Die Tchibo Kaffeeakademie in Hamburg

Tchibo Kaffeeakademie Foto: Tchibo

Theoretisches und praktisches Expertenwissen zum Thema Kaffee

Ob Espresso oder Filterkaffee: Mit Luxus-Kaffeemaschinen und fertigen Kaffee-Kompositionen lassen sich zweifelsohne vielfältige Kaffeespezialitäten auf hervorragendem Niveau herstellen. Die hohe Kunst, Kaffee zuzubereiten und zu kredenzen, bietet indes noch mehr kreativen Spielraum für Perfektionisten: Die Tchibo Kaffeeakademie in Hamburg bietet Kurse für gewerbliche Kaffeeausschenker, unter anderem eine zertifizierte Fortbildung zum Barista. Als professionellen Barkeeper für das variantenreiche Heißgetränk quasi ist der oder die Barista eine gefragte Fachkraft in der anspruchsvollen Hotel- und Gastronomie-Szene.

frischgeröstete Kaffeebohnen, ein Dufterlebnis Foto: Tchibo

frischgeröstete Kaffeebohnen, ein Dufterlebnis Foto: Tchibo

Qualitätsansprüche im Wandel der Zeit

Nach dem Krieg gab es nur ein Qualitätsmerkmal für Kaffee: Er musste in Abgrenzung zu Malzkaffee (Muckefuck) aus „echten Kaffeebohnen“ hergestellt sein. Feinheiten wie Herkunft, Sorte oder Röstung, die heute als Qualitätsmerkmale für Kaffee gelten, spielten damals für den Großteil der passionierten Kaffeeliebhaber keine Rolle. Heute boomt das Heißgetränk wieder – diesmal mit Produktvielfalt und Zubereitungsfinessen. Die gesteigerte Wertschätzung von Kaffee wird zudem sichtbar im gewerblichen und privaten Bereich: Hochpreisige Geräte zur Zubereitung kommen zum Einsatz. Kaffeekenner beurteilen das belebende Heißgetränk in Hinblick auf Harmonie, Finesse und Tiefgang.

Fortbildung zum Thema Kaffee in Hamburg – kein zufällig gewählter Standort

Die Speicherstadt präsentiert sich seit dem 19. Jahrhundert als ein kleines Stadtviertel mit Backsteingebäuden direkt im Hamburger Freihafen. Seit 1991 stehen die Speicher unter Denkmalschutz. Einst wurde hier mit Teppichen, Tee, Gewürzen und anderen Waren gehandelt. Mit dem Welthandel reich gewordene Hamburger Kaufleute wurden als „Pfeffersäcke“ bezeichnet. Dabei wäre die Bezeichnung „Kaffeesäcke“ treffender gewesen, denn Kaffee war mit das ertragsreichste Handelsgut.

Espresso zubereiten Foto: Tchibo

Espresso zubereiten Foto: Tchibo

Tchibo Kaffeeakademie bildet weiter zum Barista

Ein Barista benötigt umfassendes theoretisches und praktisches Rüstzeug rund um das Thema Kaffee: Dies umfasst Produktkenntnisse über Kaffee- und Milchsorten, Anbau, Röstung, fachgerechte Lagerung sowie Bedienung, Wartung und Pflege von technischen Geräten und Zubehör. Das Herzstück der praktischen Arbeit ist die „Latte Art“ – die Kunst, immer wieder neue Kaffeespezialitäten „zu zaubern“ – beispielsweise durch spezielle Mixturen und optisch ansprechende Verzierungen. Der Barista ist in allen Bereichen verantwortlich für die Kaffeetheke – dies schließt das Bestellen geeigneter Basisprodukte ebenso ein wie die kompetente Beratung von Kunden. Arbeitet der Barista allein, so erleichtert ihm ein aufgeschlossenes, souveränes Wesen das freundlich-charmante Servieren des Endproduktes selbst in Stresssituationen.

Kaffeeschulungen – Angebote für professionelle Kaffeekünstler

Mehrmals im Jahr gibt es in der Tchibo Kaffeeakademie Termine zur Fortbildung. Für Interessenten gibt es Ein-Tages-Kurse mit unterschiedlichen Themen. Für Personen mit gastronomischer Grundausbildung eröffnet die mehrtägige Ausbildung zum Barista aussichtsreiche Berufsperspektiven.

Mehr Infos zur Tchibo Kaffeeakademie gibt es hier.

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial