35. Hamburg Pride 2015 – das Programm

Hamburg Pride - Christopher Street DayHamburg Pride - Christopher Street Day

Der Veranstaltungskalender der Hamburg Pride Week  vom 24. Juli bis 2. August 2015

Das geht auf der Hamburg Pride Week  2015 ab, von ernst bis Party Party, ein pralles Programm so bunt und vielfältig wie das Leben selbst und weil wir in Hamburg sind noch ein paar Meter bunter. Heuer geht der Hamburg Pride ins fünfunddreißigste Jahr. Doch ein paar Schubladen müssen sein, einige Veranstaltungen sind offen für alle Geschlechter (g) einige:  (f und rot)  = nur für Frauen (m und blau) = nur für Männer,

  • kein direktet Pride Week Event, aber wir finden erwähnenswert!
    Samstag, 18. Juli 2015 um 23:00 Uhr
    LIPS – Gay.Les.Bi.Queer.Party
    Zum CSD-Warm-Up-Special stehen Drag-DJane Holly Day und Resident-DJ Ed van Dreck an den Plattentellern! Die beiden werden eure Ohren und Tanzbeine mit einem sommerlichen Musik-Cocktail aus Dance-Hits, Queer-Pop, R&B & 90s Eurodance verwöhnen.
    Veranstalter: LIPS – Gay.Les.Bi.Queer.Party; Ort: Grüner Jäger, Neuer Pferdemarkt, 20359 Hamburg

Freitag 24. Juli 2015

  • Freitag, 24. Juli von 11:00–19:00 Uhr bis Samstag, den 1. August 2015 (außer Sonntags)
    Themenraum „Vielfalt der Geschlechter – Partnerschaft und Sexualität heute“
    (g) Noch bis zum 2. September erfahren Sie in der Zentralbibliothek der Bücherhallen Hamburg mehr über das Thema sexuelle Vielfalt und den heutigen Umgang mit Sexualität und Partnerschaft. Mit einer großen Medienauswahl und digitalen Informationen auf Tablets erhalten Sie im Themenraum einen informativen und spannenden Einblick in dieses auch heute noch kontrovers diskutierte Thema.
    Die Ausstellung ist von Montag bis Samstag von 11 bis 19 Uhr geöffnet.
    Veranstalter: Bücherhallen Hamburg; Ort: Zentralbibliothek, Hühnerposten 1, 20097 Hamburg
  • Freitag, 24. Juli um 15:00 Uhr
    Hissen der Regenbogenfahne am Gewerkschaftshaus
    (g) Auch in diesem Jahr wollen wir anlässlich des Beginns der Hamburger Pride Week wieder die Regenbogenfahne am Hamburger Gewerkschaftshaus hissen und laden herzlich dazu ein. Sandra Goldschmidt, stellvertretende Vorsitzende von ver.di Hamburg, wird ein Grußwort sprechen. Im Anschluss möchten wir auf einen erfolgreichen und schönen CSD 2015 anstoßen.
    Veranstalter: Arbeitskreis LSBTI in ver.di Hamburg; Ort: DGB Haus, Besenbinderhof 60, 20097 Hamburg
  • Freitag, 24. Juli von 19:00–24:00 Uhr
    Queer HalliGalli auf dem Sommerdom
    (g) Nach der erfolgreichen Premiere im März läutet die zweite Ausgabe der queeren Veranstaltungsreihe auf dem Hamburger Dom nun die Pride Week ein. Unter dem Motto „Schlager! Schlager! Schlager!“ wird das Festzelt bis zum Zapfenstreich mit Live-Musik und DJs zum Beben gebracht. Musikalisch angeführt wird der Abend von Cindy Berger, weibliche Stimme des legendären Siebzigerjahre-Duos Cindy & Bert, die Klassiker wie „Immer wieder Sonntags“ und „Spaniens Gitarren“ mit im Gepäck haben wird.
    Veranstalter: AHOI Events; Ort: DOM-Festzelt, Heiligengeistfeld, U-Bahn St. Pauli, 20359 Hamburg
  • Freitag, 24. Juli ab 20:00 Uhr
    NACKT!
    (m) Naked-Sex-Party (ab 18 Jahren!) Veranstalter und Ort: Contact Men’s Bar, Danziger Straße 51, 20099 Hamburg
  • Freitag, 24. Juli ab 23:55 Uhr
    Freaky Friday!
    (m) Die CSD-Partynacht: Party, Flirten, Cruisen (ab 18 Jahren !) Veranstalter und Ort: Contact Men’s Bar, Danziger Straße 51, 20099 Hamburg
  • Samstag, 25. Juli 2015 ab 20:30 Uhr
    Pride Night – Offizielle CSD-Eröffnungsfeier
    (g) Mit der Pride Night startet der HAMBURG PRIDE im neuen Schmidtchen auf der Reeperbahn richtig durch. Die Eröffnungsveranstaltung ist eine Mischung aus Inhalt und Unterhaltung, Interviews, Videos und Show. Neben Schirmherrin Katharina Fegebank und weiteren Talkgästen erwarten die Moderatoren Annie Heger und Markus Barth den Musicalstar Carolin Fortenbacher und das Gesangs-Duo Das Lumpenpack auf der Bühne.
    Empfang: 20:30 Uhr, Beginn: 21:30 Uhr; Eintritt: 25 € zzgl. VVK-Gebühr (inkl. Partyticket). Tickets ab 15. Juni unter www.ahoi-events.tickets.de.
    Veranstalter: Hamburg Pride e.V., AHOI Events; Ort: Schmidtchen, Spielbudenplatz 21/22, 20359 Hamburg

Samstag, 25. Juli 2015

  • Samstag, 25. Juli 2015 ab 23:00 Uhr
    Pride Night Party – Offizielle CSD-Eröffnungsparty
    (g) Die Eröffnungsparty findet anschließend im Schmidts Tivoli statt: Pride Night Opening Party made by Pink Inc. Mit den DJs Ades Zabel (Berlin), Xandra (Essen) und Sunshine (Hamburg) startet der HAMBURG PRIDE in eine heiße erste Partynacht. Auf dem Karaoke Floor im Glanz & Gloria kitzeln die beiden Showmaster DJ James und DJ Morex das Beste aus den Gästen hervor.
    Eintritt: VVK 10 Euro (Hein&Fiete, Wunderbar), AK 12 Euro
    Veranstalter: PinkInc., Hamburg Pride e.V. & AHOI Events; Ort: Schmidts TIVOLI, Spielbudenplatz 27, 20359 Hamburg
  • Samstag, 25. Juli 2015 ab 22:00 Uhr
    Ding Dong – Sing a Song!
    (m) Die unmögliche Karaoke-Party (ab 18 Jahren!) Veranstalter und Ort: Contact Men’s Bar, Danziger Straße 51, 20099 Hamburg

Sonntag, 26. Juli 2015

  • Sonntag, 26. Juli 2015 ab 14:00 Uhr
    4th Hamburg Pride Ride (…lässt es knattern!)
    (g) Motorrad-Demonstration zum Auftakt des HAMBURG PRIDE. Akzeptanz ist schulreif: Wir fordern die Einhaltung der Menschenrechte für Homo-, Bi- und Transsexuelle in allen Ländern. Ab 13:00 Uhr gibt es ein kleines Warm-up immhc mit Kaffee und Brötchen. Die Aufstellung: 14:00 Uhr, Kundgebung: 14:20 Uhr, Abfahrt: 14:30 Uhr, Abschlusskundgebung: ca. 15.30 Uhr vor dem Pride House.
    Veranstalter: Dykes on Bikes; Start: mhc, Borgweg 8, 22303 Hamburg
  • Sonntag, 26. Juli 2015 von 15:00–17:00 Uhr
    Stadtrundgang: Lesbisches Leben in Hamburg
    (g) Lesbisches Leben fand fast immer im Verborgenen statt. Trotzdem können wir Spuren und die Geschichten dahinter immer noch entdecken. Wir wollen in diesem Stadtrundgang lesbische Orte von der Vergangenheit bis in die Gegenwart erlaufen und das lesbische Leben in Hamburg wiederentdecken. Dazu laden wir alle interessierten Menschen ein. Der Stadtrundgang wird geführt von Karin Schönewolf und Reingard Wagner.
    Veranstalter: Arbeitskreis LSBTI in ver.di Hamburg und Frauenbildungszenrum Denk(t)räume; Treffpunkt: Frauencafé endlich/Hotel Hanseatin, Dragonerstall 11, 20355 Hamburg
  • Ab Sonntag, 26. Juli 2015 von 17:00–21:00 Uhr
    (g) Ausstellung ANDERSRUMportrait® – Eine Kunstkampagne zu Akzeptanz und gegen Homophobie
    Mit über 3000 Portraits von Menschen, die bereits an der Fotokampagne teilgenommen haben, ist dieses Kunstprojekt gegen Homophobie weltweit einzigartig. Seit 2010 fotografiert Alexa Seewald deutschlandweit auf internationalen Veranstaltungen Menschen von hinten. Jedes Portrait ist ein individuelles Statement für Akzeptanz von nicht-heteronormativer Lebensformen, gegen Stigmatisierung und Schubladendenken.
    Veranstalter: ANDERSRUMportrait®; Ort: Pride House, Bar, An der Alster 40, 20099 Hamburg
  • Sonntag, 26. Juli 2015 von 17:00–19:00 Uhr
    Ich bin jung und will was gegen Homo- und Trans*phobie tun!
    (g) Soorum arbeitet mit Schulklassen zu den Themen sexuelle und geschlechtliche Vielfalt. Erfahrene Ehrenamtliche erzählen von ihrer Arbeit und beantworten Fragen. Eingeladen sind alle Jugendlichen bis 26, die sich informieren möchten – egal ob lesbisch, schwul, bi, cis, trans*, inter*, queer, pan, hetero oder noch auf der Suche.
    Veranstalter: mhc e.V.; Ort: Pride House, Seminarraum 2, An der Alster 40, 20099 Hamburg
  • Sonntag, 26. Juli 2015 von 18:00–19:00 Uhr
    Pflegschaften – Bericht eines Pflegevaters
    (g) Bericht über den Alltag von Pflegeeltern, vom Antrag bis zu Alltag. Veranstalter: SPD Hamburg – Schwusos; Ort: Pride House, Seminarraum 1, An der Alster 40, 20099 Hamburg
  • Sonntag, 26. Juli 2015 von 19:00–21:00 Uhr
    Meet’n’Speak @ Gay Pride
    (g) You like to speak English and you like to meet queer people from all over the world? Meet’n’speak is an international group that meets regularly to speak English. Come and join us at our gay pride meeting – no matter
    how good or bad your knowledge of English is. Veranstalter: meet’n’speak; Ort: Pride House, Bar, An der Alster 40, 20099 Hamburg
  • Sonntag, 26. Juli 2015 von 19:30–20:30 Uhr
    Schwule Senioren: Betreuung queerbeet
    (g) Viel zu oft werden in der Betreuung älterer Menschen die besonderen Gefühle und speziellen Bedürfnisse Homosexueller nicht wahrgenommen. Häufig wird nicht einmal in Betracht gezogen, dass die zu betreuende Person homosexuell sein könnte. Die qualifizierten Senioren-Assistenten Marlies Schwanhilde und Thomas Bartel kennen diese Problematik und möchten sich und ihre facettenreiche Arbeit vorstellen.
    Veranstalter: Thomas Bartel, Marlies Schwanhilde; Ort: Pride House, Seminarraum 1, An der Alster 40, 20099 Hamburg
  • Sonntag, 26. Juli 2015 von 19:30–21:00 Uhr
    Wir Propagandisten – Schwule in Russland
    (g) Gabriel Wolkenfeld liest aus seinem Roman „Wir Propagandisten“, der Ende Juli 2015 im Männerschwarm Verlag erscheint: Jekaterinburg liegt am östlichen Rand Europas. Dorthin reist im Jahr 2013 ein junger deutscher Slawist, um russische Studenten in deutscher Sprache und Kultur zu unterrichten. Über soziale Netzwerke hat er im Vorfeld bereits einige Bekanntschaften geschlossen und so holen ihn vier junge Männer vom Flughafen ab – junge Studenten, die noch bei ihren Eltern wohnen und nicht im Traum darauf kämen, sich öffentlich als schwul zu erkennen zu geben. Jeder, den er trifft, fragt ihn verwundert: Warum, um Gottes willen, kommst du freiwillig nach Russland? Erst recht als Schwuler – zu einer Zeit, als die Duma „homosexuelle Propaganda“ per Gesetz verbieten will? Gabriel Wolkenfeld wurde 1985 in Berlin geboren. Nach seinem Studium der Germanistik, Allgemeiner und Vergleichender Literaturwissenschaft und Russisch lebte er jeweils für etwa ein Jahr in Estland, Russland und derzeit (2015) in der Ukraine.
    Veranstalter: Männerschwarm Verlag; Ort: Pride House, Seminarraum 2, An der Alster 40, 20099 Hamburg
  • Sonntag, 26. Juli 2015 von 19:30–21:00 Uhr
    Babuschka calling
    (g) Die größte deutsche Frauenstiftung (www.filia-frauenstiftung.de) steht für das Empowerment von Mädchen und Frauen international. Gezeigt wird der von filia geförderte Kurzfilm, den junge Frauen von Quarteera e.V. Berlin produziert haben. Dreifach diskriminiert – als weiblich, als lesbisch und als russisch. Sonja Schelper, filia-Geschäftsführerin im Gespräch mit Quarteera-Aktivistinnen.
    Veranstalter: filia.die frauenstiftung; Ort: Pride House, Saal, An der Alster 40, 20099 Hamburg

Montag, 27. Juli 2015

  • Montag, 27. Juli um 16:30 Uhr
    Straight-Behavior – Darf ich sein, wie ich mich fühle?
    (g) Ausgelöst von einem Online-Artikel begannen sich zwei Freunde über die Thematik „Straight-Acting“ auszutauschen. Für ihn bekannt, für sie ein Phänomen. Eine kritische Betrachtung. Die Jusos Hamburg organisieren
    eine Podiumsdiskussion mit Vertreter*innen der anderen politischen Jugendorganisationen, Mitarbeiter*innen des Zentrums GenderWissen und von Hein & Fiete.
    Veranstalter: Jusos Hamburg; Ort: Pride House, Saal, An der Alster 40, 20099 Hamburg
  • Montag, 27. Juli 2015 von 17:00–19:30 Uhr
    Queere Märchen – Nicht nur für Kinder
    (g) Frank Thies liest aus seinem Buch „Die 9 bunten Königinnenreiche – queere Märchen (nicht nur für Kinder)“. Bist du bereit für diese emotionale Reise mit Regenbogenfamilien, Trans-Spinnen und Bi-Kobolden?
    Veranstalter: Bi&Friends; Ort: Pride House, Seminarraum 1, An der Alster 40, 20099 Hamburg
  • Montag, 27. Juli 2015 ab 18:30 Uhr
    Himmelstürmers Leseabend
    (g) 18.30 Uhr: Uwe Strauss liest aus „In Feindesland“ – einem historischen Kriminalroman mit homoerotischem Hintergrund. Er spielt in den Kriegs- und Nachkriegsjahren 1914-1920 im Süden Afrikas.
    19.30 Uhr: Andrea Konrad liest aus dem Roman „Späte Rache“. Herbst 1955: Heinrich und Richard sind seit vielen Jahren ein Paar und leben in Mainz. Spannende homoerotische Lebensgeschichte in der Adenauer Ära.
    20.30 Uhr: Hagen Ulrich liest aus „Krieg der Vampire“: Schwule Vampire in Bonn! Auszüge aus den erfolgreichen Romanen und Vorstellung des neuen Bandes.
    Veranstalter: Himmelstürmer Verlag; Ort: Pride House, Seminarraum 2, An der Alster 40, 20099 Hamburg
  • Montag, den 27. Juli 2015 ab 19:00 Uhr
    Jeder Mann ist einzigartig – Vernissage von Jörg Rautenberg
    (g) Jeder Mann ist einzigartig… oder sollte man sagen: Jedermann ist einzigartig? Ganz gleich, der Künstler Jörg Rautenberg setzt sich in seinen Arbeiten gern über Konventionen und Grenzen hinweg. Er zeigt in seinen Bildern männliche Realität, aber auch sensible und geheimnisvolle Seiten. Für die Pride Week hat sich Jörg explizit dem Thema Vielfalt angenommen. Wer bei der Vernissage nicht dabei sein kann, hat bis zum 4. September die Chance, sich die inspirierenden Bilder anzusehen.
    Veranstalter: Hein&Fiete e.V.; Ort: Hein&Fiete, Pulverteich 21, 20099 Hamburg
  • Ab Montag, den 27. Juli 2015 von 19:00–20:00 Uhr
    CSD-Radio aus dem Pride House
    (g) Berichte und Interviews aus dem Pride House und alles, was beim Hamburger CSD wichtig ist. Veranstalter: Pink Channel e.V.; Ort: Pride House, Bar, An der Alster 40, 20099 Hamburg
  • Montag, den 27. Juli 2015 um 19:30 Uhr
    Blicke in die mann-männliche Internetprostitution – Wandel eines Berufsbildes, Gefahr/Anreiz für junge Schwule?
    (g) Das Internet löste in der Kontaktanbahnung gleichgeschlechtlich empfindender Menschen eine Revolution aus. Und diese Revolution vollzog sich auch auf dem Gebiet der mann-männlichen Prostitution. Die Schar der Stricher am Hauptbahnhof und vor einschlägigen Klappen ist verschwunden. Stattdessen bieten sich auf den Escort-Seiten des Internets hunderte Männer jeden Alters für Sex gegen Geld an. Der Vortrag möchte einen Blick in diese Welt der Internetprostitution werfen.
    Veranstalter: mhc e.V.; Ort: Pride House, Seminarraum 1, An der Alster 40, 20099 Hamburg
  • Montag, den 27. Juli 2015 ab 19:30 Uhr
    Podiumsdiskussion „Sexuelle Vielfalt“
    (g) Akzeptanz ist schulreif – aber was heißt es eigentlich, sexuelle Vielfalt im Unterricht zu thematisieren? Warum regt sich so massiver Widerstand bei „besorgten Eltern“ & Co. – und wie kann man dem inhaltlich begegnen? Der Vorstand von Hamburg Pride e.V. diskutiert mit Sexualpädagogen (angefragt ist u.a. Prof. Dr. Elisabeth Tuider, Autorin des Buches „Sexualpädagogik der Vielfalt“) und anderen Expertinnen und Experten über das Thema, das dem diesjährigen HAMBURG PRIDE das Motto gibt.
    Veranstalter: Hamburg Pride e.V.; Ort: Pride House, Saal, An der Alster 40, 20099 Hamburg

Dienstag, 28. Juli 2015

  • Dienstag, 28. Juli 2015 ab 17:00 Uhr
    Großes CSD-Grillen
    (f) Wie jedes Jahr findet im Rahmen der Pride Week unser berühmtes JuLe-Grillen statt: Die optimale Gelegenheit, uns und das letzte Jahr im JuLe zu feiern – und auch für Neue, vorbeizukommen und das JungLesbenZentrum, die JuLes und natürlich die Pädagoginnen zu beschnuppern! Willkommen sind lesbische und bisexuelle Mädchen und Transmenschen, die sich der lesbischen Community verbunden fühlen, bis 25 Jahre.
    Veranstalter und Ort: Lesbenverein Intervention e.V., Glashüttenstraße 2, 20357 Hamburg
  • Dienstag, 28. Juli 2015 abDienstag, 28. Juli 2015 von 17:00–19:00 Uhr
    Trans und Inter: Wir mischen mit, wir mischen uns ein!
    (g) Eingeladen sind Christian Schenk, ehemaliger Bundestagsabgeordneter, Transmann, mit dem wir über die aktuelle Lage im Bereich Trans und Inter reden wollen, über Themen wie Diskriminierung am Arbeitsplatz, Transphobie und Gewalt und darüber, was wir tun müssen, um Trans- und Intermenschen sichtbarer zu machen. Welche Forderungen, welche Erwartungen haben sie an die Politik. Teilnehmen wird der queerpolitische Sprecher der Linksfraktion, Martin Dolzer. Ferner wollen wir noch Vertreter*innen von Trans- und Intergruppen aus Hamburg einladen.
    Veranstalter: Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft; Ort: Pride House, Saal, An der Alster 40, 20099 Hamburg
  • Dienstag, 28. Juli 2015 von 19:30–21:30Uhr
    Neue Studienergebnisse zu PrEP – Ist die „Pille davor“ besser als Kondome?
    (g) Die vorbeugende Einnahme von HIV-Medikamenten durch HIV-Negative zum Schutz vor einer Infektion, kurz PrEP genannt, löst derzeit bei uns in Deutschland wie auch international kontroverse Diskussionen aus. Armin Schafberger (DAH) und Gäste diskutieren Pro und Contra anhand neuer Studienergebnisse zu PrEP.
    Veranstalter: mhc e.V. & AIDS-Hilfe Hamburg; Ort: Pride House, Seminarraum 2, An der Alster 40, 20099 Hamburg
  • Dienstag, 28. Juli 2015 ab 19:00 Uhr
    Bus der Generation+
    (g) Auch in diesem Jahr wird unser Bus der Generation+ an der CSD-Parade teilnehmen. Der Oldtimerbus „Hanseat“ ist ein offenes Angebot und eine Einladung an ältere Hamburger Schwule und Lesben. Wer Lust hat mitzufahren, ist herzlich zu einem Kennenlernen-Treff im mhc-Café eingeladen.
    Veranstalter: Generation+ in Kooperation mit mhc, LSVD Hamburg, AK LSBTI verdi, Café Spund, Pink Channel und
    Hein und Fiete; Ort: MHC Café, Borweg 8, 22303 Hamburg
  • Dienstag, 28. Juli 2015 von 19:30–21:00 Uhr
    Wer wird Bi-llionär?
    (g) Das ultimative Bi-Wissens-Quiz mit Klickern zum interaktiven Mitspielen für LGBTI* oder auch Heteros geht in die dritte Runde: Du wirst überrascht sein, was du alles nicht über Bisexualität und die Queer-Community wusstest! Oder doch nicht?
    Veranstalter: Bi&Friends; Ort: Pride House, Seminarraum 1, An der Alster 40, 20099 Hamburg
  • Dienstag, 28. Juli 2015 um 19:30 Uhr
    Die Schwulen-Heiler – Film und Vortrag
    (g) Ärzte und Geistliche, die Homosexuelle von ihrer Krankheit heilen wollen: NDR-Reporter Christian Deker hat in der Szene der so genannten „Schwulen-Heiler“ recherchiert und zwei Reportagen gedreht, die nicht nur die erschreckende Denkweise vieler Homo-Gegner sowie die fragwürdige Haltung insbesondere der Evangelischen Kirche offenbaren. Wir zeigen Teil 1 der Dokumentation, anschließend diskutiert Stefan Mielchen mit Christian Deker und weiteren Gästen.
    Veranstalter: Hamburg Pride e.V.; Ort: Pride House, Saal, An der Alster 40, 20099 Hamburg
  • Dienstag, 28. Juli 2015 um 19:30 Uhr
    Übersexualisierung oder Aufklärung – Was ist wirklich los an Hamburgs Schulen?
    (g) Die Grüne Bürgerschaftsfraktion möchte gerne mit Akteuren aus der Schulverwaltung und anderen über die reale Situation zur Aufklärung an den Hamburger Schulen informieren. Mit Beate Proll (Schulbehörde) und Soorum, dem Schul-Aufklärungsprojekt aus dem mhc. Es wird um Anmeldung unter farid.mueller@greune-fraktion-hamburg.de bis zum 15.07.2015 gebeten.
    Veranstalter: Grüne Bürgerschaftsfraktion; Ort: Rathaus, Bürgersaal, Rathausmarkt 1, 20095 Hamburg
  • Dienstag, 28. Juli 2015 ab 22:00 Uhr
    Shot! Die Schnapsidee
    (m) Jeder Kurze kostet nur 1,50 Euro (ab 18 Jahren) Veranstalter und Ort: Contact Men’s Bar, Danziger Straße 51, 20099 Hamburg

Mittwoch, 29. Juli 2015

  • Mittwoch, 29. Juli 2015 um 11:00 Uhr
    Hissen der Regenbogenflagge am Hamburger Rathaus
    (g) Auch in diesem Jahr wird die Regenbogenfahne wieder zum CSD zusammen mit diversen Vertretern aus Politik und Community gehisst. Veranstalter: SPD-Bürgerschaftsfraktion; Ort: Rathaus, Rathausmarkt 1, 20095 Hamburg
  • Mittwoch, 29. Juli 2015 von 12:00–13:30 Uhr
    Blutet St. Petersburg/Russland aus, ist die Heimat verlassen die einzige Möglichkeit (g) Jugendliche aus St. Petersburg und Hamburg diskutieren mit den Politiker*innen die Auswirkungen der Hassgesetze gegen LGBTI in Russland.
    Veranstalter: LGBT*I Fachsprecher*innen der Koalition, Frau Annkathrin Kammeyer (SPD) und Herr Farid Müller (Grüne), LSVD Hamburg und Side by Side, Coming Out St. Petersburg; Ort: Rathaus, Rathausmarkt 1, 20095 Hamburg
  • Mittwoch, 29. Juli 2015 von 17:00–19:00 Uhr
    Genderbudgeting – Lesbenland ist abgebrannt?
    (f) Genderbudgeting ist ein Mittel, um die Ungleichheit der öffentlichen Ausgaben zwischen Männern und Frauen aufzuzeigen und zu verändern. Noch lange ist es nicht so weit, dass Männer und Frauen in dieser Gesellschaft gleichgestellt sind und diese Ungleichbehandlung wirkt sich auch auf Lesben aus. Die Umsetzung von gleichstellungspolitischen Ansätzen kostet Geld und auch hier zeigt sich – gerade auch in Hamburg – eine krasse Ungleichheit in der Förderung von Schwulen- oder Lesbenprojekten. Das Hamburger Lesbennetzwerk L-Team hat sich für die nächste Zeit auf die Fahne geschrieben, Lesben wieder sichtbarer zu machen. Ein wichtiges Thema dabei ist das Genderbudgeting. Wir wollen uns die öffentlichen Haushalte ansehen und eine gerechte Umverteilung vorschlagen. Dazu möchten wir in der Veranstaltung informieren und uns austauschen.
    Veranstalter: Lesbenverein Intervention e.V.; Ort: Pride House, Seminarraum 1, An der Alster 40, 20099 Hamburg
  • Mittwoch, 29. Juli 2015 von 17:00–18:30 Uhr
    „Lächle und die Welt verändert sich“
    (g) Michaela Lübbenjans liest aus ihrer Autobiografie „Ich bin ich – mein transsexuelles Leben“. Eine Lebensgeschichte, die in kein Klischee passt, die sich nicht in die bekannten Trans*biographien einordnen lässt, die
    den Leser gleichsam auf eine emotionale Achterbahnfahrt mitnimmt und der die Autorin doch den Untertitel gab: „Es geht auch einfach“.
    Veranstalter: AIDS-Hilfe Hamburg e.V.; Ort: Pride House, Seminarraum 2, An der Alster 40, 20099 Hamburg
  • Mittwoch, 29. Juli 2015 von 17:30–19:00 Uhr
    Wo bleibt die Gleichstellung? – Sachstandbericht
    (g) Podiumsdiskussion mit Johannes Kahrs, Annkathrin Kammeyer und den Schwusos. Veranstalter: SPD Hamburg – Schwusos; Ort: Pride House, Saal, An der Alster 40, 20099 Hamburg
  • Mittwoch, 29. Juli 2015 von 19:00–21:00 Uhr
    Vielfalt auf den Stundenplan – Konsequenzen für die Lehrer*innen-Ausbildung
    (g) Welche Konsequenzen hat eine Reform des Schullehrplans für die Lehrer*innen-Ausbildung an den Hochschulen? Wo müssen an den Universitätslehrplänen Verbesserungen in Bezug auf geschlechtersensible Pädagogik, Aufklärungsarbeit und Akzeptanz von Vielfalt in Geschlecht und sexueller Orientierung vorgenommen werden? Ein Diskussionsabend mit Dr. Bettina Kleiner (Erziehungswissenschaften), Beate Proll (LI HH), Soorum, Benjamin Ehlers (Schwule Lehrer).
    Veranstalter: Queer Referat Universität Hamburg; Ort: Universität Hamburg, AStA-Trakt, Raum 0029, Von-Melle-Park 5, 20146 Hamburg
  • Mittwoch, 29. Juli 2015 von 19:30–21:00 Uhr
    Lesung mit Stefanie Zesewitz
    (g) Der dritte Roman der Hamburger Autorin Stefanie Zesewitz spielt um 1918 in Wien – eine historisch spannende Kulisse, vor der sie die bewegende Geschichte von zwei Frauen erzählt, die das Unmögliche versuchen: einen Beruf, der nur Männern zusteht und eine verbotene Liebe.
    Veranstalter: Querverlag; Ort: Pride House, Seminarraum 2, An der Alster 40, 20099 Hamburg
  • Mittwoch, 29. Juli 2015 von 19:30–21:00 Uhr
    Hasskriminalität – Wie bekämpft Hamburg Homo- und Transphobie?
    (g) Diskriminierung und Gewalt gegen LGBT*IQ ist Teil gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit. Homo- und transphobe Gewaltvorfälle während des Hamburger CSD in den letzten Jahren machten eine Neuausrichtung von Opferhilfe-Konzepten notwendig. Die neuen Ansprechpartner*innen stellen sich vor und bisherige Maßnahmen der Hamburger Polizeit zum Schutz von LGBT*IQ werden diskutiert. Zu Gast sind Polizeipräsident Ralf Martin Meyer, MdB Farid Müller und LSBT*I-Ansprechpartner*innen des Netzwerks Gewaltprävention Berlin. Moderiert wird die Diskussion von der Journalistin Katrin Jäger.
    Veranstalter: Landesarbeitsgemeinschaft Lesben und Schwule; Ort: Pride House, Saal, An der Alster 40, 20099 Hamburg
  • Mittwoch, 29. Juli 2015 von 19:30–21:00 Uhr
    Der Weg zum Kind – Lesben mit Kinderwunsch
    (g) Auch wenn es für Lesben zunehmend selbstverständlicher wird, Kinder zu bekommen, ist der Weg zum eigenen Kind nicht einfach und es stellen sich verschiedene medizinische und rechtliche Fragen. Schwerpunkt der
    Veranstaltung sind die Frage: „Wie werde ich schwanger?“ sowie die rechtlichen Aspekte von Samenspende, Elternschaft, Sorgerecht und Stiefkindadoption. Rechtsanwältin Gabriele Lünsmann aus der Kanzlei „Menschen und Rechte“ (www.menschenundrechte.de) erklärt die aktuelle Rechtslage. Frauenärztin Helga Seyler vom Familienplanungszentrum (www.familienplanungszentrum.de) erläutert konkrete Schritte zur Schwangerschaft.
    Veranstalter: Familienplanungszentrum & Kanzlei Menschen und Rechte; Ort: Familienplanungszentrum, Bei der Johanniskirche 20, 22767 Hamburg
  • Mittwoch, 29. Juli 2015 ab 20:00 Uhr
    Shave!
    (m) Intimrasur-Party. Dresscode: Underwear (ab 18 Jahren!) Veranstalter und Ort: Contact Men’s Bar, Danziger Straße 51, 20099 Hamburg

Donnerstag, den 30. Juli 2015

  • Donnerstag, 30 Juli 2015 von 15:00–23:00 Uhr
    Regenbogentag auf dem Hamburger DOM
    (g) Die Farben des Regenbogens stehen für Vielfalt und genau diese soll am 30. Juli gemeinsam mit allen DOMBesuchern und der schwul-lesbischen Community gefeiert werden! So wird es zum Beispiel die Aktion „2 für 1“ an ausgewählten Fahrgeschäften geben: Ob Homo-Pärchen oder beste Freunde – mit der Aktion kommt deine bessere Hälfte auf jede Fahrt umsonst mit. Richtig bunt wird es dann ab 19.00 Uhr, denn dann startet die Parade quer über die DOM-Fläche! Alle sind herzlich eingeladen an dem kleinen Zug teilzunehmen und gemeinsam für ein tolerantes und vielfältiges Hamburg zu stehen. Danach geht es dann zum Ausklang des Tages auf den Beach Club des DOMs – dort wird Szene-DJ Berry E. an den Plattentellern stehen und bei kühlen Drinks und Strandfeeling für heiße Tunes sorgen.
    Veranstalter: Hamburg Pride e.V. in Kooperation mit den Schaustellerverbänden; Ort: Hamburger DOM, Heiligengeistfeld, 20359 Hamburg
  • Donnerstag, 30 Juli 2015 von 17:00–18:00 Uhr
    Schwule Senioren: Betreuung queerbeet
    (g) Viel zu oft werden in der Betreuung älterer Menschen die besonderen Gefühle und speziellen Bedürfnisse Homosexueller nicht wahrgenommen. Häufig wird nicht einmal in Betracht gezogen, dass die zu betreuende Person homosexuell sein könnte. Die qualifizierten Senioren-Assistenten Marlies Schwanhilde und Thomas Bartel kennen diese Problematik und möchten sich und ihre facettenreiche Arbeit vorstellen.
    Veranstalter: Thomas Bartel, Marlies Schwanhilde; Ort: Pride House, Seminarraum 1, An der Alster 40, 20099 Hamburg
  • Donnerstag, 30. Juli 2015 von 18:00–21:00 Uhr
    Ich passe nicht in (d)eine Schublade!
    (g) Oft stecken wir Menschen automatisch bei der ersten flüchtigen Begegnung in Schubladen. Dass wir das machen und vor allem, dass dies unser Handeln beeinflusst, ist uns dabei oft nicht bewusst. In einem offenen Workshop werden wir uns mit diesen Bilden auseinandersetzen und thematisieren inwiefern dadurch Vorteile und Benachteiligung entstehen. Gastreferent ist Kay Alexander Zepp, Geschäftsführer des Jugendnetzwerk Lambda Berlin-Brandenburg e.V. und Aktivist mit Bühnenerfahrung der AHA Berlin e.V.
    Veranstalter & Ort: AIDS-Hilfe Hamburg e.V., Lange Reihe 30-32, 20099 Hamburg
  • Donnerstag, 30. Juli 2015 ab 19:30 Uhr
    Musik von Hamburgs anderem Ufer
    (g) Kraftvoll, leidenschaftlich und voller Überraschungen – das sind die Songs von Peter Houffouet. Seine Texte: witzig, hintergründig, direkt. Die Musik: groovig, akustisch. Houffouet erzählt in seinen Songs vom Leben an
    Hamburgs anderem Ufer – aber nicht nur. Geschichten vom Verliebtsein, vom Verlassenwerden. Die Band spielt heute in kleiner Besetzung: Houffouet á Deux – direkt, intensiv, intim.
    Veranstalter: Houffouet á Deux; Ort: Pride House, Seminarraum 1, An der Alster 40, 20099 Hamburg
  • Donnerstag, 30. Juli 2015 von 19:30–21:00 Uhr
    Eingetragene Lebenspartnerschaft – Rechte und Pflichten
    (g) Der Vortrag gibt einen grundsätzlichen Einblick in die eingetragene Lebenspartnerschaft und ihre Rechtsmaterie. Ziel der Veranstaltung ist es, das Lebenspartnerschaftsgesetz transparent und für jeden verständlich darzustellen. Der Referent erläutert Vorgang und Rahmenbedingungen der Gründung einer Lebenspartnerschaft sowie die damit verbundenen Rechte und Pflichten. Im Anschluss bietet sich die Möglichkeit, Fragen zu stellen.
    Veranstalter: mhc e.V. & Kanzlei Blum; Ort: Pride House, Seminarraum 2, An der Alster 40, 20099 Hamburg
  • Donnerstag, 30. Juli 2015 um 19:30 Uhr
    St. Petersburger Jugendliche berichten: Blick nach vorn – Ziele und Perspektive der LGBT*I-Aktivistinnen in St. Petersburg und Russland
    (g) Wie sieht es in Hamburgs Partnerstadt aus? St. Petersburger Jugendliche berichten über ihr Leben heute und stellen Ziele und Wünsche für die Zukunft vor. Hamburger LGBT*I berichten über die Situation in Hamburg.
    Veranstalter: LSVD Hamburg, Coming Out, Side by Side; Ort: Pride House, Saal, An der Alster 40, 20099 Hamburg
  • Donnerstag, 30. Juli 2015 von 20:00–22:00 Uhr
    Setzen, Sekt! – Schaumwein statt Schule
    (g) Schon zum zweiten Mal lädt das Queer Referat zur großen Tuntenshow – diesmal unter dem Motto: „Setzen, Sekt! Schaumwein statt Schule“. Erwartet werden Tunten aus ganz Deutschland, die uns mit spektakulären Showeinlagen und songcontestreifen Musiknummern den Atem rauben werden. Mehr Informationen unter www.queer.unihamburg.de. Einlass ab 19.30 Uhr.
    Veranstalter: Queer Referat Universität Hamburg; Ort: Universität Hamburg, Anna-Siemsen Hörsaal, Von-Melle-Park 8, 20146 Hamburg
  • Donnerstag, 30. Juli 2015 von 20:00–22:00 Uhr
    Fetisch-Workshop
    (m) In Kooperation mit Toms Saloon, IWWIT und Mr. Chaps veranstaltet Hein&Fiete einen Fetisch-Workshop für Neueinsteiger und Profis gleichermaßen. Ob Leder, Boots, Rubber, Sneakers, Socks oder Sportsgear – dieser Workshop bringt dir die ganze Bandbreite schwuler Fetischvorlieben nahe und informiert dich gleichzeitig über verschiedene Sexpraktiken wie Bondage und Fisten sowie das Praktizieren von Safer Sex.
    Veranstalter: Hein&Fiete e.V.; Ort: Toms Saloon, Pulverteich 17, 20099 Hamburg
  • Donnerstag, 30. Juli 2015 um 20:00 Uhr
    Drunter & Drüber – das trägt Mann
    (m) Fashion-Show von Mr. Chaps und Scubs. Soliaktion für „Die Paten – Gemeinsam gegen Aids“ (ab 18 Jahren !) Veranstalter und Ort: Contact Men’s Bar, Danziger Straße 51, 20099 Hamburg
  • Donnerstag, 30. Juli 2015 um 21:30 Uhr
    Open-Air-Schanzenkino
    (g) tba – Veranstalter: LSF Hamburg; Ort: Schanzenkino, Schanzenpark, 20357 Hamburg
CSD-Strassenfest

CSD-Strassenfest an der Binnenalster © Stephanie Paepke

Freitag, 31. Juli 2015

  • Freitag, 31. Juli bis Sonntag 2015
    Das CSD-Straßenfest
    (g) Vor der traumhaften Kulisse der Binnenalster findet das CSD-Straßenfest vom 31. Juli bis 2. August an Jungfernstieg und Ballindamm statt. Auf der Musik-Bühne stehen Stars wie Heather Peace (Freitag, 22:45 Uhr) und
    Roman Lob (Sonntag, 21 Uhr), neben zahlreichen Infoständen der Community und einer Jugendarea für junge CSDBesucherInnen gibt es zahlreiche Musikinseln, an denen getanzt und gefeiert werden kann.
    Die Öffnungszeiten:
    Freitag:15.00 bis 24 Uhr, Samstag 11.00 bis 24.00 Uhr, Sonntag 11.00 bis 22.00 Uhr.
    Veranstalter: Hamburg Pride e.V und AHOI Events; Ort: Jungfernstieg und Ballindamm, 20354 Hamburg
  • Freitag, 31. Juli 2015 ab 19:00 Uhr
    Die Nacht der Verzauberten – Sommernachtsparty im Café Seeterrassen
    (f) Auch dieses Jahr findet “Die Nacht der Verzauberten“ im Café Seeterrassen – die Partyreihe für alle Frauen in Hamburg und Umgebung – statt. Neben einem reichhaltigen gastronomischen Angebot könnt ihr auf zwei Tanzflächen durch die Nacht tanzen: Oben im Weißen Saal legt Dj D_nise L einen Mix aus Standard und Latein, Oldies, Dance-Classics und Hits auf; in der TangoBar heizt euch Djane Angela mit Disco-Hits, Tanzmix, Rock und Elektro-Pop ab 21.00 Uhr ein. Um 22 Uhr starten in unmittelbarer Nähe die berühmten Wasserlichtspiele. Das Motto passend zu unserem Abend: L’art de la Danse. VVK über frauen@endlich-salon.de für 11 Euro, Tanzsalon (Lerchenstraße) und mhc (Borgweg) für 12 Euro, AK 15 Euro.
    Veranstalter: Frauenhotel Hanseatin/Café endlich; Ort: Café Seeterrassen, Planten un Blomen, St. Petersburger Straße 22, 20355 Hamburg
  • Freitag, 31. Juli 2015 ab 20:00 Uhr
    Nackt unterm Regenbogen
    (m) Naked-Sex-Party als Benefiz für die Aktion “Die Paten – Gemeinsam gegen Aids” (ab 18 Jahren!) Veranstalter und Ort: Contact Men’s Bar, Danziger Straße 51, 20099 Hamburg
  • Freitag, 31. Juli 2015 ab 23:55 Uhr
    Waiting for the Parade
    (m) Die schrille Disco-Party (ab 18 Jahren!) Veranstalter und Ort: Contact Men’s Bar, Danziger Straße 51, 20099 Hamburg
  • Freitag, 31. Juli ab 24:00 Uhr
    Electro Pride
    (g) Am Vorabend der Parade geht es im Bunker an der Feldstraße wieder heiß her: Die Berliner DJs Kollektiv Ost und David Dorad sind extra angereist, um mit euch das CSD-Wochenende einzuläuten. Unterstützung bekommen sie dabei von den Hamburger DJs Miyagi und Jan von Nebenan. Tickets gibt es an der Abendkasse für 10 Euro.
    Veranstalter: AHOI Events; Ort: Uebel & Gefährlich, Hochbunker, Feldstraße 66, 20359 Hamburg
CSD Parade Hamburg

CSD Parade Hamburg Foto: CSD

Samstag, 1. August 2015

  • Samstag, 1. August 2015 von 12:00–15:30 Uhr
    CSD-Parade
    (g) Bunt, laut, politisch: Der Höhepunkt des HAMBURG PRIDE ist die CSD-Parade, die in diesem Jahr u.a. von Schirmherrin und Zweiter Bürgermeisterin Katharina Fegebank angeführt wird. Start ist um 12 Uhr in der Langen Reihe, anschließend geht es durch die Hamburger Innenstadt über die Mönckebergstraße bis zum Jungfernstieg. Durch Bauarbeiten im Bereich der Alster-Brücken wird sich die Route in diesem Jahr leicht verändern, den genauen Verlauf geben wir rechtzeitig auf www.hamburg-pride.de bekannt.
  • Samstag, 1. August 2015 ab 22:00 Uhr
    Pride Dance – Die große CSD-Abschlussparty
    (g) Die offizielle Abschlussparty des HAMBURG PRIDE findet auch in diesem Jahr im Edelfettwerk auf drei Dancefloors, zwei Chillout-Lounges und dem großen Außenbereich mit Beach-Areal statt. Auf dem Mainfloor erwarten euch Chris Bekker, Miss Betty Ford und Steve Es mit einem Mix aus Techno, Electro und House. In der Orange Lounge versorgen euch Frau Hoppe und das Marsmädchen mit feinstem Pop und Charts und im Labor stehen Gloria Viagra und DjCK mit einem Mix aus Disko-Beats, Pop-House und R’n’B an den Decks. Vom CSD-Straßenfest erreicht man das Edelfettwerk bequem mit der S-Bahn-Linie S3 ab Jungfernstieg; HVV-Tickets sind im Preis enthalten. Eintritt: VVK 12 €, AK 15 €. VVK ab 1. Juli im Lagerhaus (Lange Reihe 27), Kyti Voo (Lange Reihe 82) und online auf www.ahoi-events.tickets.de
    (zzgl. VVK-Gebühr) sowie am 31.7. und 1.8. am Stand von Hamburg Pride e.V. auf dem CSD-Straßenfest.  Ort: Edelfettwerk, Schnackenburgallee 202, S-Bahn-Station Eidelstedt
  • Samstag, 1. August 2015 ab 22:00 Uhr
    Rainbow-Night
    (m) Die bunte Pride-Party (ab 18 Jahren!) Veranstalter und Ort: Contact Men’s Bar, Danziger Straße 51, 20099 Hamburg

Sonntag, 2. August 2015

  • Sonntag, 2. August 2015 von 11:00 – 22:00 Uhr
    CSD-Straßenfest
    (g) Der letzte Tag der Hamburg Pride Week 2015 vor der traumhaften Kulisse der Binnenalster findet das CSD-Straßenfest statt. Einfach kommen und mitfeiern!

Alle Angaben ohne Gewähr

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial