Das sind die Fashion Frühjahrestrends 2020

Frau im roten Kleid am Strand liegend, ModefotoRotes feminines Kleid mit Lochspitze, Knopfleiste und Bindeband an der Taille (c) Ulla Popken

Tragt doch was ihr wollt! Hauptsache es sich gut aus und macht Spaß! Sagt Ulla Popken

Frei nach Shakespeare lassen sich die Trends dieses Jahr ganz einfach formulieren: Tragt doch, „Was ihr wollt“!

Warum ist das so? Ganz einfach: In punkto Schönheit gibt es keine Regeln und keine Standards. Was schön ist und was nicht, was gefällt und was nicht – das ist überaus subjektiv und hängt vom persönlichen Geschmack ab. Jeder Mensch weiß selbst am besten, worin er sich wohl fühlt und was ihm am besten steht.

Unabhängig davon ist das Leben von einem immerwährenden Auf und Ab der Trends geprägt: Sei es Mode, Jugendsprache, Technik, Frisuren, Farben, Gesundheit oder Klimawandel – Trends gibt es überall. Welche Schokoladensorte ist zu Ostern besonders gefragt und welcher Smoothie ist wohl der gesündeste? Auf nicht alle Fragen sind sich die Trendsetter einig, zumal einige Trends immer wieder kommen und gehen. Vor allem in der Modeindustrie. Das sind jedenfalls die angesagten modischen Hingucker im Frühjahr 2020, die absolut jeder tragen kann, wenn er denn möchte und weiß, wie es geht! Wer jetzt am liebsten losstürmen würde und die Mönckebergstraße in der Innenstadt mit einer ausgedehnten Shoppingtour unsicher machen möchte, muss leider enttäuscht werden. Stadtbummeln wird wohl auch in Hamburg in nächster Zeit aufgrund der Katastrophenmaßnahmen durch das Virus Covid-19 nicht möglich sein. Wer zu Hause bleibt, muss aber nicht auf Shopping verzichten: Auch wenn Ausgangssperren und Quarantäneverordnungen verhängt werden, kann man sich die neuen angesagten Frühlingslooks einfach nach Hause liefern lassen.

Passend zu jedem Anlass: Streifen überstreifen!

Besonders angesagt sind im Frühling Streifen über Streifen! Der traditionelle, amerikanische Knast-Look passt zur Zeit der Quarantänemaßnahmen, die Covid-19 auslöst. Zu Hause einigeln ist so angesagt wie nie. Wenn man ehrlich ist, dann haben viele wunderschöne Frauen immer etwas an sich auszusetzen, sobald sie in den Spiegel schauen: Seien es zu dicke Oberschenkel, eine üppige Oberweite oder zu wenig Taille – viele glauben, besonders Streifen würden „dick auftragen“. Das trifft so keineswegs zu, im Gegenteil: Besonders Streifen lassen sich perfekt kombinieren und zaubern als längsgestreifte Marlenehose ellenlange Beine. Von der Skinny-Jeans darf man sich dieses Jahr ohnehin verabschieden. Eine blau-weiß gestreifte Bluse wirkt ebenfalls streckend mit einer etwas längeren Strickjacke. Ein gestreifter A-Linien-Rock sorgt vor allem bei Frauen mit einer H-Figur für eine optische Wespentaille. Besonders gut funktionieren Streifen, wenn sie von oben nach unten hin breiter werden: Schmaler Oberkörper, welcher nach unten hin in einen weiten Rock fließt und grazile Beine zaubert. Kurzum: Wir lieben Streifen! Und… FARBEN!

Frau mit Print-Shirt und Jacke
(c) Ulla Popken

Farbe bekennen: Von zart Rosa bis knallig Pink!

Vor allem der Schnitt macht die Figur. A-Figurtypen profitieren von weit schwingenden Röcken, egal in welcher Farbe. Kombiniert mit Turnschuhen erscheint der Look lässig, sportlich und dennoch weiblich. Besonders harmonisch wirken auch farbige Hosen mit weiten Tunikas. Wer meint Problemzönchen an den Oberschenkeln zu haben, wird diese damit gekonnt kaschieren. Passend zur Hose empfiehlt es sich, eine gleichfarbige Kette zu wählen, um ein harmonisches Gesamtbild zu kreieren. Frauen mit O-Figuren profitieren von langen Strickjacken über dem knalligen T-Shirt. Eine lange Kette streckt den Oberkörper und lenkt den Blick gekonnt nach oben.

Modefoto: Frau mit weißem T-Shirt und Jacke
(c) Ulla Popken

Fernab von Corona: Im Pastell-Fieber

In diesem Frühling geben zarte Pastelltöne und weiche, leichte Stoffe den Ton an. Dazu gehören v. a. Spitze, Leinen und Baumwolle, welche mit zarten Blumenmustern bedruckt oder gar bestickt sind!  Mit solchen Kleidern liegt die Dame von Welt diese Saison voll im Trend und zwar egal, ob man Ende 20 oder Ende 50 ist, denn Alter ist ja doch nur eine Zahl! Wer seinem Outfit ein bisschen mehr Pepp verleihen möchte, kann die pastellfarbigen Kleidungsstücke elegant mit einer hellen Nadelstreifenhose kombinieren. Sportlich wirken Baseball-Caps, denn sie erinnern nicht nur an die durchtrainierten Tennisspielerinnen, sondern schützen die Augen auch vor den ersten Sonnenstrahlen des Frühlings. Chic und Charme versprühen besonders feminine Schnitte mit dezenten Mustern in Pastellfarben – die zarten Frühlingsfarben wirken immer frisch sowie edel und können von jeder Frau getragen werden! Kleiner Tipp: Zu Röcken dürfen gerne helle Sneakers kombiniert werden, denn die flachen Flitzer sorgen für einen sportlichen Touch!

Romantisch, aber nicht wie Omas alte Gardine: Rüschen!

Für viele Frauen sind Rüschen ein No-Go. Doch den kommenden Sommer werden uns diese Looks wohl des Öfteren ins Auge fallen. Kein Grund also auf das verspielte Outfit zu verzichten, denn mit diesen Tricks sehen Rüschen an jeder Frau einfach umwerfend aus und betonen die Weiblichkeit! An Damen mit O-Figur wirken Rüschen besonders verspielt am Kleidersaum. Passend dazu darf es gerne eine kesse Jeans- oder Lederjacke sein – so mausert sich der Look zum coolen wie romantischen Frühlingsstyle. Wer mehr seine Taille oder den Oberkörper betonen möchte, sollte auf Kleidung setzen, bei der die Rüschen am Oberteil befestigt sind. Natürlich ist hier auch das Maß aller Dinge der persönliche Geschmack. Unser Tipp: Besonders gut wirken Rüschen, wenn man sie als Akzentuierung einsetzt. Wer einen Volant trägt, eine gerüschte Bluse und mädchenhafte Ballerinas dazu, kann schnell etwas kitschig und altbacken wirken.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de