Ohne Schließungen, dafür neue Stores im Alstertal Einkaufszentrum

Rolltreppe im Alstertal Einkaufszentrum MoodbildRolltreppe im AEZ (c) Impetus für AEZ

Trotz Corona: Ein umfassendes Hygienekonzept und neue Shops im Alstertal Einkaufszentrum.

Stillstand ist Rückstand und den gab es nicht einmal während des Corona-Lockdowns im Alstertal Einkaufszentrum. Seinem Ruf als größte und attraktivste Hamburger Shopping Mall und Hotspot blieb am treu.

Wir haben glücklicher Weise keine Schließungen in Folge der Corona-Krise zu beklagen. Mit einer durchschnittlichen Frequenz von 39.000 Besuchern täglich sind wir sogar fast wieder auf unserem früheren Niveau.“

Ludmila Brendel (Alstertal Einkaufszentrum Center Managerin)

Neue Stores im AEZ

So haben Newcomer neu eröffnet und Stammgeschäfte wurden renoviert. Auch die Galeria Kaufhof bleibt erhalten und es keine Schließungen. Im Obergeschoss eröffnete bereits vor einigen Monaten die internationale Schuhmarke Sketchers einen neuen Store. Geboten werden sportliche Lifestyle-Modelle für die gesamte Familie.

Unmittelbar gegenüber finden Frauen mit Spaß an Mode und Weiblichkeit aktuelle Business- und Freizeit-Fashion bei  Betty Barclay. Im DesignForum drei Store-Türen weiter geht es formschön und funktional rund um das Thema Tisch, Küche und modernes Wohnen.

Street Fashion und Urban Outerwear gibt es beim hippen Mode-Filialisten Olymp & Hades im Untergeschoss. Abgerundet werden individuelle Modestatements gern mit stylishen Brillen. Passend dazu hat in direkter Nachbarschaft das Augenoptik-Fachgeschäft eyes + more als weiterer Newscomer im AEZ.

Late Night Shopping Party im AEZ im Oktober 2017
Ludmila Brendel (Centermanagerin AEZ)
Foto: Rike Schulz für das AEZ

Das Re-Opening des Alstertal Einkaufszentrum war kein Selbstgänger

Das AEZ hat enorme Anstrengungen unternommen um zum Normalbetrieb zurückzukehren.

„Obwohl während des Lockdowns 56 unserer Geschäfte für die zuverlässige Versorgung mit Lebensmitteln und wichtigem Alltagsbedarf geöffnet waren, war es ein anspruchsvoller Prozess, dass wieder sämtliche 240 Mieter bis 20 Uhr öffnen konnten. Mit jedem einzelnen galt es individuelle Problemlagen zu bewältigen.“

Ludmila Brendel (Center Managerin)

Ob es nun ein flächendeckendes neues Hygiene-Konzept war, oder ob sämtliche Touchpoints wie Türgriffe, Rolltreppen-Handläufe und Aufzugsknöpfe jetzt regelmäßig gereinigt und desinfiziert werden. Dazu kommen auch die vielen Hinweisschilder an allen Eingängen, in den Ladenstraßen, in Fahrstühlen oder den Kunden-WC´s.

Natürlich kontrolliert und sensibilisiert der AEZ-Sicherheitsdienst, die Maskenpflicht und hält zu einem umsichtigen Verhalten zum Wohle aller an. Damit dieses bestmöglich gewährleistet werden kann, wurden Verweilzonen reduziert und in der gesamten Mall Bodenmarkierungen angebracht.

Print Friendly, PDF & Email