Das Louis C. Jacob geht aufs Wasser

Taufe der MS JACOB © Susanne PlaßDie MS JACOB wird in der HafenCity getauft

Die Barkasse MS JACOB sticht für Hochzeiter und Meetings in die Elbe

Nicht nur an sondern jetzt auch auf der Elbe findet man elegante Restaurationen der Jacob-Familie. Seit dem 4. März schippert mit der zum festlichen Salon umgebauten klassische Barkasse MS JACOB eine neue Meeting-Location auf dem Strom. Jost Deitmar, langjähriger Direktor vom Louis C. Jacob, war lange auf der Suche nach einem passenden Schiff für seine Gäste.

Sie waren die unspektakulären Arbeitsschiffe des Hamburger Hafens, die Barkassen. Täglich brachten sie Hafenarbeiter, Schauerleute, Stauer und Werftarbeiter zur Arbeit oder schleppten beladene Schuten von den Schiffen zu den Lagerhäusern und Speichern. Die damalige „Patrick“ eine 1949 gebaute 22 Meter lange Barkasse, wurde aufwendig renoviert und bietet jetzt 45 bequeme Plätze im großzügigen Loungebereich sowie eine Bar mit Tresen. Die neue Ausstattung, vorher verbreitete die Barkasse den Charme eines Straßenbahnwagons, wurde von der Innenarchitektin und Designerin Ilka Mehrtens-Paulsieg entworfen. Im Innenraum dominieren maritime blau-weiße Akzente, die mit edlem Messing und Mahagoniholz kombiniert wurden. Im Außenbereich stehen weitere 15 Plätze zur Verfügung. Bei schönem Wetter lässt sich die MS Jacob auch zum Cabriolet umwandeln.

Die MS JACOB

Die Kajüte der MS JACOB © Susanne Plaß

Das anspruchsvolle Catering für private Feiern, Hochzeiten oder Businesstermine auf der MS Jacob übernehmen das Hotel Louis C. Jacob oder das Restaurant Carls. Und wenn die Elbphilharmonie ab dem 11. Januar 2017 endlich zu Konzerten einlädt, werden die Gäste des Luxushotels an der Elbchaussee stilvoll mit einem Champagner in der Hand und kreativen Häppchen auf der MS Jacob zum Konzertanleger gebracht.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial