15. Fest der Kunsthandwerker in Hamburg Wohldorf am Wohldorfer Mühlenteich

Kunsthandwerkermarkt Wohldorf/Ohlstedt (c) Elke BaumKunsthandwerkermarkt Wohldorf/Ohlstedt (c) Elke Baum

Großer Kunsthandwerkermarkt in idyllischen ländlichen Umfeld. Da lohn sich ein Ausflug

In Hamburg Wohldorf im Nordosten von Hamburg findet am romantisch gelegene Wohldorfer Mühlenteich das 15. Fest der Kunsthandwerker am Samstag, den 08.09. und Sonntag, den 09.09.2012 statt. Rund 60 professionell arbeitende Kunsthandwerker, Künstler und kreative Aussteller stellen ihre Erzeugnisse in diesem romantischen Ambiente aus.

Die engagierte Marktmacherin Elke Baum hat auch in diesem Jahr wieder eine interessante Mischung aus internationalen und deutschen Kunsthandwerkern für diesen traditionsreichen und charmanten Markt zusammengestellt:

Anton van der Aar aus Holland führt traditionelles Handwerk vor und schnitzt nach überlieferten Vorlagen Spekulatiusmodelle in allen Größen. Die Spekulatius backt er nach eigenen Rezepten frisch auf dem Markt.

Spekulatiusbrettschnitzer Anton van der Aar (c) Elke Baum

Spekulatiusbrettschnitzer Anton van der Aar (c) Elke Baum

Aus Garrel sind Christel und Martin Kleimann zu Gast und bieten selbst entworfene und handgearbeitete Damen und Herrenjacken aus hochwertigen Stoffen nach Maß.

Aus unserer Nachbar-Hansestadt Lübeck kommt Henriette Dietrich. Sie schneidert elegante Mode nach eigenen Entwürfen in ihrem Atelier aus Naturstoffen wie Leinen und Blaudruck für die anspruchsvolle Frauen, die Wert auf Stil und Material legen.

Beim Bürstenmacher Hans-Wilhelm Hintz  stehen praktische Dinge des Lebens im Vordergrund seines Angebotes. Hintz, der sein Handwerk noch von seinem Vater gelernt hat,  fertigt in seiner Werkstatt im Freilichtmuseum Hessenpark (Neu-Anspach im Taunus) mehr als 500 verschiedene Bürstensorten aus Rosshaar, Wildschweinborsten und Ziegenhaaren an. Sein Handwerk ist sehr selten geworden. In Deutschland gibt es nur fünf Bürstenbetriebe die per Hand Naturbürsten herstellen.

Werner Hack aus Hamburg fertigt individuell Schreibgeräte, die aus Edelholzarten an der Drehbank handgedrechselt werden. Die natürliche Farbe und Maserung der Hölzer in Verbindung mit der Handarbeit lassen keine Übereinstimmung zu, so entstehen individuelle Unikate.

Holger Radke aus Stolzenau genannt Holli der Ledermann (c) Elke Baum

Holger Radke aus Stolzenau genannt Holli der Ledermann (c) Elke Baum

Das gibt es noch zu sehen

Designer, Kunsthandwerker und Künstler präsentieren handgenähte Lesemäuse, Kopfbedeckungen und Accessoires für Damen und Kinder, Skulpturen aus Stein und Edelstahl, Flatcaps und Hüte von Stetson, Mode aus Naturstoffen, Silber-, Gold- und Edelsteinschmuck, nach Kundenwünschen angefertigte Ledergürtel aus der Lederwerkstatt, Hirse- und Dinkelkissen, handmodellierte Puppen, selbst hergestellte Papierarbeiten, Perlsacktiere, handgewickelte Glasperlen, Glasfusing, Mineralien, sprechende Steine, Schmuck aus Tafelsilber, alles rund um’s Olivenholz, Holzobjekte, Holzspielzeug, Traumdüfte und Accessoires und viel Kunsthandwerkliches mehr.

Wohn- und Gartenambiente, Grillkamine und Wasserspiele aus Edelstahl und Blumenzwiebeln lassen das Herz der Gartenliebhaber sicherlich höher schlagen. Speise- und Zierkürbisse, Kartoffeln und Zuckermais können direkt vom Erzeuger aus Region erworben werden.

Besucher können die „Kleine Welt der Perlsacktiere“ von Uwe Stossno aus Rheurdt bewundern. Aus weichem Nicki-Stoff handgefertigt ist jedes Perlsacktier ein Unikat! Durch die Vielfalt der Stofffarben sind unzählige Kombinationen möglich. Das Innere der Tiere besteht aus einem Perlgranulat das speziell für die Füllung von Stofftieren verwendet wird, weil man die Tiere so komplett waschen kann. Nimmt man die Tiere in die Hand, beginnen sie förmlich zu „leben“, weil die kleinen Perlen im Inneren hin- und herrutschen. Diese angenehme Haptik und das einzigartige, witzige Design bringen fast jeden Besucher des Perlsacktierstandes zum Lachen oder Schmunzeln.

Wie bunt schillernde Glasperlen unter Flamme entstehen kann der Besucher bei Ursula Hartmann aus Barntrup  beobachten.

Über 200 erlesene Gewürze und Gewürzmischungen, darunter zahlreiche Mischungen aus der eigenen Manufaktur, bietet Andreas Boomers Gourmet aus Bad Schwartau an. Für alle leidenschaftlichen Hobbyköche hat Andreas Boomers liebevoll ein umfangreiches ABC über Gewürze, Gewürzmischungen und Gourmetsalze zusammengetragen: von A (wie Anis) bis Z (wie Zimtblüte, Zitronengras und Zwiebelgranulat) sowie von A (wie Ananas Curry Gewürzzubereitung) bis Z (wie Zitronen Curry Gewürzzubereitung) zusammengestellt. Tradition, Leidenschaft und Liebe steckt in jedem Detail seines in nussbraun gehaltenen Kolonialwarenladen. Der Familienbetrieb wird seit 1999 in zweiter Generation fortgeführt.

Für das leibliche Wohl sorgen die Bäcker der mittelalterlichen Kräuterbäckerei, die nach alten Rezepten Kräuterbrote und kleine Leckereien frisch backen. Spezialitäten vom Holzkohlegrill, Flammkuchen oder frischen Waffeln mit Sahne zum Business-Kaffee und Cantuccini aus eigener Herstellung werden sicherlich ihre Liebhaber finden.

Ein gern besuchter Treffpunkt wird die Wippdrehbank ganz besonderes für Kinder und Jugendlichen sein. Der Naturpädagoge Dag Wixforth vom Hof Balm aus Munkbrarup stellt wieder seine Wippdrehbank auf, auf der wie im Mittelalter mit dem Antrieb eines Fußpedals nach Herzenslust gedrechselt werden kann. Unter seiner fachkundigen Anleitung werden Holz und Holzstämme gesägt, gespaltet, behauen und rund geschnitzt, bevor die Kids mit dem Drechseln von Kerzenständern, Baseballkeulen oder Nudelhölzern beginnen können. Das Wippdrechseln ist eine uralte Handwerkskunst, an der sich Eltern und Kindern handwerklich versuchen können.

15. Fest der Kunsthandwerker in Wohldorf / Ohlstedt

Wohldorfer Mühlenteich, Mühlenredder 38
Sonnabend, 08.09.2012 von 11.00 – 19.00 Uhr
Sonntag, 09.09.2012 von 11.00 – 18.00 Uhr

Der Eintritt ist frei.

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial