Verkaufsoffener Sonntag in Lüneburg

Verkaufsoffener Sonntag in LüneburgSonntagsshopping in der historischen Altstadt von Lüneburg beim verkaufsoffenen Sonntag Foto: Lüneburg Marketing GmbH

Sonntagsshopping-Vergnügen in historischer Altstadtatmosphäre

Ein verkaufsoffener Sonntag in der alten Salz- und Hansestadt Lüneburg südlich von Hamburg lockt stets viele Besucher und Shopper an. Kein Wunder, denn Lüneburg hat sein ganz spezielles Flair.

An vier Sonntagen im Jahr wird die historische Lüneburger Innenstadt zum Shopping-Paradies beim Sonntagsshoppen:

  • Sonntag, den 01.93.2015
  • Sonntag, den 31.05.2015
  • Sonntag, den 06.06.2015
  • Vorwinterlichen Sonntags-Shoppen und Genießen: Sonntag, den 01.11.2015
    Der letzte verkaufsoffener Sonntag des Jahres in Lüneburg. Das Motto lautet in diesem Jahr: „Lüneburger Wunschsonntag“. Die Lüneburger Einzelhändler halten schicke und warme Anziehsachen und Geschenkideen für Weihnachten bereit. Auf dem Lüneburger Marktplatz findet der Wochenmarkt statt. Für die Kulinarik gibt es Leckereien und und Kinder können wieder ihren persönlichen Wunschzettel gestalten.

In der Altstadt von Lüneburg öffnen vom Warenhaus, über die Textilketten bis hin zu guten Fachgeschäften die Ladentüren zwischen 13:00 bis 18:00 Uhr wenn es heißt verkaufsoffener Sonntag. Die historische Lüneburger Altstadt hat mit ihren mittelalterlichen Gassen, den historischen Giebelhäusern einen ganz besonderen Reiz und lockt Kunden aus nah und fern an, die die persönliche Shopping-Atmosphäre von Lüneburg schätzen. Sie werden angezogen durch interessante Geschäfte und die authentische Kulisse aus den typischen norddeutschen Backsteinhäusern. Aktuelle Mode wartet ebenso auf ihre Entdeckung wie das ein oder andere Schnäppchen. Hier macht ist Einkaufen kein monotones Erlebnis sondern macht Spaß! 

Lüneburg ist geprägt von Tausenden von Studenten die Innovation und Kreativität in das Stadtleben bringen. Beim Bummel durch die Altstadt laden insgesamt 400 Restaurants, Bars, Cafés und Bistros ein. Was kaum jemand weiß Lüneburg hat die zweithöchste Kneipendichte Europas! Unter den charakteristischen historischen Giebeln wirken Kreativschmieden, Tausende Studenten zukunftsweisender Studiengänge beleben die Stadt. Sie bereichern mit Innovativität und Kreativität die städtische Wirtschaft, genießen ihre Freizeit bei Drinks in urigen Cafés, beim Relaxen in der Salztherme oder beim Shoppen auf Kopfsteinpflaster. Zahlreiche gut sortierte Einzelhandelsgeschäfte mit breitem Sortiment in der verkehrsberuhigten Innenstadt laden zum gemütlichen Shoppen ein. Innenstadtnahes Parken, Cafés und Bistros sowie eine einzigartige Atmosphäre inmitten historischer Giebelhäuser und mittelalterlicher Gassen machen das Flanieren und Einkaufen zu einem wahren Vergnügen. An warmen Tagen entwickelt Lüneburg ein fast mediterranes Flair. Mit etwa 400 Gastronomiebetrieben hat die Salz- und Hansestadt die zweithöchste Kneipendichte Europas.

Verkaufsoffener Sonntag – die Anreise

Wer mit dem Auto kommt um Sonntags einzukaufen, die Stadt Lüneburg hat ein Parkleitsystem. Das erleichtert die Parkplatzsuche und es kann innenstadtnah geparkt werden.
Mit der Bahn (Deutsche Bahn – ICE,EC/IC – und Metronom) sind es vom Hamburger Hauptbahnhof nur rund eine halbe Bahnstunde bis nach Lüneburg. Die Züge verkehren zumeist zweimal stündlich.


 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial