Boxschool Hamburg – Durchboxen mit Selbstbewusstsein und Respekt

Die Hamburg BoxSchool im BlockbräuDas BoxSchool Event Peter Kadiru, Sebastian Formella, Olaf Jessen, Dima Weimer, Sebastian Lo Zito Foto: Matthias Scharf

Die Blockgruppe lud die Boxschool Hamburg, Boxer und viele Freunde und Unterstützer ins BLOCKBRÄU ein

Es gibt viele gute Wege Probleme oder Konflikte zu lösen. Doch mit Fäusten ist es ein ganz schlechter Weg und meistens kommt man dann irgendwann mit dem Gesetz in Konflikt. Man kann jedoch lernen, Probleme sportlich und nicht mit Fäusten anzugehen auch wenn man sie benutzt.

Es gibt wenige Sportarten in denen man so viel Disziplin und Selbstbeherrschung lernen kann wie im Boxen. Genauso sind Mut und Ausdauer gefragt. Im Ring kann sich keiner verstecken und sportliche Fairness ist gefragt. Ein junger Mensch lernt gewinnen und auch, das ist viel wichtiger zu verlieren. Eigenschaften die einen Menschen stark machen.

Der Verein Boxschool e.V. unterstützt diesen Lernprozess. Die Initiative widmet sich der Förderung der Jugendhilfe sowie des Sports und setzt sich für Gewaltprävention an Schulen ein. Die Block Gruppe fördert dieses Projekt und bereits zum sechsten Mal ermöglichte sie am Mittwoch dem Verein, seine Jahresfeier auszurichten.

Das Fazit ist optimistisch und die Bemühungen der Boxschool tragen Früchte. Drei weitere Schulen haben angekündigt, dass sie in diesem Jahr mitmachen werden. Auch von den Schulen, Lehrern und Schülern, die bereits dabei sind, kommen positive Rückmeldungen.

„Das Training wirkt deeskalierend“, sagt Olaf Jessen, Vorsitzender der Boxschool. „Das merkt man auch auf dem Schulhof. Wir haben natürlich noch keine Langzeitstudie über mehrere Jahre. Was aber da ist, sind die Rückmeldungen der Schulen, die tatsächlich aussagen, dass die Kinder ruhiger werden.“

Im BLOCKBRÄU gesehen

In das BLOCKBRÄU an den St. Pauli Landungsbrücken kamen gut 350 Gäste, darunter Christoph Holstein (Staatsrat der Behörde für Inneres und Sport), Hans-Jürgen Kamp (Landesvorsitzender WEISSER RING)  sowie bekannten Sportlern wie Dima Weimer (mehrfachen Kick-Box Weltmeister und Europameister im Profiboxen), Sebastian Formella (GBC Weltmeister 2016 im Superweltergewicht), Peter Kadiru (Jugend Olympiasieger 2014), das Talent im Supermittelgewicht, Sebastian Lo Zito (The Sicilian Stallion“) und auch Boxer des Bundesliga-Erstligisten von den Hamburg Giants, die sich immer noch über ihren ersten Sieg in Schwedt freuen, zusammen.

Mehr Infos zu Boxschool e.V.

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial