Kein Markt ist idyllischer – der Kunsthandwerker Markt in Wohldorf

Marktleben auf dem Kunsthandwerker MarktMarkt der Kunsthandwerker in Hamburg Wohldorf © ganz-hamburg.de

Großer Kunsthandwerker Markt beim 20. Fest der Kunsthandwerker in Hamburg Wohldorf am 2. und 3. September 2017

 

Der idyllische Wohldorfer Mühlenteich liegt direkt am ursprünglichen Naturschutzgebiet Wohldorfer Wald und ist ein schönes Hamburger Ausflugsziel. Seit zwanzig Jahren veranstaltet die Marktmacherin Elke Baum hier das Fest der Kunsthandwerker. Zu dem runden Jubiläum kommen 60 professionell arbeitende Kunsthandwerker, Künstler und kreative Aussteller und präsentieren an ihren liebevollen Ständen Tradition und Zeitgeist mit viel Herzblut und Engagement.

Marktstand Kunsthandwerker Markt

Markt der Kunsthandwerker Wohldorf © ganz-hamburg.de

Sie stellen 3D-Grafiken, Unikate aus Glas, Holzobjekte, Keramiken, Mode aus feinem Kaschmir, trendige Hüte und Textildesign aus Leinen, selbst genähte Kindermode, selbstgenähte Kissen und Taschen, Gefilztes und Gestricktes, 3D Faltkarten, schwedisches Leinen, Jacken aus Zeltplanen, Schaffelle, Gürtelanfertigung vor Ort, Ledertaschen, Silber-, Gold-, Edelstein-, Mineralien, individuelle Brillen, Dekorationen aus Treibholz, Holzobjekte, Holzspielzeug, Metallunikate für Haus und Garten aus Stein und Edelstahl, Ledertaschen und Rucksäcke, Gürtel aus feinem Leder nach Maß, Schaffelle, handgearbeitete Seifen und viel kunsthandwerkliches mehr aus.

Marktstand Kunsthandwerker Markt

Mode auf dem Kunsthandwerker Markt Foto: ganz-hamburg.de

Einige Highlights auf dem Kunsthandwerker Markt

Anton van der Aar aus Holland 

Hier dreht sich alles um Spekulatius. Anton schnitzt Spekulatiusmodelle nach überlieferten Vorlagen und backt Spekulatius nach „Omas“ Rezepten zum Probieren aus.

Besser Gucken

Der  Brillenmacher und Augenoptikermeister Jörn Dackow aus Henstedt – Ulzburg stellt individuelle Brillen aus natürlichen und edlen Materialien, z.B. Unikate. aus Holz, Büffelhorn, Gold und Silber, her. Gefertigt werden sie in seiner Werkstatt in einem alten Bauernhof (Hof Hörnerkamp) von 1756 in Henstedt-Ulzburg.

Marktstand Kunsthandwerker Markt

Der Bürstenmacher © ganz-hamburg.de

Bürsten soweit das Auge reicht

Jeder braucht sie, aber Industriebürsten halten meist nicht lange. Der Bürstenmacher Hans Wilhelm Hintz aus Marburg stellte seine Bürsten aus ausschließlich aus natürlichen Werkstoffen auf historischen Maschinen her. Bei über 600 unterschiedlichen Bürsten findet jeder garantiert die passende Bürste.

Schöner Schreiben

Die Schreibgeräte des Kunsthandwerkers Werner Hack aus Hamburg werden aus feinen Edelholzarten an der Drehbank handgedrechselt. Die natürliche Farbe und Maserung der Hölzer in Verbindung mit der Handarbeit lassen keine Übereinstimmung zu. So entstehen Einzelstücke.

Filz und Strick

Aus Nordstrand kommt Nanette Mende. Sie bietet selbstkreiertes aus Filz und Gestricktes in bunten Farben an. Dabei verwendet Sie nur in Deutschland gefärbte Wolle nach dem ökotex-Standard 100. Diese Wolle nimmt von vornherein das Risiko von Allergien.

Im Namen des Brotes

Für alte Getreidesorten und Bio – Ausmahlmehle setzen sich Andreas und Carola Sommers aus Hamburg ein. Sie bedeuten eine gesunde Grundlage für unsere tägliche Ernährung. Darüber und mehr informieren sie die Besucher und backen in ihrem Holzbackkofen frische Brote. Gebacken wird natürlich  nur aus den Grundzutaten: Getreide, Wasser und Salz. Mehr braucht es nicht für ein gutes Brot. 

Was es sonst noch gibt

Handgefertigte Fiberglasmöbel, einem Material, dass sich im Schiffbau und Flugzeugbau seit Jahrzehnten bewährt hat. Für Gartenliebhaber gibt es Wohn- und Gartenambiente, Metallarbeiten für Haus und Garten und frische Blumenarrangements. 

Kürbisprodukte und regionale Erzeugnisse vom Hof wie Zier – und Speisekürbisse, Zuckermais und Kartoffeln dürfen auf diesem Markt natürlich auch nicht fehlen. Kleine Manufakturen bieten österreichischen Bergkäse, Ziegenkäse, Bergschinken, Honigspezialitäten, italienisches Mandelgebäck,  Fruchtaufstriche, die canarische Spezialität „Moja“,  Liköre und schwedische Lakritzen an. Für Speisen und Getränke sorgt die Marktgastronomie.

Marktstand Kunsthandwerker Markt

Marktstand auf dem Kunsthandwerker Markt © ganz-hamburg.de

Das Programm für Kinder

Der Naturpädagoge Dag Wixforth vom Hof Balm aus Munkbrarup ist wieder mit seiner beliebten Wippdrehbank dabei. Hier kann wie im Mittelalter mit dem Antrieb eines Fußpedals nach Herzenslust gedrechselt werden. Unter Dags Anleitung werden Holz und Holzstämme gesägt, gespaltet, behauen und rund geschnitzt. Dann entstehen durch Drechseln Kerzenständern, Baseballkeulen oder Nudelhölzern. In Melanies Schatztruhe dürfen die Kinder wieder nach kleinen Schätzen suchen. Bubble Bert aus Berlin unterhält die Besucher mit Riesenseifenblasenshows.

20. Fest der Kunsthandwerker in Hamburg Wohldorf/Ohlstedt

Wann:
Samstag, 02. und Sonntag 03.  September 2017
Samstag von 11.00 – 19.00  Uhr
Sonntag von  11.00 – 18.00  Uhr
Wo:
Wohldorfer Mühlenteich, Mühlenredder 38
Eintritt:
Der Markt ist für Besucher kostenlos, der ist Eintritt frei

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial