Sneaker: Trends in Hamburg

Frau auf einem amerikanischen StraßenkreuzerSind Sneakers zum sommerlichen Outfit erlaubt? Na klar! Vor allem die einfarbigen, leichten Modelle eignen sich sehr gut als Sommer-Modelle Foto: pixabay.com © Free-Photos (CC0 Public Domain)

Sneakers der ewig aktuelle Klassiker, der sich immer wieder kombinieren lässt.

Sneakers dürfen in keinem Schuhregal fehlen, sind sie doch der Allrounder am Fuß, der mit nahezu unbegrenzten Styling-Varianten aufwartet. Welche Trends derzeit mit dem Schuh-Klassiker gestylt werden, verrät der folgende Ratgeber. Im Sneaker Shop in Hamburg gibt’s das passende Schuhmaterial dazu.

Sneakers sind immer erlaubt – sogar in Kombination zum Hochzeitskleid Foto: pixabay.com © saftladen (CC0 Public Domain)

Alt ist in!?
Zumindest darf der Sneaker „retro“ aussehen

Natürlich gibt es auch ab 2019 wieder neue Schuhmodelle, in der jeder Trendsetter sich auf modernen bis futuristischen Füßen durch Hamburg flanieren kann. Aber auch die alten Retro-Klassiker erleben ein Comeback. Neben der reduzierten Schuhform bestechen sie vornehmlich durch Einfarbigkeit. Abgesetzt ist dann – wenn überhaupt – die Sohle. Auch der rein-weiße Klassiker ist eine beliebte Schuh-Variante. Erlaubt ist das Styling sowohl klassisch als auch schick. Auch zum maritimen Outfit passt der rein-weiße Klassiker.

Übrigens: Der weiße, einfarbige Sneaker ist sogar businesstauglich. Kombiniert zu einem schwarzen Kostüm mit weißem Top oder einem Hosenanzug in Nadelstreifen-Optik wirkt der weiße Sneaker wie das berühmt-berüchtigte i-Tüpfelchen. Darüber hinaus zeigt diese Kombination: Den Business-Look gibt es auch mit einem bequemen Schuh an den Füßen.

Der Ugly-Dad-Shoe hat Kultcharakter

Dieser Sneaker heißt zwar „ugly“, ist es aber in Realität nicht wirklich. Eben diesen Namen trägt dieser Sneaker vor allem deswegen, weil er an anno dazumal erinnern soll – an Zeiten, in denen Sneakers noch unförmig waren. Neuerdings sind diese Schuhe wieder auf den Straßen „erlaubt“ – und zwar in Kombinationen mit minimalistischen Styles. Wer mutig ist, kann die klobigen Sneaker-Dinos zum Rock oder Kleid kombinieren.

Übrigens: Dieser Schuh-Trend tut Füßen und Rücken gut, denn diese Schuhe sind einfach nur bequem. Die Aktion Gesunder Rücken erklärt online, wie wichtig die Wahl des passenden Schuhwerks für den menschlichen Rücken ist.

Klobig bleibt angesagt: das Plateau erlebt ein Comeback

Wer zu den Jägern und Sammlern gehört, der kann vielleicht noch im Keller oder auf dem Speicher auf einen alten Trend-Schuh stoßen, der heute wieder modern ist: den Sneaker mit Plateau-Sohle. Er ist nicht weniger klobig als die Ugly-Dad-Variant, allerdings ganz anders gemacht. Der Ugly-Dad-Shoe wirkt fast ein wenig „ausgetragen“, während beim Plateau-Sneaker die Sohle verstärkt ist. Einfarbig oder im Streifenlook kommt der Plateau-Schuh daher. Kombiniert werden kann der Sneaker mit Extra-Sohle sowohl schick als auch sportlich.

Übrigens: Auch auf Plateau-Schuhen will das Laufen erst gelernt sein. Zwar ist es deutlich einfacher, auf einer durchgängigen, dickeren Sohle durch Hamburg zu stolzieren – allerdings ist ein Plateau-Schuh weder eine Sandale noch sonst ein flacher Schuh, der den Boden unter den Füßen spürbar macht.

Boots im Sneaker-Stil? Auch sie liegen heuer im Trend

Es ist die dritte klobige Sneaker-Variante, die heuer auf den Straßen Hamburgs absolut angesagt ist: der Sneaker mit Stiefel-Charakter.  In seiner Form erinnert der Sneaker-Boot deutlich mehr an einen Ankle-Boot als an einen Sneaker. Doch die Schnürsenkel verraten ihn. Die Sohle ist bei diesem Modell nicht so hoch wie beim Plateau-Sneaker. Immer denkbar ist der Sneaker-Boot zur Jeans. Je nach Optik des Schuhs darf dieser auch zu Kleid und Rock kombiniert werden, denn optische Stilbrüche sind angesagt.

Übrigens: Wem der Sneaker in der Boot-Variante zu klobig ist, kann auf die luftig-leichte Sock-Sneaker-Variante umswitchen. Dabei ist der Part des Schuhs, der über die Knöchel den Unterschenkel entlang reicht, nicht etwa aus festem, starrem Material, sondern sieht aus wie eine überdimensional lange Socke.

Jetzt wird’s tierisch an den Füßen

Animal Print behauptet sich bereits seit einigen Jahren vehement in der Riege der Fashionistas. Nun hat er auch das Schuhwerk eben dieser modebewussten Menschen erobert. Animal Print – mit einem Muster, das an Tiger, Löwe, Zebra oder Kuh erinnert – legt sich nun auch auf die Sneaker-Schuhform. Besonders gut wirken diese Schuhmodell zu einfarbigen Hosenanzügen oder langen Mänteln.

Übrigens: Dass Animal Print heute mit vielen unterschiedlichen Mustern und Farben über die Laufstege flaniert, zeigt dieser Blick in die Animal Print Kollektionen namhafter Designer. Der Leo-Mantel wird hier zum begehrtesten Kleidungsstück der Saison erklärt. Doch auch Jacken, Hosen, Jumpsuits und andere Kleidungsstücke sind tierisch angesagt in diesem Jahr.

Sneakers und Skatebord
Mehrfarbige Variante wie diese bleiben auch heuer beliebte Klassiker – für Sport und Freizeit Foto: pixabay.com © Free-Photos (CC0 Public Domain)

Geben hippe Modelle einen Ausblick auf die kommenden Jahre?

Man möchte es fast meinen, denn so manches Sneaker-Design, beispielsweise das von Louis Vuitton, mutet im zwei- oder gar dreifarbigen Look doch wahrlich futuristisch an. Bei einigen Modellen sind die unterschiedlichen Stoffteile des Schuhs auch in unterschiedlichen Farben und Schnitten gearbeitet. So entsteht ein farbenfroher, aber auch sportlicher Look am Fuß. Futuristisch ist das, was am Fuß auffällt – egal ob mit einer auffällig gestalteten Schuh-Oberseite oder mit einer entsprechenden Hingucker-Sohle.

Übrigens: Die Tatsache, dass besonders auffällige Modelle heuer angesagt sind, verwundert nicht. Schlichte Sneakers sind wahrlich nur die alten Retro-Modelle, die vor allen einfarbig sind. Im Jahr 2019 wird es Sneaker-technisch bunter und auffälliger.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial