Vor der Ballsaison sich richtig einkleiden und sparen

Blauer BallBlauer Ball im Hotel Atlantic Foto: Foto Jan-Rasmus Lippels

Das richtige Abendkleid für den glanzvollen Auftritt zu besitzen ist unverzichtbar, gerade darum muss es perfekt zum individuellen Typ passen. Schließlich will man sich nicht nur gut fühlen, sondern auch die Blicke auf sich ziehen. An verschiedenen Variationen, die es hier gibt, sei zuerst das Cocktailkleid genannt. Dieses muss nicht bis zum Boden reichen, kann auch knielang sein. Hierzu fällt einem sofort das vielzitierte kleine Schwarze ein, viel falsch machen kann man damit nach wie vor nicht.

Auf manchen edleren Veranstaltungen ist jedoch ein langes Abendkleid ein Muss. Bekannt ist hier vor allem der Mermaid-Stil, bei dem der Rockteil großzügig ausfällt und wie der Name schon sagt optisch an eine Meerjungfrau erinnert. Um jedoch optimal darin auszusehen, sollte man etwas größer als normal und vor allem schlank sein. Die sogenannten Empire-Kleider wiederum besitzen eine hohe, bereits knapp unter der Brust beginnende Taille und einen fließenden Rock. Kurvige Damen machen damit ebenfalls eine gute Figur. Wer einen betont femininen und romantischen Style bevorzugt, ist hier goldrichtig. Sehr schöne Exemplare finden sich auf der Website Bridesire http://www.bridesire.de/abendkleider_c114.

Geht es auf einen Ball, dann ist ultimativ ein Ballkleid angesagt. Das sind große Roben, die mindestens über das Knie gehen und auch noch im unteren Teil mit viel kreativem Design auffallen können. Auch das Dekolleté bildet natürlich einen Schwerpunkt im Look eines Ballkleids, dazu eine betonte Taille und ein Rockteil, der die weibliche Silhouette nicht vernachlässigt. Details wie Falten, Raffungen, Rüsche, Schleifen und einiges andere sorgen für eine prächtige Eleganz. Ballkleider gibt es in vielen Variationen, mit Pailletten besetzt, als glänzenden Seidenstoff oder in funkelnder Chiffon-Optik. Wer es schulterfrei mag kann sich für die Bustier-Form entscheiden, auch das Dekolleté wird damit in den Mittelpunkt gerückt.

Das findet man zum Beispiel bei Babydoll-Ballkleidern, deren weite Röcke mit Tüllunterstützung im Unterrock dem ganzen Auftritt etwas Märchenhaftes verleihen. Fabelhaft anzusehende Exemplare an Ballkleidern gibt es hier zu sehen: http://www.bridesire.de/ballkleider_c113. Dort findet sich unter anderem auch eine sogenannte Etui-Linie aus Chiffon mit einem Herz-Ausschnitt als bodenlanges Abendkleid mit einem Criss-Cross Bodice, ein unglaublich sehenswertes Kleid mit dem man garantiert im Mittelpunkt jedes Balls sein wird. Wer viel Bein zeigen möchte, kann dies sowohl bei Abendkleidern in der beliebten Mermaid-Optik oder den klassischen Formen tun. Die Möglichkeiten sind groß, eine riesige Auswahl davon findet sich auf  der Startseite von Bridesire. Übrigens auch für alle, die sich demnächst auf den Traualtar begeben möchten: herrliche Brautkleider in vielen verschieden Variationen warten auf die Prinzessin, die sich damit schmücken möchte.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial