PERLE Hamburg die neue Einkaufspassage in der City

PERLE HamburgVisualisierung der neuen Einkaufspassage PERLE Hamburg Abb: Maßmann & Co.

Neu im Herzen der Stadt: die Shopping-Passage PERLE Hamburg wird Ende Juni eröffnet.

Nach der Eröffnung der noblen Kaisergalerie in den Großen Bleichen eröffnet die Shopping-Passage PERLE Hamburg  voraussichtlich am Donnerstag, den 30. Juni 2016 und revitalisiert die alte, die bereits 1973 (!) erbaute Passage der HSH Nordbank, die seit gut einem Jahr mehr oder weniger leer gestanden hat. Passagenbau ist kein preiswertes Vergnügen, rund 15 Millionen wurden in die Modernisierung und Vergrößerung der eindeutig in Jahre gekommenen Passage gesteckt. Zielgruppe der der PERLE Hamburg sollen Touristen und auch die Büroangestellte der umliegenden Firmen sein. Deshalb betont das neue Passagenkonzept den gastronomischen Anteil und ist weniger auf den rückläufigen Textilhandel ausgerichtet. Man sieht, das Onlineshopping beeinflusst bereits den Einzelhandelsmix in der City.

Perle Hamburg Logo

Hamburgs neue Shopping-Passage: PERLE Hamburg

Die Architketur

Für die PERLE Hamburg wurde eigens ein neuartiges Lichtkonzept entwickelt, das dazu dienen soll, die Passage freundlicher und übersichtlicher wirken zu lassen. Mit ihrem ansprechenden Ambiente und einer modernen Wegeführung versprechen die Initiatoren, dass die Einkaufspassage eine Bereicherung des Hamburger Stadtzentrum sein soll. Zukünftig wird die Shopping-Passage wieder den Gerhart-Hauptmann-Platz und die Rosenstraße mit der Spitalerstraße verbinden. Wenn das ehemalige Vattenfall-Gebäude an der Spitalerstraße fertiggestellt ist, wird es direkt mit der PERLE Hamburg verbunden werden.

PERLE Hamburg – der Branchenmix mit viel Gastronomie

Auf gut 7.000 Quadratmetern laden gut 30 Anbieter zum Genießen und Shoppen ein. Der Anker der Einkaufs-Passage ist die Food-Lounge mit 16 internationalen Gastronomie-Labeln über zwei Ebenen. Am Start ist GinYuu, das neue Konzept von Vapiano-Gründer Kent Hahne, mit panasiatisch-pazifische Küche, das damit sein erstes 700 qm großen Restaurant in Hamburg eröffnet. Dazu kommen noch Aki Running Sushi, Better Burger Company, Comida taqueria mexicana, Kochlöffel, Pink Punk, Su-Ja einfach indisch thaigourmet und Vitello Pizza & pastas. Die maritime Note setzen dann im Herbst Klässig´s fish & chips sowie Klässig´s Austernbar.

Im Erdgeschoss der Einkaufspassage ist der schnelle Verzehr angesagt. Hier warten insbesondere auf alle, die es in der Mittagspause eilig haben Snacks, Burger oder Fish & Chips und Co. Das Obergeschoss lädt zum kulinarischen Verweilen in Restaurants und Feinkostläden ein. Im Einzelhandelsbereich gibt es einen Mix aus Stores internationaler Modelabels, wie beispielsweise Cubus aus Norwegen, und Geschäften für den täglichen Bedarf, wie Rossmann, der Thalia Apotheke oder dem Reformhaus Engelhard. Dazu kommen noch einige Dienstleister, die nicht fehlen dürfen.

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial