Alle fünf: Der Hamburger Senatsbock 2020 ist endlich da!

Senator Michael Westermann sticht den Hamburger Senatsbock 2020 anGrundsteinkeller im Hamburger Rathaus: Anstich Hamburger Senatsbock 2020 mit Senator Michael Westhagemann (c) Public Adress

Der Hamburger Senatsbock – die Hamburger Winterbier-Legende und Hamburgensie läutet die fünfte Jahreszeit im Hamburger Rathaus im Grundsteinkeller ein!

Was nach jahrzehntelanger Pause vor fünf Jahren begann, der Hamburger Senatsbock, kann heuer sein erstes Jubiläum feiern. Ab letzten Freitag fließt der Hamburger Senatsbock wieder.

Wie es sich gehörte fanden sich die acht Hamburger Craft Beer-Braumeister samt Ehrenmitglied Thomas Kunst (ex Braumeister bei der Ratsherrn Brauerei) im Grundsteinkeller des Rathauses zum Anstich des Hamburger Senatsbocks ein.

Braumeistergruppenbild Hamburger Senatsbock
Die Braumeister vom Hamburger Senatsbockanstich 2020 in der Mitte sitzend Thomas Kunst © ganz-hamburg.de

Als Vertreter des „hochedlen und hochweisen Raths“, dem Hamburger Senat stieg Michael Westhagemann (SPD, Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation) die Treppen zum Ratsweinkeller hinab und stach das erste Senatsbock-Fass 2020 an. Natürlich konnte er nach der ausführlichen Trinkprobe feststellen:

„Zum menschlichen Verzehr geeignet!“

Sagte Senator Michael Westhagemann nach der ersten Kostprobe
NDR Moderator Carlo von Tiedemann mit zwei Bierkoniginnen
Carlo, der alte Schwerenöter, umrahmt von den Hamburger Bierköniginnen 2020
© ganz-hamburg.de

Das ging ab im Grundsteinkeller

Dabei waren rund 600 Gäste, darunter natürlich ganz viele Craft Beer Fexe und Fexinnen. Gesehen wurden auch auch NDR Urgestein Carlo von Tiedemann, Thorsten Laussch (Hamburg1 TV), die Moderatorin Sabine Stamm und Luxusexperte Olaf Schmidt, wie immer äußerst formvollendet im Frack, wie es der Tradition entspricht. Fürs musikalische Ohrenfutter sorgten „Kabel-Jo“ und „Floy and the Messengers“. Die unterhaltsamen Kabaretteinlagen kamen von Helga Siebert.

Heuer brauen acht Hamburger Craft Beer Brauereien auf Basis eines Stammrezeptes ihre Eigeninterpretationen des Hamburger Senatsbock. Das ist für den Bierfreund spannend, denn es gilt sechs verschiedene Biere zu entdecken.

Biergläser Hamburger Senatsbock
Impressionen vom Hamburger Senatsbock Anstich 2020 © ganz-hamburg.de

Dabei geht jeder Braumeister seinen ganz eigenen Weg. Bei Ratsherrn z.B. setzt man auf eine Senatsbock-Cuvee:

„Bereits seit 2015 legen wir einen Teil des jeweils aktuellen Senatsbocks in ein Sherry Fass ein, aus dem wir dann in den folgenden Jahren eine kleine Menge mit dem wieder aktuellen Bier verschneiden. So entsteht eine Art Cuvée und jedes Bockbier enthält einen Teil der DNA der vorigen Bockbiere. Das ist unsere Art diese Tradition Jahr für Jahr aufleben zu lassen“,

erklärt Ratsherrn Braumeister Philip Bollhorn.

Beim Hamburger Senatsbock 2020 haben die folgenden acht Hamburger Craft Beer Brauereien mitgemacht: Blockbräu zusammen mit Gröniger Privatbrauerei und Joh. Albrecht, Kehrwieder, Landgang, Ratsherrn, ÜberQuell und Wildwuchs. Hamburger Senatsbock gibt es vom Fass ausgewählten Gastronomien und in der Flasche in gut sortierten Getränkemärkten. Und wenn er alle ist, dann heißt es im Januar 2021: Der neue Senatsbock ist wieder da!

Mehr zur Bierlegende und Hamburgensie Hamburger Senatsbock hier.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de