Tee und was man darüber wissen sollte

Tee trinken Tasse auf einem Tisch mit viel DekorationTee trinken Photo by Visual Stories || Micheile on Unsplash

Zauber des Tees. Schon seit 5000 Jahren wird Tee getrunken.

Schon vor 5000 Jahren wurde in China Tee getrunken. Tee war nicht nur ein sehr begehrtes Getränk, es fand wegen seiner heilsamen Wirkung auch in der Medizin oftmals Anwendung. Traditionelle Sorten von Tee wie Schwarzer Tee, Grüner Tee oder weißer Tee waren ein begehrtesten Genussmittel dar. Holländische Kaufleute waren die ersten die Tee im 17. Jahrhundert nach Europa einführten. Zu dieser Zeit waren die Handelsschiffe genügend leistungsfähig so weiten Distanzen zu segeln. Englische Händler begannen mit der Teeeinfuhr im Jahr 1669.

Es gibt viele Arten und Teesorten und entsprechend auch viele verschiedene Methoden zur Gewinnung von Tee. Die Gewinnung aus der Teepflanze gelang zuerst in China, später dann auch in Indien. Beide sind die klassischen Teeländer zu denen auch Japan zählt. Schnell wurde auch Tee zum Handelsgut und wurde über weite Distanzen, da er leicht und wertvoll ist, gehandelt. Abhängig vom Herstellungsverfahren entstehen die klassischen Arten von Tee. Mit einem kurzen Klick wie zum Beispiel auf Tees und Aufgüsse Kusmi Tea findet man viel Wissenswertes zum Thema Tee.

Impressionen von der British Flair – englischer Country Lifestyle in Hamburg Klein-Flottbek Foto: ganz-hamburg.de

Noch dazu werden auch gelber Tee und Pu Erh oftmals zu den klassischen Arten von Tee gezählt. Von diesen Arten gibt es viele unterschiedliche Sorten, welche sich durch das Gebiet des Anbaus der jeweiligen Teepflanzen unterscheiden.

Aromatisierte Tees

In China wurden bereits seit jeher die klassischen Teesorten durch das Hinzufügen von frischen Blüten wie zum Beispiel Jasmin mit einem bestimmten Aroma versehen. Aber auch auf dem europäischen Kontinent erfreuen sich die verschiedensten Sorten von aromatisiertem Tee großer Beliebtheit.

Üblicherweise wird auf das hinzufügen von natürlichen Aromen wie zum Beispiel Vanille oder Kirscharoma oder Gewürzen wie Anis oder Zimt Wert gelegt. Durch die fortgeschrittenen Verfahren der Herstellung bleibt mittlerweile kaum ein Wunsch mehr offen.

Welche Methode des Brühens ist die Richtige?

Grundsätzlich benötigen die Blätter der Teepflanze viel Platz, um sich entsprechend zu entfalten. Es bestehen zwei Vorgangsweisen Tee aufzubrühen: Einerseits die Blätter in eine Kanne geben und mit heißem Wasser aufgießen. Andererseits die Blätter in ein mit Wasser befülltes Gefäß geben.

Die vorteilhafte Methode ist jene, bei der das Wasser rasch und komplett über die Blätter ausgegossen wird. Der Vorteil ist, dass sämtliche Teeblätter auf diese Weise gleichmäßig lange ziehen und durch das Wasser ausreichend Luft in die Flüssigkeit eingebracht wird. Das wirkt sich positiv auf die Geschmacksstoffe aus.

Bleibt noch die Frage, ob die losen Teeblätter direkt in der Kanne überbrüht werden oder man diese erst dann in ein extra Gefäß abgießt. Oder ob man eher einen im Geschmack neutralen Papierfilter in der Kanne verwendet, in dem sich die Teeblätter ausreichend entfalten können. Noch dazu besteht die Möglichkeit, die Blätter des Tees direkt in die Tasse zu geben. Welche Vorgangsweise die richtige ist, ist nicht leicht zu beantworten, da die Art der Zubereitung abhängig von der Sorte des Tees ist.

Mehrere Aufgüsse

Gemäß der Tradition wird grüner Tee mehrfach aufgegossen. In der chinesischen Kultur gibt es bis zu 15 kürzere Aufgüsse, die mit verschieden langen Ziehzeiten vorgenommen werden. Die japanische Teezeremonie kennt traditionell nur zwei Aufgüsse. Nur der erste Aufguss hat eine die Gesundheit fördernde Wirkung. Alle weiteren dienen dem Geschmack.

Um das für individuell perfekte Ergebnis zu erzielen, ist es oftmals hilfreich, die Vorschläge zur Zubereitung auf der Packung zu berücksichtigen und bereits beim Kauf von Tee den Teehändler des Vertrauens nach seinen Tipps zu befragen. Das hilft auch, wenn Sie einen Tee erworben haben, der Ihnen vielleicht nicht so gut mundet.

Im Café Eaton Place in Hamburg Ottensen wird British Tea Time und High Tea zelebriert

Print Friendly, PDF & Email