888poker unterstützt Charity-Gala vom Cup der Legenden

Beim Poker ist die Strategie entscheidendPokern - Strategie und Geschick sind entscheidend Foto: ganz-hamburg.de

Am 14. Mai 2017 trafen sich rund 200 geladene Gäste zu einem Gala- und Spendenabend im Crowne Plaza Heidelberg City Centre. Sie alle folgten der Einladung der Deutschen Fußball Legenden (Wim Vogel) und Veranstalterin Simone Schulze (S.I.M. Marketing, Eppelheim).

Am ersten Abend erwartete die Gäste ein Live-Entertainmentprogramm mit einem Pokerturnier, das vom Pokeranbieter 888poker ausgerichtet wurde. Mit dem Erlös von 15.500 Euro wird die „Deutsche Stiftung krankheitsbedingte Mangelernährung“ von Prof. Dr. Markus Masin unterstützt.

Die Liste der prominenten Teilnehmer am „Cup der Legenden“ machte dem Turniernamen alle Ehre. Unter den Gästen fanden sich unter anderem Europameister Mario Basler, Ermin Bicakcic (aktueller Spieler TSG Hoffenheim), Ulf Kirsten (Kult-Stürmer und zweifacher WM-Teilnehmer), Perry Bräutigam (Kult-Torhüter), Bernd Schneider (WM-Teilnehmer 2002), Patrick Owomoyela (zweifacher Deutscher Meister mit Dortmund) sowie Marco Reich (DFB Pokalsieger und Deutscher Meister mit Kaiserslautern).

Zu den weiteren Gästen zählten zudem Leon Bauer (Juniorenweltmeister im Supermittelgewicht), Simone Bechtel (Playmate des Jahres 1991), Andreas Sidon (ehemaliger Box- und Kickbox-Weltmeister), Harry Bodmer (erfolgreichster Kunstradfahrer aller Zeiten), Henning Fritz (Handball Europa- und Weltmeister), Jochen Hecht (3x Deutscher Meister mit den Adlern Mannheim), Erich Kühnhackl (Eishockey Jahrhundertspieler), Lanny Lanner (Austropop-Sänger), Ingrid Mickler-Becker (zweifache Olympiasiegerin), Sven Ottke (mehrfacher Box-Weltmeister), Anja Polzer (RTL Bachelor-Gewinnerin 2012), Alexander Pusch (Jahrhundertfechter) und Dieter Thoma (Skispringer-Legende)

Von ganz-hamburg.de an den Pokertischen unter anderem gesehen: Mario Basler, Ulf Kirsten, Marco Reich, Patrick Owomoyela, Dieter Thoma und Andreas Sidon Platz. Die beiden letztgenannten Thoma hatten gute Karten bekommen, sich sich so den Pokerturnieren durchsetzen und gewannen die begehrten Sachpreise.