Argentinien feiert sich und seinen berühmten Rotwein am „Tag des Malbecs“

Weinberg in ArgentinienMalbec World Day 2021 Weinland Mendoza

von Angelika Fischer
Am 17. April 2021 war es wieder einmal soweit: Das Weinland Argentinien und mit ihm weltweit alle Freunde der Rebsorte Malbec haben den „Malbec World Day 2021“ gefeiert. Was in den Jahren zuvor in größerer Runde vorzugsweise in der Gastronomie mit einem landestypischen Grillfest „Asado“ gefeiert werden konnte, musste in diesem Jahr coronabedingt innerfamiliär und zu Hause stattfinden.

Aber auch in den heimischen vier Wänden mundet ein Malbec hervorragend als Begleiter zu einem saftigen Steak oder einem gut gewürzten Braten. Die traditionsreiche Rebsorte Malbec stammt ursprünglich aus Frankreich, wo sie früher weit verbreitet war. Heute jedoch ist Frankreich nur noch das zweitgrößte Anbaugebiet, weit hinter
Argentinien, wo die dunklen Trauben im warmen, trockenen Klima am Fuße der Anden hervorragend gedeihen. Mittlerweile gilt Malbec als typisch argentinische Rebsorte. Malbec-Weine sind kraftvoll und dunkel, ihre Farbei ist mehr lila-schwarz als rot. Argentinische Malbecs sind
berühmt für ihre würzige Frucht und ihren vollen Geschmack, durchsetzt mit Aromen von Blaubeeren, Lorbeer, Wacholder, Gewürzen, Kirschen und Bitterschokolade.
Die offizielle englischsprachige Website zum Malbec World Day 2021 findet sich unter www.malbecworldday.com

Print Friendly, PDF & Email