Fashion aus der Heimat

Frau im Mantel mit SchalPhoto by freestocks.org on Unsplash

Die Hamburger Jungs und Deerns können´s halt

Wenn es um das Thema Mode geht, sind die Hamburger ganz vorn dabei. Allerdings rennen die Nordlichter nicht jedem Trend nach, sondern kreieren lieber ihren eigenen Style. Was auf den Straßen der Metropole begeistert, ist das friedliche Nebeneinander von Streetwear und Pelzmantel (auch wenn diese natürlich nicht p.c. sind), Understatement und Angeberei. Eleganz wird im hohen Norden ganz eigen definiert, denn der Hamburger Jung, der zu einer Veranstaltung geht, wirft sich natürlich in einen dunkelblauen anstatt in einen schwarzen Zwirn. Maritim ist Trumpf, aber es bestimmt nicht das Straßenbild. Hier herrscht eine erfrischende Diversität vor und nicht wenige Leute tragen Fashion, die direkt um die Ecke designt und produziert wurde.

Dabei lässt sich immer wieder feststellen: Bei uns im hohen Norden ist Tradition noch Trumpf und der einzigartige Hamburger Look begeistert die Modewelt. So kann es auch passieren, dass einige typische Hamburger Accessoires wie der Elbsegler durch Karl Lagerfeld geadelt werden und gemeinsam mit anderen, hanseatischen Teilen die Herzen und Kleiderschränke von Modefans erobern.

Wir wollen heute einen Blick auf ein paar zufällig ausgewählte Label werfen, die aus der Heimat kommen. Natürlich könnten wir noch viele mehr aufzählen, und vielleicht tun wir das eines Tages auch. Vorhang auf!

Der Allike Store – Streetstyle und mehr

Dass das Thema Streetstyle auf Hamburgs Straßen ein ganz großes Thema ist, hat den Gründer des Allike Stores sicherlich inspiriert. Seit 2009 gibt es den Store, der mittlerweile zu einer bekannten Brand wurde, die auch überregional zahlreiche Fans hat. Streetwear-tauglich und sportlich soll die Mode des Labels sein, die durch ihren Tragekomfort und einen hohen Wiedererkennungswert überzeugt. Der Macher der Brand shoppt weltweit die coolsten Teile und bieten sie in seinem Laden in der Virchowstraße 2 auf dem Hinterhof an. Der stylishe Concept Store bietet das ideale Surrounding für Jungs und Deerns, die abseits des Massenmarktes shoppen und coole Label entdecken wollen.

Eine besonders große Auswahl bietet Allike beim Thema Sneaker. Die coolen Treter erobern seit ein paar Jahren die Straßen und werden nicht mehr nur von besonders sportlichen Modefans getragen. Seit immer mehr Stars und Sternchen ihren kreativen Teil beim Entwurf der bequemen Schuhe dazugeben und auch die größten Designer das Thema „Sneaker“ für sich beanspruchen, ist die Vielfalt an den Füßen deutlich größer geworden. Allike ist hier ein Vorreiter auf Hamburgs Straßen, denn es präsentiert die besten Modelle für SIE und IHN. Einfach mal reinschauen oder online stöbern, denn die coolen Looks werden natürlich in die ganze Republik verschickt.

Ein spezieller Schlüpfer für Frauen mit Kaiserschnitt
Modell Kaiserschlüpfer Foto: Kaiserschlüfer

Das Hamburger Start up Kaiserschlüpfer

Was ein echtes Hamburger Deern ist, das braucht keine TV Show, um richtig durchzustarten. Die Kaiserschlüpfer, gegründet von Daniela Westberg-Heuer und Julia Steinbach, wurden in der Höhle der Löwen mit einer Absage bedacht. Doch das hat die Gründerinnen nicht entmutigt, sondern im Gegenteil noch angespornt. Denn sie haben einen unerschütterlichen Glauben an ihr Produkt, dessen Vorzüge sie am eigenen Leib erfahren haben.

Was macht frau heute, wenn die Narbe kurz nach dem Kaiserschnitt schmerzt, sie unter starken Regelbeschwerden leidet oder der Rücken vom Tragen der kleinen Racker wehtut? Sie schlüpft in eines der sieben Kaiserschlüpfer-Modelle und stützt, kühlt oder wärmt die entsprechenden Stellen für mehr Wohlgefühl. Funktioniert!

Margot & me: Gestricktes

Stricken ist in, aber nicht jeder hat das Talent, aus zwei Nadeln und einem langen Faden coole Modelle zu kreieren. Kein Problem wenn es Label wie Margot & me gibt, wo aus natürlicher Wolle unverwechselbare Modelle für den Kopf, die Haare und die Hände gezaubert werden. Diese Teile, entworfen von der Hamburger Designerin Jessica Schröder und gefertigt im Hamburger Atelier, werden auf der Straße erkannt, sie sind richtig schick und halten zudem warm. Wer also etwas Kuscheliges tragen will, der loggt sich einfach bei dem kleinen Label ein. Die femininen und ansprechenden Modelle werden zweimal jährlich ganz neu entworfen und begeistern immer mehr Menschen, auch über die Grenzen der Hansestadt aus.

Mit Hut sind Sie mehr – Gaschler

Die Hutmacherei ist eine besondere Handwerkskunst, die von einigen Berufenen lebendig gehalten wird. Bei Gaschler finden sich manche dieser traditionsbewussten Handwerker, denn hier wird jeder Hut nach eigenen Entwürfen von Hand gefertigt. Die extravaganten oder eleganten Modelle sorgen nicht nur auf dem Derby für Furore, sondern lassen sich natürlich zu ganz verschiedenen Gelegenheiten tragen. Mit Hut ist man eben einfach mehr, besonders wenn es Modelle sind, die mit besonderen Stoffen und Accessoires, selbst gefärbte Federn und antiken Materialien gefertigt werden.

Bei Gaschler werden auch die Blüten selbst gefertigt, welche manchen der Hüte den letzten Schliff geben. Sie werden aus speziell gefärbter Seide gemacht und zeigen ein wahres Feuerwerk an Farben, ganz so, wie es die Natur vormacht. Die natürliche Schönheit der Vorbilder verbindet sich mit der künstlerischen Freiheit der Designer und Hersteller zu außergewöhnlichen Kreationen, die einzeln erworben oder in Kopfbedeckungen nach Wunsch eingearbeitet werden können.

Unser Fazit:

Wer Mode von ihrer schönsten Seite erleben will, kommt nach Hamburg. Hier verbinden sich Tradition und Moderne auf eine ganz besondere Art, die unnachahmlich ist.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial