I wear my sunglasses all the time

SonnenbrilleFoto: Flickr 100_1760 Lauren Coolman CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Der Spätsommer in der Hafenstadt verwöhnt uns mit viel Sonne. Wahrscheinlich ist dies die letzte Gelegenheit, noch einmal die Lieblingssonnenbrille aufzusetzen, bevor der Herbstwind an den Brillenbügeln rüttelt und sich Regentropfen auf den Gläsern sammeln. Hier kommen 7 gute Gründe, warum die Sonnenbrille das spätsommerliche Lieblingsaccessoire ist:

  1. Modisches Statement: Das Image von Brillen hat sich gewandelt. Sie sind nicht mehr nur praktischer Blendschutz, sondern ein modisches Accessoire. Davon profitieren auch die Träger von Korrekturbrillen – schließlich ist nahezu jeder Zweite in Deutschland auf eine Brille angewiesen. Brillen gelten mittlerweile als so stylish, dass einige sogar „Fake-Brillen“ tragen – mit Gläsern aus Fensterglas.
  2. Doppelt praktisch für alle Blindfische: Zu wissen, dass man ohne Brille quasi blind ist, ist nicht sehr angenehm. Im Sommer steht man dann auch noch vor der Qual der Wahl: scharfe Sicht oder Sonnenschutz? Die Lösung besteht in einer Sonnenbrille mit Stärke – dann muss man bei Sonnenschein nicht mehr so nahe an alles herangehen.
  3. Recycling für die Augen: Echte Trendsetter haben neuerdings kein Kunststoffgestell mehr auf der Nase, sondern sie tragen eine aus Holz – zum Beispiel Modelle der Marke Kerbholz. Die sehen nicht nur ziemlich cool aus, sondern schonen auch die Umwelt – eine echte Win-Win-Situation.
  4. Für jedes Gesicht die richtige Form: Eine Brille, ob Korrektur- oder Sonnenbrille, ist ein Accessoire, das wirklich jedem steht. Runde oder eckige Fassung? Zierliches Gestell oder überdimensionierte Gläser? Edle Horn-Optik oder poppig-buntes Metallgestell? Das Angebot an Formen, Farben und Materialien ist riesig. Einfach ausprobieren und Spaß haben bei der Brillenmodeschau.
  5. Farben, Formen und Muster: 2016 trägt man nicht einfach Brille, sondern ein Statement seiner Kreativität. Schließlich gibt es Brillen für jede Stimmung und jeden Anlass. Die Welt braucht mehr Liebe? Dafür gibt es Brillen, durch deren Gläser man Herzchen sieht.
  6. Undercover all day long: Gegenüber sitzt ein attraktiver Mann/eine attraktive Frau? Wie nur hinschauen, ohne sofort ertappt zu werden? Wie gut, dass verspiegelte Sonnenbrillen wieder in Mode sind. Fremde Menschen ausgiebig beobachten, Sherlock Holmes spielen, genervt die Augen verdrehen – all das geht mit solch einer Brille problemlos. Danke Spiegelglas!
  7. Wer ich? Sie müssen mich verwechseln! Mit ungewaschenen Haaren aus dem Haus gestürmt? Die Ringe unter den Augen zeugen von einer durchgearbeiteten (oder durchgefeierten) Nacht? Oder einfach keine Lust auf einen Plausch mit den Nachbarn? In diesen und ähnlichen Fällen hilft nur eines: Brille auf und durch beziehungsweise schnell weiter. Es ist nämlich bewiesen, dass Brillen das Aussehen stark verändern.

Kurz: Sonnenbrillen sehen nicht nur gut aus, sie sind auch in vielen Lebenslagen ausgesprochen nützlich. Was will man mehr? Los geht’s, Brille auf die Nase und die letzten Hamburger Sommertage genießen.
Bildrechte: Flickr 100_1760 Lauren Coolman CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial