Der Holsten Ritter rüstet ab

Das Symbol der Holsten Brauerei - der Holsten Ritter © ganz-hamburg.deDas Symbol der Holsten Brauerei - der Holsten Ritter © ganz-hamburg.de

Holsten, eine Hamburger Markenikone wird neu ausgerichtet. Jetzt reitet der Holsten Ritter ohne Schwert, aber mit Standarte in Grün auf dem Etikett.

Hamburg und sein Holsten, das war seit den 1950er Jahren fast eins. Holsten war nicht nur mit weitem Abstand die größte Brauerei Hamburgs und Schleswig-Holsteins.

Der Holsten-Ritter hatte, wenn es Vermarktung, Werbung und Sponsoring ging immer einen großen Vorsprung. Im Stammsitz, der Holstenstraße in Altona, wurde strategisch gedacht und souverän gehandelt. Denn, eine Marktführerschaft, die fällt nicht vom Himmel, die muss täglich neu erarbeitet werden.

Historische Anzeige im Börsenblatt anlässlich des Starts der Holsten Brauerei
Historische Anzeige mit dem Holsten Ritter im Börsenblatt (c) Brauerei

Seit über 140 Jahren fest im Sattel

Als 1879 die Holsten Brauerei, damals schon als Aktiengesellschaft, gegründet wurde, passierte viel in der Stadt. Hamburg entwickelte sich dynamisch zu einer modernen Metropole und erlebte damit verbunden einen wahren Wirtschaftsboom. Der Freihafen und die Speicherstadt entstanden, Werften und Industrien wuchsen kontinuierlich, immer mehr Schiffe liefen den Hafen an und ganze Stadtviertel wurden in kürzester Zeit errichtet.

Innerhalb von zwanzig Jahren von 1880 (289.859) verdreifachte sich fast die Bevölkerung auf 705.735 Bewohner. Die damals noch selbstständige Städte Altona, Harburg und Wandsbek wuchsen ebenso rasant, sind in der Statistik nicht enthalten. Gute Geschäftsaussichten für eine Brauerei, denn es gab nicht nur mehr potentielle Biertrinker. Auch die Löhne waren in Hamburg relativ gesehen hoch, es war also auch Geld für den Konsum vorhanden. Doch Holsten war damals noch eine Brauerei unter vielen. In einer Zeit, die vom Übergang vom handwerklichen ins industrielle Brauen geprägt war.

Entwicklung des Holsten CI Zeittafel
Holsten: So hat sich der Ritter auf den Etiketten entwickelt (c) Brauerei

Seit mehr als 140 Jahren reitet der Holsten Ritter für die Brauerei und hat vieles gesehen. Galt es doch zwei Weltkriege, die Inflationszeit, die große Weltwirtschaftskrise und die Zerstörungen des 2. Weltkriegs zu meistern. Immer dabei war sein gezogenes Schwert, das Mut und den Willen zur Selbstbehauptung, symbolisierte. Den hatte auch die Brauerei, denn sie wuchst kontinuierlich und wurde in den frühen 1960er Jahren eindeutiger Marktführer im Norden. Im Lauf der Zeit rückte der Ritter mehr und mehr in den Hintergrund, war aber immer Bestandteil der Marke. Mitte der 1980er Jahre, wurde zum CI-Logo, das von bekannten Hamburger Designer Peter Schmidt entworfen wurde.

Der Ritter gibt sein Schwert ab

Heute, in unseren #Metoo-bewegten Zeiten, wirkt ein Ritter mit blanken Schwert wohl etwas zu martialisch. Jetzt hat ihm die verantwortliche Brauereimanagerin eine Abrüstung verordnet. Er passt sich der Holsten-Wetterfahne, hier trägt der Ritter statt eines Schwertes eine Standarte, an.

Das neue Holsten Logo ab September 2020: Der Holsten Ritter mit Standarte und in Grün (c) Brauerei

In einem Prozess der gut zwei Jahre dauerte, wurde das Logo mit viel Liebe zum Detail, der Wetterfahne auf dem historischen Sudhaus der Brauerei in Altona, authentisch nachempfunden.

Der Holsten Ritter eine Markenikone des Nordens

Die Brauerei hat es sich nicht einfach gemacht. Viele Arbeitsschritte und Detailarbeit waren dafür nötig. Nach umfangreichen Diskussionen, Optimierungen, Designstufen und Auswertung von Marktforschungsergebnissen wird der Holsten Ritter mit seiner Standarte zukünftig für Stolz und Pioniergeist stehen.

Eines ist auch neu. Bisher ritt der Ritter immer von rechts nach links. Jetzt hat er kehrtgemacht und reitet im Uhrzeigersinn von links nach rechts in die Zukunft.

Statt Schwarz ist das Logo in einem modernen Kupfergrün gehalten. Es stellt die Verbindung zum Vorbild auf dem Sudhaus, als auch zu Hamburg her. Denn, die kupfergrünen Dächer prägen das Hamburger Stadtbild noch immer.

Holsten Pilsener Halbliter Flasche im neuen Design mit grünen Ritter
Holsten Pilsener im neuen Design und ab September 2020 im Handel (c) Brauerei

„Wir haben im Vorfeld natürlich umfassend repräsentative Marktforschungen betrieben. Es gab Tests für drei Designrichtungen, sowohl für das Holsten Pilsener als auch für Holsten Edel. Aufschluss gab auch eine quantitative Studie, in der Konsumenten über ein Online-Tool neben über 10 Wettbewerbern aus drei Varianten des Holsten-Designs wählen konnten. Die Kombination aus Tradition und Moderne des neuen Designs kam in allen Tests sehr gut an, besonders der aufmerksamkeitsstarke Ritter hat überzeugt.“

Svenja Wohlers (35), Senior Brand Managerin Holsten

Ab September 2020 wird sich das neue Erscheinungsbild von Holsten deutschlandweit im Handel wiederfinden. Heute ist Holsten Teil der dänischen Carlsberg Gruppe, die zu den größten Brauereien der Welt gehört. Auch der historische Braustandort an der Holstenstraße ist so gut Geschichte. Gebraut wird seit November 2019 jetzt südlich der Elbe in Hausbruch.

Der Autor war in den 1980er Jahren als Werbeleiter bei der Holsten Brauerei tätig und damals u.a. den Holsten Ritter als CI-Logo miteingeführt.

Print Friendly, PDF & Email