Traumhaft sommerliche Weinverkostung in Kanus auf der Alster

Cairanne Wein im AlsterkanuCairanne Weinprobe auf der Alster © ganz-hamburg.de

Cairanne: fruchtig-frische Weißweine und gehaltvolle Rotweine aus dem Gebiet Côtes du Rhône an einem warmen Sommerabend im Kanu auf der Alster – einfach perfekt.

Die Alster ist Hamburgs Herzensfluß mit zwei Höhepunkten, einmal natürlich im Winter, wenn sie einmal zugefroren ist (kommt so alle zwölf Jahre im Schnitt einmal vor) oder alljährlich, wenn sie uns in lauen Sommertagen aufs Wasser lockt. Dann lehrt die Alster uns Hamburger aufs treffliche gesellig zu sein. Wohl dem der Boot, Kanu oder SuP Board dann sein eigen nennt.

Doch in diesem verrücken Corona-Jahr ist alles anders, ganz anders sogar, denn in der Event-Metropole Hamburg ging Pandemie-bedingt kaum noch etwas.

Cairanne Weinprobe auf dem Rondeel Teich © ganz-hamburg.de

Doch es geht auch anders!

Eine Weinprobe unter strikter Einhaltung der Corona-Regeln – wie kriegt man als Veranstalter so etwas hin? Eher gar nicht – so zumindest lautet unser trauriger Erfahrungswert der letzten Monate.

Aber zum Glück gibt es doch noch kreative Köpfe mit Ideen, wie man es schafft, dass alle Teilnehmer*innen zwangläufig den gebotenen Abstand voneinander wahren: Man setzt sie einfach jeweils zu zweit in ein Kanu, wo der Vorder- und der Hintersitz genau 1,50 Meter voneinander entfernt sind. Dann paddelt man mit insgesamt acht Kanus von dem Isebek-Kanal zum Rondeel Teich und versorgt von einem Tretboot in der Mitte aus die Kanus mit Brot, Oliven Wasser und Wein. Das gute Wetter und die Sonne gabs gratis on Topp! Dazu liefert dann ganz ohne Mikro oder sonstige Technik eine gestandene Hamburger Sommelière die fachkundigen Kommentare…

So geschehen am letzten Mittwoch, und um das Fazit gleich mal vorweg zu nehmen: Die Veranstaltung war eine tolle Erfahrung und ein voller Erfolg!

Sommelière und Cairanne-Expertin Stephanie Döring vom Weinladen St. Pauli in der Paul-Roosen-Straße 29 präsentierte ihre sechs Lieblingsweine aus Cairanne, dem einzigen komplett biologischen Anbaugebiet im gesamten Bereich der Côtes du Rhône.

„Cairanne liegt rund 40 Kilometer nord-östlich von Avignon und hat sich als jüngster, seit 2016 offiziell anerkannter Cru der Côtes du Rhône ganz und gar dem biologischen Weinanbau verschrieben“, so Stephanie Döring. „Die AOC Cairanne umfasst rund 50 unabhängige Kellereien sowie sieben Kooperativen. In dem mediterranen Klima mit reichlich Sonne und wenig Niederschlag bilden die Rebstöcke tiefe Wurzeln. Dass die Trauben in einem gesunden Klima reifen und gedeihen können, dafür sorgt hier im Tal der Nordwind Mistral, der an rund 180 Tagen im Jahr weht und mit seiner frischen Brise die nötige Kühlung bringt.“

Weinprobe im Kanu auf der Alster© ganz-hamburg.de

Rot- und Bioweine dominieren

In der AOC Cairanne werden zu 96% Rotweine und zu 4 % Weißweine erzeugt. Die Hauptrebsorte ist Grenache, zu der kleinere Teile Syrah (Shiraz), Mourvèdre und Carignan kommen, aus denen die Kellermeister dann ihre Cuvées komponieren.

Bei den weißen Rebsorten dominieren die Sorten Clairette, weißer Grenache und Roussanne. In den weißen Cuvées der AOC Cairanne sind zumeist diese drei Rebsorten enthalten.

Bei der Verkostung überzeugten die Rotweine durch ihre ausbalancierte Fruchtigkeit und Würze, wobei die gut eingebundenen Tannine sich stets dezent im Hintergrund hielten.

Diese Charakteristik macht es möglich, die Cairanne-Rotweine auch wesentlich kühler als allgemein üblich zu genießen, was sie zu idealen Sommerweinen macht. Die beiden Weißweine, bei denen jeweils die Rebsorte Clairette tonangebend war, begeisterten duch ihre frischen, fruchtigen Aromen, verbunden mit mineralischen Noten, die für Geschmeidigkeit und Struktur sorgen.

Cairanne © ganz-hamburg.de

Unsere Tipps:

Wir haben zwei Tipps. Natürlich als erstes die Weine. Die, wie wir meinen, fair eingepreist sind. Denn, Bioweine, die auch von Hand gelesen werden, haben einen hohen Aufwand. Dafür schmecken sie aber auch und darauf kommt es schließlich an.

  • Pierre Amadieu, Les Hauts Rives 2018, EVP ca. 9,50 Euro
  • Les Celliers des Princes, Le Mas des Falaises 2018, EVP ca. 8 Euro
  • Domaine des Escaravailles, Le Ventabren 2016, EVP ca. 10,50 Euro
  • Domaine Alary, Cairanne blanc, L‘Estenas 2019, EVP ca. 10,50 Euro

Unser zweiter Tipp, macht ein Picknick auf der Alster, ob im Schlauchboot, Kanu oder im Tretboot. Ansonsten braucht man nicht viel Käse, Oliven, Baguette, Wein und der Korkenzieher sollte keinesfalls vergessen werden. Da braucht es kein Reetdachhaus auf Sylt oder Ferienwohnung am Timmendorfer Strand!

Print Friendly, PDF & Email