Alternative Energien

Bild: © istock.com/hadynyahAlternative Energie Bild: © istock.com/hadynyah

Alternative Energien in Hamburg: Chance für die Zukunft

Energie-Experten schätzen, dass die fossilen Brennstoffe in etwa 50 Jahren verbraucht sind. Ob Erdgas, Kohle oder Erdöl – in Zukunft sind wir also auf die Energie aus der Natur angewiesen. Auch die Stadt Hamburg setzt auf den Ausbau erneuerbarer Energien wie Windkraft, Solartechnik oder Erdwärme.

Alternative Energiegewinnung: Welche Methoden gibt es?

Es gibt keine Alternative für den Ausbau der erneuerbaren Energien, schließlich werden die fossilen Brennstoffe schon bald nicht mehr zur Verfügung stehen. In Hamburg setzt man daher vermehrt auf die Entwicklung umwelt- und klimafreundlicher Energiegewinnung.

Die sogenannte Geothermie zählt zu den relativ neuen Techniken: Mithilfe einer Pumpe wird die Erdwärme in Energie umgewandelt. Wie diese Technik genau funktioniert und welche Rolle die Wärmepumpe dabei spielt, kann man in diesem Artikel nachlesen.

Auch wenn es das raue Klima Norddeutschlands nicht vermuten lässt – die Hansestadt bietet viele Möglichkeiten zum Einsatz von Solartechnik. Zahlreiche private Wohnanlagen und Unternehmen setzen bereits auf die Sonne als unerschöpfliche Energiequelle und nutzen die Photovoltaik zur klimaschonenden Erwärmung von Wasser.

Wind weht in Norddeutschland genug, um seine Kraft für die Gewinnung von Energie zu nutzen. Auch in Hamburg wird der Ausbau von Windkraftanlagen vorangetrieben. So versorgt der Energieberg in Georgswerder mittlerweile 4000 Hamburger Haushalte mit Energie aus regenerativen Quellen wie Windkraft und Solartechnik.

Alternative Energien im Straßenverkehr

Die Ressourcen werden immer knapper, das Benzin wird immer teurer: Die Umstellung auf neue Kraftstoffe für motorisierte Fahrzeuge hat längst begonnen. Hamburg zählt zu einer der acht Modellregionen in Deutschland, die mit etwa 350 Elektroautos und einigen Elektrobussen die Tauglichkeit dieser Technik nutzen. In diesem Zusammenhang wurde auch eines der dichtesten Ladenetze installiert.

Das Projekt wird nicht nur von Partnern aus der Wirtschaft und Forschung unterstützt, auch die kommunale Verwaltung betreibt eine Flotte aus 60 Elektroautos. Sogar bei der Polizei kommt ein elektrisch betriebener Wagen zum Einsatz.

Die Elektromobilität birgt neben der Verwendung von Biogas ein großes Potenzial, um den Verkehr langfristig auf regenerative Energien umzurüsten. Selbst namhafte Automarken wie Lamborghini setzen auf die Entwicklung alternativer Antriebstechniken, um ihren Kunden auch zukünftig sportlichen Fahrspaß bieten zu können.

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial