Auf vier Pfoten und eine Fellnase: Hunde in Hamburg

Hunde am Lenkrad eines Audi CabrioHamburger Hundemesse bei Auto Wichert am Bornkampsweg -Anna findet das Audi Cabrio einfach wuffing (c) Heiko Wessling

Wuff: Dogs in the City of Hamburg – offizielle Infos über Hamburgs Hunde in Zahlen.

Wie viele Hunde es genau in Hamburg gibt, kann nur geschätzt werden. Denn nicht jeder Besitzer meldet seine Hund an und zahlt brav seine Hundesteuern. Offiziell sind in Hamburg mehr als 80.000 Hunde angemeldet. Die Hundesteuer beträgt 90 Euro/Jahr. Für gefährliche Hunde, die sogenannten Kampfhunde werden 600 Euro/Jahr fällig. Der Finanzsenator kassiert rund 4,21 Mio. Euro Hundesteuer. Eine Hundehaftpflicht ist in Hamburg verpflichtend uns sollte unbedingt abgeschlossen werden. Denn sonst kann es teuer kommen.

Kleine Hunderassen sind in Hamburg angesagt

Im Gegensatz zum Bundestrend, bevorzugen Hanseaten kleine Hunderasse und Familienhunde. Wobei in den Walddörfer, den Elbgemeinden tendenziell eher größere Hunderassen gehalten werden. Nicht überraschend, die meisten Hundehalter wohnen in Einfamilienhäusern mit Garten und haben häufig Kinder.

Platz 1Mischlinge und Promenadenmischungen
Platz 2Französische Bulldogge
Platz 3Labrador-Retriever
Platz 4Chihuahua
Platz 5Mops
Quelle Agila Hundeversicherung, Auswertung für Hamburg 2020

Auch Jack Russel Terrier und Dackel sind sehr beliebt. Gerade Einpersonenhaushalte, die in Hamburg überdurchschnittlich häufig sind, bevorzugen kleine Hunderassen.

Hundeauslaufzonen und Hundewiesen in Hamburg

Hamburger BezirkeAnzahl
Altona43
Bergedorf22
Eimsbüttel54
Hamburg-Mitte33
Hamburg-Nord34
Harburg6
Wandsbek19
Summe211
Quelle: hundewiese-hamburg.de

Im Bezirk Eimsbüttel gibt es mit 54 Hundewiesen die meisten Hamburger Hundeauslaufzonen. Insgesamt haben sie eine Fläche von 216 Fußballfeldern.

Kostenlose Gassibeutel gibt es in Hamburg:

  • In den BUDNI- und ausgewählten DM-Filialen
  • Bei den 12 Recyclinghöfen der SRH-Stadtreinigung
  • Mobil bei den Jungs- und Deerns von der SRH-Gehwegreinigung oder in ausgewählten Stadtviertel bei den Kümmern
  • An an den Infotafeln der Hunde-Lobby

Genaue Zahlen sind schwer zu ermitteln. Im Jahr werden 30 – 35 Mio. Gassibeutel ausgegeben. Das kostet den Senat rund 160 Tsd. Euro. Trotzdem ist Hundekot leider ein Problem in Hamburg. Denn neben vielen verantwortungsbewusst handelnden Hamburger Hundehalten, gibt es die Fraktion, die sich nicht um die Stoffwechselprodukte ihrer Hunde kümmern.

Hundeschulen und Hundesalons

Es gibt in Hamburg rund 47 Hundeschulen und 53 Hundefriseure und -salons. Dazu kommen noch rund 120 Tierärzte.