„Ausgewählter Ort 2012“: Auszeichnung für Hamburger Elterninitiative

Vor zwei Jahren fing es als Elterninitiative und 70 eiweißarmen Lebensmitteln an. Heute darf sich die Delifirst GmbH als „Ausgewählter Ort 2012“ bezeichnen. Das Hamburger Unternehmen erhielt diese Auszeichnung im Rahmen des bundesweit ausgetragenen Wettbewerbes „365 Orte im Land der Ideen“. Aus mehr als 2.000 Bewerbungen wählte die Expertenjury aus Wissenschaftlern, Wirtschaftsmanagern, Journalisten und Politikern dabei die Delifirst GmbH als Preisträger aus.

Mittlerweile umfasst die Angebotspalette mehr als 200 Produkte für Menschen, die an der Stoffwechselstörung Phenylketonurie (PKU) leiden. Aber nicht nur in Deutschland kommt diese Idee an. Mittlerweile tauschen sich Eltern aus ganz Europa mit dem Delifirst-Team über dessen Onlineportal aus, geben Produkttipps und erzählen über eigene Erfahrungen mit der Krankheit. „Wir sind sehr stolz, ein ‚Ausgewählter Ort‘ im Land der Ideen zu sein. Für uns ist diese wertvolle Auszeichnung zum einen Anerkennung für viel persönliches, soziales Engagement und ein zusätzlicher Ansporn, die Idee einer zentralen Einkaufsquelle für mehr Leben mit der eiweißarmen Diät in der gesamten EU anzubieten“, erklärt Delifirst-Geschäftsführer Johannes Röhr. Neben den Lebensmitteln bietet Delifirst zudem die Möglichkeit, dass Patienten auf der mehrsprachigen Webseite des Unternehmens ein tägliches Protokoll über ihre Diät führen und dieses in regelmäßigen Gesprächen mit Ärzten und Diätassistenten einsetzen können.

Der Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ wird seit 2006 von der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ gemeinsam mit der Deutschen Bank realisiert. Andrea-Christiane Göbel von der Deutschen Bank in Hamburg überreichte Johannes Röhr und Stephanie Kock, Partnerin der Delifirst GmbH, die Auszeichnung als „Ausgewählter Ort 2012“ und betonte: „Delifirst zeigt, welche Wirkung das Engagement einzelner mit Hilfe moderner Kommunikationsmöglichkeiten entfalten und so die Lebensqualität vieler Betroffenen verbessern kann.“

Matthias Hase

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial