Kaffee ganz nach Ihrem Geschmack

Senseo Kaffeemaschine in der Küche mit roten KaffeepaketEine Kaffeepad-Maschine (c) Senseo

Der morgendliche Kaffee ist für viele ein Muss. Ohne ihn kann der Tag nicht wirklich starten. Die Gedanken gehen immer wieder zum gemütlichen Bett zurück und der Kopf will irgendwie noch nicht richtig funktionieren. Doch es geht sich meist nicht nur um das bloße Koffein, den der Körper vermeintlich braucht, um in Schwung zu gehen. Eine gute Tasse Kaffee kann noch so viel mehr: Der Duft von gerösteten Bohnen, der die morgendliche Luft umgibt und die ersten wohltuenden Schlücke der geschmacksintensiven Flüssigkeit lassen die Welt für einen Moment viel goldiger aussehen. 

Für jeden das seine..

Bei Kaffe scheiden sich die Geister. Die einen rühren sich zwei Löffel lösliches Kaffeepulver an, fügen Süßstoff und Milchpulver hinzu und sind froh, dass der morgendliche Energiebooster günstig und schnell zubereitet ist. Anderen schnürt sich bei dieser Vorstellung die Kehle zu. Sie würden das Instantpulver gar nicht als Kaffee, sondern vielmehr als braune Plörre bezeichnen. 

Wer es schnell mag, aber nicht auf guten Geschmack verzichten will, greift zum Senseo Pads Angebot. Keine drei Minuten braucht die Maschine, um eine Tasse braunes Gold zu zaubern. Von Cremig und Mild hin zu Extra Strong ist hier für jeden Geschmack etwas dabei. Pad- oder Kapselmaschinen sind beliebt wie nie, da Sie durch viele Qualitäten überzeugen. Schnelle Zubereitung, vollmundiger Genuss, leichte Reinigung – alles, was für eine gute Tasse Kaffee von Bedeutung ist. 

Kaffeesäcke mit Rohkaffee
Kaffeesäcke mit Rohkaffee in der Foto: ganz-hamburg.de

Oder ganz exquisit?

Wieder andere Kaffeeliebhaber kehren auch den populären Pad- und Kapselmaschinen den Rücken zu. Sie schwören auf den von Hand aufgebrühten Trank mit Kaffeespezialitäten aus fernen Ländern oder auf minimalistische Siebträgermaschinen. Ihren Kaffee kaufen sie bei den vielen kleinen Handwerks-Röstereien. Black Ivory aus den Malediven, Kopi Luwak aus Indien und die Bohne Jamaica Blue Mountain gehören zu den edelsten Kaffeesorten weltweit. Anbau auf hohen Bergen oder die Reise durch einen tierischen Magen-Darm-Trakt sollen für unvergleichliche Aromen sorgen. Bei diesen exquisiten Sorten können die Kilopreise gut und gerne schon mal mehrere Hundert Euro betragen.

Was macht einen guten Kaffee aus?

Abgesehen davon, dass für die teuersten Kaffeesorten ganz spezielle Herstellungsweisen angewandt werden, gibt es einige Faktoren, die für den guten Geschmack von Bedeutung sind:

  • Die Art der Röstung: Wie die Bohnen geröstet werden, trägt maßgeblich zum Geschmack bei. So kann die Säure und Bitterkeit beeinflusst werden sowie nussige Aromen entfaltet werden. Eine langsame handwerkliche Röstung in der Rösttrommel ist der Industrieröstung, die kurzzeitig aber mit sehr hohen Temperaturen arbeitet, fast immer geschmacklich überlegen.
  • Herkunft: Ein starker Geschmacksunterschied ist je nach Land festzustellen, in dem der Kaffee geerntet wurde. Hier sind individuelle Vorlieben gefragt, was einem am besten schmeckt. Es gibt zwei Kaffeesorten den feinen und milden Arabica oder den kräftigen Robusta, der die Basis für Espresso Kaffees ist.
  • Frische: Die Kaffeebohne selbst hat eine sehr lange Haltbarkeit. Anders sieht das mit Kaffeepulver aus, das kann auch nach kürzerer Zeit schon den Geschmack verlieren, wenn es nicht richtig gelagert wird. Sie können sich an einem besonders frischen Aromen erfreuen, wenn Sie die Bohnen zu Hause selber frisch mahlen.
Print Friendly, PDF & Email