Kleiner Ausblick- die Herbstmodetrends 2019

Blonde Frau in einer braunen JackeCamel ist die neue Basic-Farbe im Fashion-Herbst Foto: Gina Laura

Bald ist der Sommer, der ja kein Jahrhundertsommer war vorbei. Dann ist wieder Herbstwetter in hamburg angesagt.

Der Sommer ist noch gar nicht richtig vorbei, die aktuellen Modetrends für den Herbst stehen aber bereits fest: Ob Schulterpolster, Karos, Leder oder Steppjacken – wir haben einige Trends zusammengefasst, mit denen Sie in der Hansestadt mit Sicherheit eine gute Figur machen werden.

Eines vorweg: Wer glaubt, dass der Mode-Herbst trist, grau und langweilig wird, täuscht sich gewaltig, denn abwechslungsreicher könnte die neue Herbstlinie gar nicht sein. Wer sich beispielsweise nicht davor scheut, einen Ganzkörper-Lederlook zu probieren, kann sich in der kommenden Saison mit knöchellangen Ledermänteln eindecken, die einen wunderbar vor Wind und Wetter schützen. Kombiniert mit Lederstiefeln und einem schicken Ledercap wird der Allover-Look perfekt.

Wichtig: Die Farben sollten dabei miteinander harmonieren. Angesagt sind warme Herbstfarben wie Braun, Khaki, Camel oder Cognac – und wer es etwas extravaganter mag, kann den Lederlook auch mit Rot aufpeppen. Extratipp: Wählen Sie den Mantel oder die anderen Lederaccessoires ruhig eine Kleidergröße größer aus. Der Style sollte lässig und bequem wirken – und keinesfalls wie eine zweite Haut am Körper anliegen.

Der Herbstmodetrend – die starke Schulter

Dass die 1980er Jahre modisch gesehen immer wiederkehren, ist spätestens seit den High-Waist-, den Karottenhosen oder auch dem Batiklook bekannt. In dieser Saison erleben die Schulterpolster ihr Revival. Ob Blusen mit Rüschen oder der klassische Blazer – Hauptsache, die Schultern sind markant gepolstert.

Wichtig bei dem Look: Die Schulterpolster betonen den Oberkörper und lassen einen optisch ein wenig breiter erscheinen – optimal also für zierlichen Frauen. Wer hingegen etwas breiter gebaut ist oder gar eine große Oberweite besitzt, sollte darauf achten, den Rest des Looks schmal zu halten. Röhrenjeans, feminine Röcke oder ein enganliegendes Kleid sind hierfür optimal geeignet.

Damit der Oberkörper bei großen Brüsten nicht zu kastig und voluminös wirkt durch die Schulterpolster, kann es auch helfen, die Oberweite in einem Minimizer-BH zu verpacken. Modelle wie diese verkleinern die Brust optisch ein wenig und bieten dennoch optimalen Halt und Komfort. Auch das Betonen der Taille kann helfen, wenn Sie ohnehin schon breite Schultern haben – mit einem Gürtel können Sie beispielsweise einen guten Akzent in der Mitte des Körpers setzen und wirken so trotz Schulterpolstern schlank und feminin.

Mit Stepp oder Karos durch den Herbst

Die kalte Jahreszeit kann in und um Hamburg sehr ungemütlich werden. Bei Regen und Wind bedarf es daher einer Jacke, die den Wetterkapriolen trotzen kann. Ein modisches Allroundtalent, das in der kommenden Saison erneut sein Comeback feiert, ist die Steppjacke.

Der gequiltete und leicht wattierte Stoff ist sowohl als regenfestes Modell in kunterbunten Farben erhältlich als auch als elegant geschnittene Alternative zum Blazer. Doch damit nicht genug: Wer mag, kann Stepp dieses Jahr auch als Kleid oder Hose tragen. Ein wenig ausgefallen – aber ganz sicher ein toller Hingucker an tristen Herbsttagen.

Wem das zu auffällig ist, der kann sich an den klassischen Karo-Dessins orientieren, die in der Saison ebenso im Trend liegen. Ob Fischgrätenmuster, Hahnentritt oder das klassische Schottenkaro – kombiniert mit Knallfarben wie Gelb oder Orange sind auch solche Klassiker trendtauglich und bilden einen attraktiven Kontrast zum ansonsten so grauen Hamburger Herbst. Da kann das Schietwetter ja kommen.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial