Mehr Farbe täte den Hamburgern gut! Finale des Selección Moda Brugal 2011 in Hamburg

Brugal Modenschau HamburgBugal Modenschau Hamburg Foto: ganz-hamburg.de

Edelfettwerk – Finale des Selección Moda Brugal 

Unterstatement gehört zu Hamburg wie die Elbe und Alster. Allerdings, gerade auch wenn es die Garderobe betrifft. Jetzt im November, wo die Bäume ihr farbenfrohes Blattwerk verloren und der Himmel meist eine Sinfonie im dumpfen Grau ist findet Mariella Gräfin von Faber-Castell, wir haben wir haben zuviel triste Grau und sind zu zurückhaltend: Sie vermisst mehr Farben und insgesamt den Mut zu mehr Extravaganz. Die schöne Schauspielerin ist selbst aktiv, um dem öden Einheitslook im Straßenbild entgegenzuwirken. Als Jurorin fördert sie derzeit im Modewettbewerb “Selección Moda Brugal 2011″ Deutschlands talentierteste Jungdesigner und plant nach einer ersten erfolgreichen T-Shirt-Kollektion in 2010 in Kürze mit einer zweiten nachzulegen.

Die Herbstmode in Hamburg präsentiert sich vielorts mit dem Zwirn von der Stange ind Farben: grau, braun und vor allem schwarz. Für Mariella Gräfin von Faber-Castell ist das eindeutig zu viel: “Die Novemberstimmung ist schon farblos genug. Gerade jetzt sollten wir uns nicht so unscheinbar präsentieren und dem eigenen Stil mit Raffinesse und viel Farbe Ausdruck verleihen. Das betrifft aber nicht nur die Hamburger – ich selbst schließe mich nicht aus.”

Den Worten lässt sie Taten folgen: Am 29. November entscheidet die Schauspielerin als Jurorin mit darüber, welche neue deutsche Designhoffnung beim Finale des Förderwettbewerbs “Selección Moda Brugal 2011″ einen großen Karrieresprung Richtung professionellen Modebusiness machen darf. Der Schauspielerin sind die Schwierigkeiten für angehende Modedesigner bekannt. Erst im letzten Jahr hatte ihr eigenes T-Shirt-Label Alleira M. mit der Herbst-/Winter Kollektion Gallery of Moments Premiere. Mit einer neuen Auswahl möchte sie an den Erfolg ihrer Premiere als Designerin anknüpfen.

Den erhoffen sich auch die zehn Teilnehmer der Finalrunde der Selección Moda Brugal 2011 im szenigen Hamburger Club Edelfettwerk. Auf dem Catwalk treffen dort Stil und handwerkliche Klasse auf karibisches Flair, denn neben Mariella Gräfin von Faber-Castell unterstützt die dominikanische Rum-Marke “Brugal” die deutschen Designertalente. Ganz der Herkunft entsprechend schreiten dann auch die Models in Rot, Weiß und Blau über den Laufsteg – den Farben des Familienunternehmens als auch des Inselstaats. Aber auch das restliche Ambiente des Clubs verwandelt sich mit viel Liebe zum Detail in einen Hotspot karibischer Lebensfreude – auch wegen der geschmackvollen Cocktails des Nr. 1 Rum in der Karibik.

Nicht nur Mariella Gräfin von Faber-Castell wird sich über den farbenfrohen Kontrast freuen. Auch für die geladene Prominenz aus Wirtschaft, Kultur, Medien und Sport ist diese inspirierende Modenschau angesichts der herbstlichen Tristesse eine willkommene Abwechslung.

Über Beam Deutschland GmbH

Die Beam Deutschland GmbH mit Sitz in Frankfurt ist eine der führenden Marketing- und Vertriebsgesellschaften von Premium-Spirituosen auf dem deutschen Markt. Zum Markenportfolio von Beam Deutschland gehört mit Jim Beam® Bourbon, dem Nr.1* Whisk(e)y in Deutschland, eine der Top 10 Spirituosenmarken in Deutschland. Das weitere Portfolio umfasst internationale Topmarken wie u. a. Red Stag by Jim Beam®, Laphroaig® Single Malt Whisky, Canadian Club® Whisky, Maker”s Mark® Bourbon Whisky, Bols® Liqueurs und Bols Genever®, Tullamore Dew® Irish Whiskey, Sauza® Tequila, The Macallan® Single Malt Whisky, Brugal® Rum, Highland Park® Single Malt Whisky, Teacher”s® Scotch Whisky, Courvoisier® Cognac und Ouzo of Plomari®. Beam Deutschland ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Beam Inc. Die Internetadresse lautet: www.beamdeutschland.de  *Quelle: The Nielsen Company, LEH + DM + C&C, MAT August 2011

 
 

 

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial