Für Nespresso es gibt preiswerte Kapselalternativen

Nespresso MaschineNespresso Maschine Foto: ganz-hamburg.de

von Georg August von Rutz
Aus einem Volk der Filterkaffeetrinker ist in den letzten Jahren ein Espresso- und Latte Macchiato-Land geworden. Über die Unsitte des Coffee to go in Pappbechern verliere ich an dieser Stelle kein Wort. Teure chromglänzende Espressomaschinen und Kaffeevollautomaten sind ein neues Statussymbol geworden. Der schweizer Extraktkaffee Hersteller und Lebensmittelkonzern Nestlé hat zusätzlich mit Nespresso den Markt revolutioniert.

Nespresso hat zur richtigen Zeit einfach die richtige Idee gehabt und die nicht ganz einfache Espressozubereitung radikal bei hoher Qualität vereinfacht. Die Idee, der Kaffee kommt in eine Aluminiumkapsel, die Transport- und Druckbehälter in einem ist. Dadurch kann mit hohem Brühdruck (bis 19 bar) der Espresso auf Kopfdruck in Sekunden zubereitet werden. Darüber hinaus ist die Kaffeemenge und Dosierung immer richtig. Selbst preiswerte Nespressomaschinen liefern eine gute Qualität und der hohe Originalkapselpreis relativiert sich, wenn man Gelegenheitstrinker ist.

Was in einem Systemvergleich häufig nicht beachtet wird, klassische Espressomaschinen benötigen regelmäßige Pflege und fachmännische Wartung. In meinem Bekanntenkreis kenne ich einige, bei denen die teure Espressomaschine langsam aber sicher Staub ansetzt und nicht mehr richtig funktioniert. Da lobe ich mir meine Nespresso-Maschine, die ich ziemlich preiswert als Einzelstück ganz klassisch im örtlichen Einzelhandel erstanden habe ,  es handelte sich um ein Auslaufmodell.  Auf dem Foto seht ihr mein gutes Stück.

Original Nespresso-Kapseln von Nestlé sind nicht preiswert

Hohe Kaffeequalität und guten Geschmack lässt sich Nespresso leider fürstlich bezahlen. Jahrelang hat Nespresso mit seinem Club und den exklusiven Nespresso-Shops in den Edellagen der Innenstädte den Preis, pro Kapsel/Sorte zwischen 0,35 – 0,50 Euro, hoch gehalten. Hier in Hamburg findet man den Nespresso-Shop in den Großen Bleichen. Seitdem auch freie Anbieter alternative Kapseln für Nespresso anbieten ist der Markt offen. Sogar Discounter wie ALDI Süd oder LIDL sind in den Nespresso-Kaffeekapsel Markt eingestiegen und setzen, was nicht verwunderlich ist, mit auf den Preis, können mich aber  bei der Qualität nicht ganz überzeugen.

Gourmesso aus Berlin bietet Nespresso kompatible Kaffeekapsel bereits ab 24 Cent an. Das Angebot umfasst hochwertige, teilweise bio- oder fairzertifizierte Kaffees. Punkten können die Berliner auch mit ihren fairen Versandkosten. Die ja gern bei Preisvergleichen übersehen werden.

Nicht überzeugen können mit nachfüllbare Kapsel für eine Nespresso Maschine, erstens braucht man mindestens zwei davon, zweitens muss jedesmal die Kapsel ausspült und gereinigt werden. Bei einer Freundin, die in der Nähe vom Lattenkamp wohnt, habe ich das gesehen. Ganz ehrlich, mir ist das zu fummelig.

Mein Tipp: Auch Nespresso-Maschinen sollten Sie entkalken

Trinkwasser enthält je nach Wasserqualität immer Magenisum- und Kalziumcarbonat. Wenn Wasser erhitzt wird, lagert sich der Kalk in Geräten wie Teekesseln, Töpfern oder Kaffeemaschinen ab. Ein dünner Kalkfilm auf Oberflächen und Leitungen ist durchaus wünschenswert. Aber, je nach Härtegrad des Wassers (Höhe des Kalkgehaltes) kommt es insbesondere bei häufigerer Nutzung bisweilen schnell zu erheblichen Kalkablagerungen in der Nespresso-Maschine.

Die Folgen: der Energieverbrauch steigt bzw. die Temperatur sinkt, starke Kalkablagerungen beschleunigen die Metallkorrosion oder führen zu Leitungsverstopfung, dem Tod vieler Kaffeemaschinen. Einen weiteren ganz profanen Grund gibt es zusätzlich, Kaffeemaschinen die selten gereinigt und entkalkt werden, haben Geschmacksprobleme. Gelöste Öle und Fette aus dem Kaffee lagern sich am Kalk ab, oxidieren und geben dem Kaffee eine nicht gewünschte leicht ranzige Geschmacksnote.

Daher mein Tipp, alle drei bis vier Monate sollten Sie ihre Nespresso-Maschine entkalken und reinigen. Ich spüle regelmäßig zusätzlich meine Maschine mit Klarwasser, ohne Kapsel, nach der Espressozubereitung durch, dann klebt der Kaffeerückstand nicht erst fest.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial