Rathauspassage die ganz andere Passage in Hamburg unter dem Rathausmarkt

Rathaus Passage Hamburg (c) Norbert SchmidtRathaus Passage Hamburg (c) Norbert Schmidt

Die Rathauspassage unterirdisch gut einkaufen, gutes Essen und Gutes tun – evangelischer Lifestyle im Herzen Hamburgs

Die Rathauspassage unter dem Rathausmarkt Hamburg ist eine Passage der anderen Art in Hamburg. Auch wenn hier unterirdisch eingekauft wird, hier ist jeder herzlich willkommen. Als Gast und als Käufer, als Mensch der sich trifft oder einfach seine Ruhe haben möchte. Denn die Rathauspassage ist ein gemeinnütziges Projekt um qualifizierte Arbeitsplätze für Langzeitarbeitslose zu schaffen und ist kein Shoppingcenter.

 

Das Antiquariat – Bücher, Schallplatten und CDs

Hier kommen Profis und Leseratten zum Stöbern, denn sie lockt das längste Bücherbord Hamburgs. Immerhin ist es stolze 30 Meter lang und prall gespickt mit gespendeten Büchern. Die Sachgebiete sind weit gestreut: Biographien,  fremdsprachliche Literatur, Hamburgensien, Krimis, Reiseführer, Romane und vieles mehr. Auch DVDs, CDs und Schallplatten finden auf diesem Weg ihre Liebhaber.

Die Bücherstube nimmt Ihre Bücherspende gern an. Rufen Sie uns zwecks Terminvereinbarung an – die Bücher werden ab drei Kisten abgeholt. Telefon: 040/369 009-95 

Kircheninfo

An diesem Stand stehen Ehren- und Hauptamtliche und warten darauf,  Sie mit Informationen zu versorgen – über das spannende kirchliche Leben in der City und besondere Angebote auch anderswo.

Wenn Sie möchten, können dort aber auch ein längeres Gespräch über Gott und die Welt oder das was Ihnen gut tut führen. Einige Ansprechpartner sind in der Rathauspassage von Anfang an dabei und können auch über diese Zeit vortrefflich Auskunft geben.

Statt SALE, Sommer- oder Winterschlußverkauf gibt es ganz andere Angebote: wie den Fastenkalender oder an jedem Freitag, zum Ende der Woche, wird um 13.00 Uhr eine Andacht gehalten.

Der faire Laden  

Hier werden fair gehandelte Lebensmittel angeboten: Eine breite Palette voller Köstlichkeiten! Von Gewürzen über Wein und Schokolade bis hin zum Kaffee und Kakao. Hauptsächlich werden die Waren über über die Fair-Trade Handelsplattformen wie  GEPA und el Puente bezogen.

Wer außergewöhnliche Geschenkideen, natürlich auch fair gehandelt, sucht wird hier fündig. Eine Lederhandtasche aus Indien, Geschirr aus Mexiko, Speckstein aus Kenia  oder Trommeln aus Indonesien. 

Der Secondhand

Bei Secondhand ist die Rathauspassage besonders anziehend und extrem günstig. Hier gibt es eine große Auswahl an guten Sachen, die eine neue Trägerin oder Träger suchen. Gern werden Spenden, gepflegte und gut erhaltene Damen- und Herrenkonfektion, angenommen.

Das Restaurant

Das Bistro-Restaurant ist von Montag bis Freitag zwischen 10.30 Uhr – 16.00 Uhr und am Sonnabend von 10.30 Uhr – 16.00 Uhr geöffnet. Täglich wird ein wechselnder Mittagstisch zu zivilen Preisen geboten; nachmittags: Kaffeespezialitäten, Kuchen, Snacks und Tee.

 Über die Rathauspassage

Die Rathauspassage ist 1998 aus dem Umbau des vorher verwahrlosten und wenig benutzten Durchgangs vom Rathausmarkt zum U- und S-Bahnhof Jungfernstieg entstanden. Ein Schandfleck der Stadt. In den Umbau und die Umgestaltung wurden rund 800.000 Euro investiert. Das Geld wurde ausschließlich vom Diakonischen Werk Hamburg und Spenden (u. a. Hamburger Spendenparlament) aufgebracht! Die gemeinnützige  passage gGmbH ist der Träger der Passage.

Rathauspassage
Unter dem Rathausmarkt, Rathausmarkt, 20095 Hamburg
Telefon 040/766 172-0
Telefax 040/766 172-21
Mail: info@passage-hamburg.de

 

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial