Jumpsuits: Onepiece eröffnet ersten Pop-up Store in Hamburg

OnepieceDie angesagten Jumpsuites von Onepiece jetzt bis Ende Januar 2016 im Pop-up Store in der Europa Passage (c) ONEPIECE

Die Jumpsuits des angesagten norwegischen Modelabels gibt es jetzt auch in der Europa Passage

von Isabelle van Horn
Wer von ein paar Jahren an Norwegen gedacht hat, dem fielen eigentlich nur wortkarge Naturburschen, Fjorde, Lachs und hohe Alkoholpreise ein. Bier ist in Norwegen zwar immer noch unanständig teuer, aber es hat sich doch einige getan. Oslo, früher ein verschlafenes Nest, hat eine sehr rege international sehr gut vernetzte ausgeprägte Club- und Design-Szene.

Am Donnerstag, den 12. November hat das angesagte norwegische Label Onepiece in Hamburg in der Europa Passage seinen vierten Deutschen Store eröffent. Neben dem für ausländische Unternehmen unvermeindlichen Berliner Concept Store und den beiden im Oktober eröffneten Pop-ups in München und der Berliner Bikini Mall ergänzt der Hamburger Store ab sofort den deutschen Markt. Damit ist das Trendlabel nun pünktlich zur Wintersaison in Hamburg vertreten. So wie es zur Zeit ausschaut ist bleibt der Onepiece Pop-up Store bis Ende Januar 2016 geöffnet.

„Drei unserer vier deutschen Stores sind Pop-up Stores, die wir zu unserer Hauptsaison in den Wintermonaten einsetzen. Bisher hat sich das Modell für uns als sinnvoll erwiesen.“, erklärt Kim Richter, Marketing Managerin Deutschland von Onepiece, zu dieser ungewöhnlichen Marketingstrategie.

Onepiece erobert Deutschland

Bereits rund 1,2 Millionen Fans hat das norwegische Trendlabel auf Facebook und gehört damit zu den Top-100 Fashionmarken.  Pünktlich zur neuen Kollektion Herbst-Winter 15/16 ist das Label fortan auch in der Metropole im Norden vertreten. Onepiece ist an einem faulen Sonntag entstand: Die drei Norweger Thomas Adams, Henrik Nørstrud und Knut Gresvig kreierten den ersten Onepiece im Jahr 2007. Seit dem Verkaufsstart in 2009 ist das Start-Up Unternehmen stetig gewachsen und hat sich zu einer erfolgreichen Modefirma entwickelt.

Onepiece setzt ausschließlich auf bequeme Materialien und Sweatshirt-Stoffe. Trends der aktuellen High-End-Mode beeinflussen die zwei Kollektionen pro Jahr, die gemeinsam von Art Direktoren und Designern entworfen werden, die mit Marken wie Tommy Hilfiger, ACNE und Bally zusammengearbeitet haben. Die Onepiece Jumpsuits sind unisex. Je nach Wahl der Konfektionsgröße (XXS bis XL) ändert sich der Style von sexy bis lässig. Zusätzlich zu den 150 verschiedenen Jumpsuits erweitern Hoodies, Sweatshirts, Hosen, Tops und Caps die Produktpalette von Onepiece.
Weitere Informationen unter www.onepiece.com.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial