Altes Mädchen auf dem Podest: Preis für bestes Trendkonzept

Axel Ohm und Patrick Rüther freuen sich über den FIZZZ Award Foto: Sascha KreklauAxel Ohm und Patrick Rüther freuen sich über den FIZZZ Award Foto: Sascha Kreklau
Ganz große Freude in den Schanzenhöfen. Das Braugasthaus „Altes Mädchen“ räumt den  renommierten FIZZZ-Award für bestes Trendkonzept ab.  
Am Montag, den 28. Oktober 2013 war es wieder soweit, die Besten der Besten aus der Gastronomie fieberten der Verleihung der begehrtesten Auszeichnung in der Szene entgegen: dem FIZZZ-Award 2013. In diesem Jahr trafen sich rund 600 Vollblut-Gastronomen im Herzen Hamburgs, um zum 17. Mal den „Branchen-Oscar“ zu feiern. Mit einem klaren Heimsieg konnte sich das Braugasthaus „Altes Mädchen“ in den Hamburger Schanzenhöfen den FIZZZ-Award 2013 in der Kategorie Trendkonzept sichern. Der FIZZZ-Award ist in jedem Jahr die Trendbörse. Innovative Gastronomen holen sich hier Anregungen und tauschen Erfahrungen aus.
Hamburg hängte Berlin und Frankfurt ab

Individuell, zukunftsorientiert und eine Inspiration für die gesamte Branche – diese Anforderungen haben die beiden Geschäftsführer des „Alten Mädchens“ Patrick Rüther (40) und Axel Ohm(50) wie den Nagel auf den Kopf getroffen. Mit ihrem innovativen, norddeutschen Braugasthaus-Konzept konnten sich die Hamburger gegen zwei Nominierte aus Berlin und Frankfurt erfolgreich durchsetzen. „Besonders möchten wir uns bei unseren vielen interessierten Gästen bedanken, die uns in den letzten Monaten besucht haben. Dank ihrer Neugier und ihrem Feedback konnten wir unsere Idee verwirklichen, handwerklich hergestellte Bierspezialitäten aus dem In- und Ausland in den Mittelpunkt unserer Gastronomie zu stellen“, so Patrick Rüther zu ganz-hamburg.de.

Ein rundes und stimmiges Konzept rund ums Bier im „Alten Mädchen“

In dem „Alten Mädchen“ werden neben den hauseigenen Craft Beer-Sorten der Ratsherrn Brauerei, wie das Ratsherrn Pilsener, Pale Ale, Rotbier, Zwickel und Hamburger Weissbier auch über 60 Bierspezialitäten kleiner, individueller Brauereien aus dem In- und Ausland angeboten. Hierzu werden Brotspezialitäten aus der hauseigenen Backmanufaktur als echte „norddeutsche Stullen“ oder Kulinarisches aus aller Welt als kleine „Happen“ oder „Abendbrot“ serviert. Obwohl die Schanzenhöfe nicht im ausgesprochenen Passantenstrom liegen,ist die das Gasthaus fast zu jeder Tageszeit gut frequentiert.

Der beste Longseller des Jahres ist die Bar Christiansen’s auf St. Pauli

Die Bar „Christiansen’s“, seit 16 Jahren ein Fixpunkt auf St. Pauli, wurde zum besten Longseller gekürt. Das prall gefüllte Backboard bringt Fans exklusiver Spirituosen zum Schwärmen und auf der Barkarte findet man Cocktail-Spezialitäten aus aller Welt. Gegründet wurde die Bar von dem weitgereisten und international vernetzten Bar-Profi Uwe Christiansen, der sein „Christiansen’s“ mit gastronomischer Leidenschaft und unternehmerischem Sachverstand führt.

Im Vorfeld konnten die Teilnehmer des FIZZZ-Awards bereits über ein Online-Voting Stimmen sammeln. Die letzte Entscheidung zum Gesamtsieg in den Kategorien Trendkonzept, Longseller, Gastro-Team, Club und Food-Truck wurde von der Experten-Jury gefällt, die sich aus Mitgliedern der FIZZZ-Redaktion sowie aus sechs der erfolgreichsten Gastronomen Deutschlands zusammensetzte.

Über „Altes Mädchen“

Das Braugasthaus „Altes Mädchen“ in der Lagerstr. 28 B in 20357 Hamburg wurde im März 2013 eröffnet und ist von montags bis samstags ab 12:00 Uhr und sonntags ab 10:00 Uhr geöffnet. Weitere Informationen zum Braugasthaus finden sich unter www.altes-maedchen.com oder unter www.facebook.com/Altes.Maedchen.Hamburg.

Über Christiansens

Das Christiansens hat Montag bis Donnerstag von 20:00 – 03:00 Uhr geöffnet, Freitag von 20:00 – 04.00 Uhr und am Samstag von 20:00 – 05:00 Uhr, der Sonntag ist geschlossen.
Pinnasberg 60, 20359 Hamburg St. Pauli, Tel. 040/317 924 50

http://www.christiansens.de/

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial