Schiff Ahoi – Die schönsten maritimen Fashion-Trends

Blau gestreiftFoto: Flickr going with the horizontal stripe thing theilr CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Maritime Looks gehören zu Hamburg wie der Eiffelturm zu Paris. Doch neben Friesennerz und Gummistiefeln hat der zeitlose Trend noch so viel mehr zu bieten. Ob frisches Weiß, kräftiges Blau oder klassische Streifen – der Navy-Look sorgt auch in diesem Jahr wieder für reichlich frischen Wind im Kleiderschrank.

Klassische Streifen

Ein lässiges Streifenshirt ist wohl der einfachste Weg, maritimes Flair modisch zu zelebrieren. Die klassische Variante mit gleich breiten Ringeln in Weiß und Blau passt zur Jeans ebenso gut wie zur eleganten schwarzen Hose oder einem schlichten Bleistiftrock. Doch das verspielte Muster ist schon längst nicht mehr nur auf Oberteilen oder Sommerkleidern zu sehen. Auch Blazer überzeugen mit feinen Nadelstreifen, genauso wie weite Marlenehosen oder Culottes. Der Vorteil: Längsstreifen kaschieren Problemzonen und zaubern eine schlanke Figur. Weitere Streifentrends finden sich auf dieser Seite.

Sailor Pants

„Weite Hosen“ sind ein gutes Stichwort. Enge Skinny Jeans wurden bereits im letzten Jahr von verschiedenen Wide-Leg-Modellen abgelöst. Ganz vorne dabei: Sailor Pants, auch Matrosenhosen genannt, die dank Designern wie Isabel Marant und Chloé ihren Weg zurück auf die Shop-Bügel fanden. Charakteristisch ist für die Hose mit weitem Bein und hohem Bund vor allem die doppelreihige goldene Knopfleiste. Mit ihrer fließenden Silhouette sind Sailor Pants besonders schmeichelhaft für die Figur, hohe Schuhe sind hier allerdings Pflicht. Dazu passen schmal geschnittene oder kurze Pullover, Blusen und – wie könnte es anders sein – das Streifenshirt.

Regenbogenfarben

Das klassische Streifenmuster erhält in diesem Jahr übrigens einen neuen Anstrich. Ab sofort dürfen die Ringel in allen möglichen Farben leuchten. Der Regenbogenlook stammt aus der Feder von Gucci-Chefdesigner Alessandro Michele, der seine Models im Allover-Mustermix über den Laufsteg schickte und die Modewelt damit einmal mehr auf den Kopf gestellt hat. Wer sich langsam an den kunterbunten Trend herantasten möchte, kann ein einzelnes Regenbogenteil mit schlichten Basics kombinieren. Auch eine schicke Clutch im bunten Streifendesign ist ein besonderer Hingucker.

Cabanjacken

Für kalte und windige Tage sind kuschelige Cabanjacken beim Spaziergang am Hafen ein absolutes Muss. Vom Schnitt her erinnern die Kurzmäntel an klassische Männerjacken und sind inspiriert von Matrosenjacken aus dem frühen 19. Jahrhundert. Charakteristisch sind ein großer Kragen und eine doppelreihige Knopfleiste. Die hochwertigen Stücke aus Wolle halten nicht nur warm und schützen vor Sprühregen, sie sind darüber hinaus auch in vielen unterschiedlichen Varianten erhältlich – von klassisch in Navy über extralang bis hin zu elegant mit goldenen Knöpfen.

 

Foto: Flickr going with the horizontal stripe thing theilr CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial