Alsterdorfer Advent mit Hamburgs größter Legostein-Torte

Alsterdorfer Advent - eine Million Bauherren gesuchtAlsterdorfer Advent - eine Million Bauherren gesucht
Da freut sich der Nikolaus und der Weihnachtsmann wundert sich:  Hamburgs größter Legostein-Torte zugusten der Aktion „Eine Million Bauherren gesucht“

Hamburg, den 28. November 2012
Sie wird einen halben Meter hoch und einen Meter lang sein, bietet mehrere Sandkuchenschichten in verschiedenen Geschmacksrichtungen von Zitrone bis Schoko und ist umhüllt von bunten Marzipan: Hamburgs erste und größte Legostein-Torte wird am 1. Advents-Sonntag (am 2. Dezember), um 12.30 Uhr, durch Sportmoderator Uli Pingel und Konditor Jörg Fastert im Herntrich-Saal am Alsterdorfer Markt angeschnitten. Unter dem Motto „Kuchen essen für die neue Sporthalle“ werden die Tortenstücke zu Gunsten der Aktion „Eine Million Bauherren gesucht“ für eine Spende von je 1 Euro das Stück vom Förderverein der Bugenhagenschule e.V. angeboten. „1000 Stücke sollten das schon werden“, so Konditor Jörg Fastert, der die Torte in den ungewöhnlichen Maßen zugunsten der Aktion spendet.

Prominente Hilfe beim Kuchen verteilen bekommt der Förderverein von der Pop-Band Hot Banditoz. Der bekannte Sänger Silva und die attraktiven
Sängerinnen Diba und Gabriela übernehmen die erste Stunde Torten-Verkauf – sicher auch mit dem einen oder anderen Autogramm auf dem Kuchenteller! Das erste Stück wird Sportmoderator Uli Pingel naschen: „Wer viel Sport macht, kann auch Kuchen essen. Den Kuchen haben wir schon mal, jetzt fehlt nur noch Hamburgs erste behindertengerechte Sporthalle, damit alle, auch Kinder und Jugendliche mit Handicap, Platz für Bewegung haben. Ich freue mich über jeden, der gegen eine kleine Spende diese außergewöhnlichen Legosteinkuchen probiert.“

Eine Million Bauherren gesucht

Eine Million Bauherren gesucht

Mit der Spendenaktion ‚Eine Million Bauherren gesucht‘, eine gemeinsame Initiative der Bugenhagenschule und des Fördervereins der Bugenhagenschule e.V. Alsterdorf sowie der Evangelischen Stiftung Alsterdorf, soll der Bau von Hamburgs erster konsequent behindertengerechter Sporthalle ermöglicht werden. Jeder kann mit einer Spende in beliebiger Höhe das Projekt unterstützen. Zum Dank kann der Spender den Legostein mit seinem Namen versehen. Die gespendeten Bausteine werden in der Aula in einem Modell im Maßstab 1:20 verbaut. So wird für alle sichtbar, wie die Sporthalle durch das Engagement der vielen Bauherren Schritt für Schritt wächst.
Auch viele andere Angebote des diesjährigen 81. Alsterdorfer Advents stehen ganz im Zeichen der bunten Steine: Unter anderem fließt der Erlös der Tombola in den Bau der Sporthalle. Natürlich gibt es auch attraktive Preise zu gewinnen. Und wer möchte, kann seinen kleinen bunten Baustein signieren und vor Ort selbst in das Sporthallenmodell auf dem Alsterdorfer Markt einbauen.
Im Herntrich-Saal am Alsterdorfer Markt lädt die Miniseitz-Kinder-Kreativwerkstatt zum Basteln, Malen und Zuhören ein. Von 11:00-18:00 Uhr können Kinder Holzweihnachtsschmuck bemalen, basteln, Honigkuchen garnieren, Marzipantiere mit einem Konditor modellieren und einer professionellen Märchenerzählerin lauschen.

„Miniseitz unterstützt in diesem Jahr mit vielen kleinen Spenden-Aktionen die Sporthallen-Aktion der Bugenhagenschule ‚Eine Million Bauherren gesucht‘. So wie die Beschäftigung mit hochwertigem Spielzeug, gehört auch Sport in den Alltag von Kindern. Egal ob mit oder ohne Handicap. Eine behindertengerechte Sporthalle in Alsterdorf ist unbedingt notwendig“, so Antje Seitz, Inhaberin von Miniseitz.
Ebenfalls im Herntrich-Saal wird eine weitere tolle „Bauherren gesucht-Charity“ präsentiert: Die Lerngruppe IIb der Bugenhagenschule stellt ihr selbst verlegtes Buch „Theodors Abenteuer“ vor, das Kurzgeschichten aller Schüler/innen enthält. Vom Verkaufserlös geht ein Teil in die Sporthallenkasse. Für musikalische Highlights an beiden Tagen sorgen auf drei Bühnen – vom Markt über Volkmar-Herntrich-Saal bis zur Kirche St. Nicolaus – die Bigband der Bugenhagenschule, Orchester, Chöre, Märchenerzählerin sowie Musik- und Theatergruppen. Die Abende enden mit einem gemeinsamen Liedersingen mit Philipp Straske dem Musikmatrosen.

Ein vielseitiges Spektrum an tollen adventlichen Veranstaltungen und zahlreichen Angeboten bieten die privaten Kunsthandwerker/innen und die Tochtergesellschaften der Stiftung Alsterdorf: So präsentieren unter anderem alsterarbeit, die Assistenzen ‚West’ und ‚Ost’, atelier lichtzeichen und alsterspectrum nicht nur weihnachtliche Produkte und Kreationen, sondern informieren auch über ihre Arbeit für Menschen  mit Unterstützungsbedarf in den Hamburger Stadtteilen.

Alles in allem ist der Alsterdorfer Advent ein ganz besonderer Weihnachtsmarkt mit einem ganz besonderen Programm – und einem ganz besonderen Kuchen. Also: Seien Sie dabei!

Alsterdorfer Advent:
Sonnabend und Sonntag, 1./2. Dezember 2012, 11.00-18.00 Uhr
Alsterdorfer Markt, Hamburg-Alsterdorf

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial