Cashmere Fashion: Ein Gespräch mit Andrea Karg

Andrea KargAndrea Karg die Gründerin von Allude Cashmere (c) Allude Cashmere

Unsere Gastautorin Susanne Lettner aus München sprach mit der Designerin Andrea Karg über ihr Label Allude Cashmere und ihre Passion für Cashmere.

Fernab vom biederen Cashmere-Image entwirft Andrea Karg urbane, zeitgeistige Kollektionen, die luxuriös und hochwertig sind. Details wie Swarovski-Kristalle, Perlen und Leder in den verschiedensten Beschichtungen verfeinern ihre Looks.

Vor knapp 30 Jahren – im Jahr 1993 – gründete sie ihr Modelabel Allude und fand mit dem Material Cashmere eine Nische. Mittlerweile ist Allude in über 30 Ländern erhältlich und bei 700 Premiumadressen vertreten (wie Harvey Nichols, Harrods, Selfridges, Barneys oder Tsum und online bei Net-A-Porter und Matches Fashion). Als Innovation gelang es Allude 1998 als erstem Label überhaupt, Intarsien in Cashmere einzuarbeiten.

Bevor sie ihr Label gründete, studierte Andrea Karg Rechtswissenschaften in München. Begonnen hat sie mit Cashmere-Mode für Frauen und seit 2000 gibt es auch Kollektionen für Männer. Allude Care (eine Serie speziell für das Waschen und die Pflege von Cashmere) wurde 2009 ins Leben gerufen sowie 2015 die Allude Cashmere Clinic frei nach dem Motto „Repair before you replace“.

Zwei Frauen im Cashemere Hose und Topp
Allude Cashmere – Frühjahr/Sommer 2022 (c) Allude Cashmere

Frau Karg, im Jahr 1993 gründeten Sie ihr Mode-Label, mittlerweile ist Allude international und national sehr erfolgreich. Wie sind Sie mit dem Thema Mode in Berührung gekommen?

Andrea Karg: Angefangen hat alles mit dem ersten Kontakt und der Berührung des sinnlichen Materials Cashmere. Meine Karriere in der Modewelt begann mit einer Idee, die jetzt im Nachhinein recht einfach scheint: Ich wollte luxuriösen Cashmere zu femininen Fashion-Pieces verarbeiten und seine Sinnlichkeit in eine moderne Kollektion transferieren.

1993 habe ich mit zwölf Modellen in zehn verschiedenen Farben angefangen. Heute sind es pro Saison 400 verschiedene Modelle in teilweise 50 Farben.

Welche Philosophie leitet ihr Cashmere-Label?

Andrea Karg: Cashmere trifft den aktuellen Zeitgeist zu hundert Prozent, denn der Total Look begleitet Sie von Office bis Opera. Strick ist im allgemeinen bequem und cosy und kann mit einer Kombination von unterschiedlichen Silhouetten auch sexy interpretiert werden. Das Wechselspiel von Oversized und Slim bringt die nötige Spannung in jeden Look. Cashmere ist gut auf der Haut und gut für das Gefühl.

Wie würden Sie Allude selbst definieren?

Andrea Karg: Allude ist subtil, luxuriös, selbstbewusst und klar.

Sie arbeiten hauptsächlich mit Cashmere und designen vielseitige Kleidungsstücke. Was reizt Sie besonders am Material?

Andrea Karg: Cashmere ist eine erneuerbare Faser und die einzige Faser der Welt, die hohl ist. Das bedeutet, dass sie leicht ist, Farben wunderbar aufnimmt und sich problemlos mit anderen Materialien mischen lässt.

Das Material bedarf ja besonderer Pflege. Wie wäscht man seine Lieblingsstücke richtig? Haben Sie Tipps, was man bei der richtigen Pflege beachten sollte?

Andrea Karg: Man sollte Cashmere spätestens nach dem vierten Mal Tragen in der Waschmaschine im Wollprogramm waschen. Dafür am besten das Kleidungsstück auf links drehen und die Trommel nur halb füllen.

Es ist wichtig, dass Cashmere genau bei 30 Grad gewaschen wird, da sich bei kälterer Temperatur die Schmutzpartikel nicht lösen und sich bei wärmerer Temperatur die Faser sofort zusammenzieht. Verwenden Sie ein eigenes Cashmere-Waschmittel und niemals einen Weichspüler! Schleudern ist auch erlaubt, aber nur bei niedrigster Drehzahl, dadurch wird der Trocknungsprozess beschleunigt und der luftige Charakter beibehalten.

Zum Trocknen das Kleidungsstück auf einem Wäscheständer mit einem trockenen Handtuch als Unterlage legen. Zwischendurch wenden und nicht in der Nähe einer Heizung oder bei direkter Sonneneinstrahlung trocknen, da sich sonst die Faser verhärtet oder die Farben ausbleichen.

Sollte das Lieblingsstück an „Flauschigkeit“ verloren haben, einfach im trockenen Zustand in einem Beutel für ca. zwei Tage in das Eisfach legen. Danach ist es wieder herrlich weich!

Allude Cashmere – Frühjahr/Sommer 2022 (c) Allude Cashmere

Welche Trends erwarten uns in der aktuellen Frühjahr/Sommer-Kollektion 2022?

Andrea Karg: Allude bleibt seiner Linie treu. Nachhaltigkeit bleibt bei uns in allen Bereichen weiter das Hauptaugenmerk. Dies gilt im Kleinen wie im Großen. Strick ist bequem und cosy. Uns war es in dieser Saison ganz wichtig, dass wir chic und casual sind. Alles soll effordless, ageless und selbstverständlich sein.

Das wirklich Neue ist allerdings: Strick vom Oberteil zum Total Look. Und aus dem Nähkästchen geplaudert, kann ich verlautbaren, dass die Jogginghose in diesem Winter zum ersten Mal zu den Bestsellern der Saison gehört.

Das die Jogginghose zu den Bestsellern gehört, wird viele bestimmt gerade nicht verwundern. Und wie sieht Ihr persönlicher Lieblingslook aus?

Andrea Karg: Mein persönlicher Lieblingslook ist eine Jeans mit einem Cashmere Oversize Sweater und Statement Schuhe.

Haben Sie eine Stil-Ikone und wenn ja, welche?

Andrea Karg: Style-Icons sind für mich Menschen, deren Stil Ausdruck der Achtsamkeit gegenüber sich selbst sind. Ein gutes Beispiel hierfür ist für mich die Schauspielerin Senta Berger.

Sie sind Mutter, Designerin und engagieren sich zusätzlich als Mentorin im HVB Gründerinnen-Mentoring. Was gibt Ihnen Energie für all Ihre Projekte?

Andrea Karg: Meine Arbeit fordert viel, gibt aber auch viel Energie zurück. Zusätzlich treibt mich die Leidenschaft meines gesamten Teams an. Als Ausgleich zum Job, ist mir wichtig, meine kleinen privaten Rückzugs-Ecken und Aktivitäten einzuhalten. Und ich mache regelmäßig Sport – am liebsten laufe ich. Das kann man immer und überall tun, wann immer man Zeit findet.

Welche Projekte stehen bei Ihnen als nächstes an?

Andrea Karg: Da gibt es eine ganze Reihe von Projekten. Wir werden einerseits die Internationalisierung der Marke weiter ausbauen und andererseits deren Vertiefung vorantreiben, um die Welt von Allude klar aufzuspannen. Mit der Herren-Kollektion haben wir im Oktober 2021 einen spannenden Launch mit Mr Porter gestartet. Einen solch starken Partner aus der Herrenmode an unserer Seite zu wissen, verleiht Allude nachträgliche Strahlkraft.

Susanne Lettner
Susanne Lettner auf Fashion Week Berlin Foto: privat

Zur Autorin:

Susanne Lettner studierte Journalistik und PR sowie Tanzwissenschaft in Berlin. Sie schreibt über Themen zu Mode, Lifestyle & People und ist Autorin für unterschiedliche Magazine wie u.a. BUNTE, PRINZ und Exklusiv-München. Um Inspiration und Impulse zu bekommen, besucht sie Events wie die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin oder die Berlinale.

Print Friendly, PDF & Email