7. Hamburg Car Classics Oldtimer-Rallye ein großes Erlebnis

Start am Maritimen Museum - auch für Jan und Phong Lan Hofer im Mercedes Benz 220s von 1958

Tagesschau-Sprecher Jan Hofer fährt im Mercedes Benz von 1958 vor.

HAMBURG, den 5. Oktober 2020 – Blitzender Chrom, alte Traumautos, stolze Oldtimer-Besitzer – wer Benzin im Blut hat, dessen Pulsschlag wurde aufs angenehmste beschleunigt. Auf alle Fälle der der rund 80 Teilnehmer der 7. Hamburg Car Classics. Bevor die geliebten Klassiker zur Saisonpause in den Garagen verschwinden, gingen 34 Fahrzeuge gemeinsam auf eine frühherbstliche Tagesausfahrt in Hamburg und Schleswig-Holstein. Gefahren wurden am Tag der deutschen Einheit rund 250 Kilometer über wunderschöne Strecken, durch traumhafte Landstraßen im Norden. Gefahren und verfahren wurde nach Roadbook mit schönen Mittags-Stopps am Ratzeburger See und Kaffee-Stopp an der Elbe. Aber, wie heißt es so schön, der Weg ist das Ziel und ungeplante Abstecher sind das Salz in der Suppe.

Ein Event in Corona-Zeiten ist machbar!

Alles unter Berücksichtigung der Corona-Auflagen und den damit verbundenen gesetzlichen Hygiene-Bestimmungen. Denn: Jedes Team saß in seinem eigenen Auto, die Siegerehrung fand trotz frischer Temperaturen draußen vor dem Internationalen Maritimen Museum statt und beim anschließenden Dinner wurden die Gäste auf die beiden Restaurants „Catch of the Day“ und „Alte Liebe“ im Museum aufgeteilt. Platz genug für Abstand.

Traumautos und stolze Oldtimer-Fahrer

Zahlreiche Schmuckstücke vom Jaguar XK 120 Bj 1952 bis zum Porsche 356 Bj 1956 gingen an den Start. Als ältestes Fahrzeug war ein Horch T845 von 1936 dabei, der von dem Hamburger Oldtimer-Händler und Experten Eberhard Thiesen gefahren wurde. Tagesschau-Sprecher Jan Hofer holte seinen Ponton Mercedes Benz 220 S, Baujahr 1958, aus der Garage und ging mit Ehefrau Phong Lan auf Rallye-Tour.

Die Strecke war sensationell und anspruchsvoll. Man konnte mal wieder sehen, wie schön die Gegend um Hamburg ist.”

sagte der Tagesschau-Sprecher, der seine 50. Oldtimer-Rallye fuhr

Die Urur-Enkelin des letzten deutschen Kaisers, Rixa Herzogin von Oldenburg war das erste Mal bei einer Oldtimer-Rallye dabei. Sie fuhr den Bentley Amage von Oldtimer-und Hiscox-Experten Rainer Peukert, einem Youngtimer, den sie laut Peukert fuhr „wie ein Profi“. Erreicht wurde Platz Neun, zufrieden war sie trotzdem.

“Diese Rallye war ein großes Erlebnis und eine große Freude. Nächstes Mal sind wir wieder dabei und holen uns den Pokal!”

sagte die Herzogin begeistert.

Am Volant gesehen

Auch auf der Strecke Unternehmer Moritz Stürken (Leuchtturmgruppe) und Alexander Knälmann, Moritz Graf zu Reventlow, Unternehmer Horst König und Interieur-Designerin Susanne Korden, Krum Trashiliew und Juraj Sikula von Elbclassics, CeU-Vorstand Kristina Tröger, TV-Moderator Marco Ostwald, der auch die Siegerehrung moderierte, PR-Unternehmerin Claudia Schulz und Auto-Bloggerin und Mercedes Benz-Classic-Fahrerin Dajana Eder.

Selbst ist die Frau – auch bei Rallye und PS

Ein ‚never give up‘-Girls-Team gab es auch. Eine Teilnehmerin fuhr mit ihren beiden Töchtern im kleinen Fiat 600, Baujahr 1972. Dabei wurde FIAT (alter Werkstatt-Joke: Fehler in allen Teilen) seinem Ruf wieder voll und ganz gerecht. Sie mussten den 600er insgesamt 20 Mal anschieben, weil die Gänge sich erst beim Rollen des Autos schalten ließen. Wenn das Auto stand ging gar nichts mehr. Zum Glück kam der Pannendienst von ELBTOR Mobile und konnte helfen. So wurde trotzdem noch das Ziel und Platz 17 erreicht.

Nicht nur den 1. Platz beim Gesamtergebnis, sondern auch den Ladies Cup haben Nicoline Seemann und Birgit Seemann in ihrem Mercedes Benz 200 Coupé von 1964 gewonnen. Es ist das ehemalige Auto Ihrer Großeltern, welches sich immer noch im Familienbesitz befindet. Mutter und Tochter fahren seit 2016 bei der Hamburg Car Classics mit. Sie können sich über den silbernen „Wander-Pokal“ freuen und über ein Weintasting für 10 Personen im Weinhaus Lehmitz, das Marco Lehmitz persönlich übergab.

Tolle Location

Für Speisen und Getränke war während der gesamten Veranstaltung gesorgt. Am Abend genossen die Teilnehmer ein Dinner inkl. Getränke im wunderschönen Ambiente des Restaurants “Catch Of The Day” im Kaispeicher B des Internationalen Maritimem Museums sowie im Restaurant „Alte Liebe“ – denn zwei Gruppen in getrennten Räumen entsprechen mehr den geltenden Hygiene-Sicherheitsbestimmungen. Die Siegerehrung fand mit viel frischer Luft und Abstand auf dem Vorplatz des Internationalen Maritimen Museums statt.

 Es war eine Herausforderung, während des Lock- Downs Teilnehmer für eine in der Zukunft stattfindende Oldtimer Ausfahrt zu akquirieren. Diese Zeiten führen unweigerlich zu einer großen Unsicherheit, nicht nur bei uns im Team, sondern bei allen Interessierten. Aber wir haben ein fantastisches Event finalisiert dank vieler Unterstützer und Sponsoren. Ich habe gestern und heute so viele Danksagungen erhalten – das bestätigt mich darin, weiter zu machen,

freut sich Birte Ballauff von Hamburg Car Events.

Fotos: HH Car Classics/Henning Angerer/Thomas Balke/Stephan Wallocha

Print Friendly, PDF & Email