Go for Gold: Der Hamburger Fusion Gin von Hafencity-Zanzibar holt eine Goldmedaille

Zwei Hamburger Gin-DestilleureDie Hamburger Gin-Macher René Wolf mit Hauke Günther Foto: Günther Schwering

Zwei Manufakturen – ein gemeinsamer Erfolg: Hamburger Fusion Gin „Hafencity-Zanzibar” gewinnt Gold bei Craft Spirits Berlin Awards 2022

Was viele Auswärtige und besonders Berliner immer wieder verblüfft, in Hamburg arbeiten selbst Konkurrenten gut zusammen, ein freundlicher Wettbewerb schließt Kooperationen nicht aus. Der Verbraucher profitiert davon, denn das Motto ist immer: Geschmack plus ist Trumpf. Ein gutes Beispiel sind die Hamburger Craft Beer Brauereien, die einmal gemeinsam im Jahr den Senatsbock brauen oder die Kooperation von zwei Hamburger Ginmanufakturen und Fine Spirit Individualisten.

Gold, Gold, Gold für den Hamburger Fusion Gin

Der Fusion Gin von Hamburg-Zanzibar, der kleinsten Destille der Hansestadt, und dem 20457 Hafencity Gin, gewann auf Anhieb Gold bei den Craft Spirits Berlin Awards 2022, immerhin Europas wichtigstem Award für handgemachte Spirituosen. 

Hamburg. Zwei Konkurrenten – ein gemeinsamer Erfolg: Was als irrwitzige Idee zweier Hamburger Gin-Manufakturen begann, gipfelte nun im Gewinn der Goldmedaille bei den Craft Spirit Berlin Awards 2022.

Bekanntlich treten bei diesen Wettbewerben Manufakturen, die in der Champions League oder Bundesliga spielen, an. Allesamt haben klangvolle und in der Szene renommierte Namen. Doch der kleine Hamburger „Hafencity-Zanzibar Fusion Dry Gin“ setzte sich auf gegen hochkarätige Konkurrenz aus Gin-Manufakturen des gesamten Kontinents durch. Der Lohn ist eine Goldmedaille.

Flasche Hafencity Zanzibar Fusion Gin
The Liquid Plants Project: Hafencity-Zanzibar Fusion Dry Gin Foto: Günther Schwering

Das Beste aus zwei Welten

„Wir haben das Beste aus unseren beiden Gins kombiniert und etwas Einzigartiges daraus gebrannt. Die auf 260 Flaschen limitierte Auflage des Hafencity-Zanzibar Gins enthält unter anderem die Essenzen aus unserem Tumeric No. 1, der beim World Gin Award als bester Flavoured Gin der Welt ausgezeichnet wurde.“

Dr. Hauke Günther, Gründer von Hamburg-Zanzibar.

Und René Wolf der Macher von Hafencity Gin fährt fort:

„Die zitrische Frische und ölige Präsenz der Limettenblätter und das erdig-scharf-würzige Aroma des Kurkuma passen perfekt zusammen“, so René Wolf. „Gepaart mit der milden Schärfe und Frische aus Pfeffer und Ingwer ergeben sie den einzigartigen Geschmack unseres Fusion Gins, der die Jury überzeugt hat.“

Zu Kurkuma und rosa Pfeffer gesellen sich außerdem Kaffirlimettenblätter, die als Basis im 20457 Hafencity Gin von René Wolf stecken. Gemeinsam ist beiden Gin-Machern, dass sie nicht nur Spaß an unkonventionellen Spirituosen haben. Gin-Machen, das heißt immer wieder mit Aromen und Zutaten zu experimentieren und am Geschmack zu tüfteln.

Gemeinsam haben dann Dr. Hauke Günther und René Wolf das The Liquid Plants Project“ gestartet. Hier werden in sehr kleinen Editionen außergewöhnliche Destillate erfolgreich in die Flasche gebracht. Doch damit nicht genug: 10 Euro spenden die Macher für jede verkaufte Flasche an den Hamburger Naturschutzbund (NABU) für den Erhalt von Hamburgs Mooren.

Über den Craft Spirit Award Berlin 2022

Die Craft Spirits Berlin Awards sind der größte und wichtigste internationale Wettbewerb für handgemachte Spirituosen. Insgesamt wurden 666 Produkte aus 25 Ländern eingereicht.

2022 gewannen mit dem Fusion Dry Gin „Hafencity-Zanzibar“ zwei der kleinsten Manufakturen Hamburgs zusammen eine Goldmedaille für ihr erstes gemeinsames Projekt. Auch ihre jeweiligen eigenen Spirituosen konnten diverse Medaillen abräumen.

Print Friendly, PDF & Email