Jenny Falckenberg lud am Samstagabend zum Bal du Masque ein

Impressionen vom Bal du Masque HamburgImpressionen vom Bal du Masque © ganz-hamburg.de © ganz-hamburg.de

Der Maskenball für den guten Zweck im Museum für Kunst und Gewerbe.

Einladungen zum Bal du Masque haben in der Hamburger Gesellschaft einen Must have Status und sind entsprechend begehrt und selten.

Der Grund ist einfach, mit Maske feiert es sich einfach besser, wenn man den Einladung von Jenny Falckenberg und Museumsdirektorin Tulga Beyerle zum Bal du Masque in das Museum für Kunst und Gewerbe folgt.

Der Ball der Masken

Endlich einmal wieder ein Abend ohne das mittlerweile obligatorische Business-Casual. Die Damenwelt kann in edlen Ballroben schwelgen und die Herren erscheinen stilecht im Black Tie, der aus unerfindlichen Gründen in Deutschland Smoking genannt wird. Die Masken, ob nun aus Spitze, Samt, Tüll oder coolem Kunststoff, schaffen die Aura des Geheimnisvollen, wenn sie das Gesicht verbergen.

In den Räumen des Museums für Kunst und Gewerbe ging es vom ersten Moment ausgelassen zu und vor der Fotowand war natürlich Selfie Alarm die Parole des Abends.

Moderation Bal du Masque 2019
Susanne Böhm und Christian „Büdi“ Blunck © ganz-hamburg.de

Wie immer traf man sich um für den guten Zweck zu feiern. Die Erlöse des Abends kommen der Nachwuchsarbeit des Museums für benachteiligte Kinder und Jugendliche zugute.

Perfekt eingestimmt mit einem Champagnerempfang von Ruinart und einem Drei-Gang-Menü vom Edel-Restaurant ,,Die Bank“ kauften die Gäste begeistert Lose für die hochwertige Tombola. Es winkten Preise von Susanne Steinkraus Skintreatments, Luxushotels, lkoo-Bürsten, Babor-Skincareprodukten, einem signierten HSV-Trikot und Le petit Macaron Pullover.

Höhepunkt des Abends war die Auktion, charmant moderiert von TV-Moderatorin Susanne Böhm und ihrem Co-Moderator Christian ,,Büdi“ Blunck. Der sehr mutig in Bunny-Maske, nach dem Motto ein gut aussehender Mann kann alles tragen, die Bühne rockte. Unter den Hammer kamen unter anderem ein Tag auf einer Sunseeker-Yacht, ein Check-Up im Lanserhof, porzellaniges von Meissen, Kunst von Karl Goerlich und ein Hauptstadtwochenende in einer edlen Suite der Titanic Hotels. Coole Konzerte mit Mehrwert gab es von Till Brönner, der ein signiertes Portrait aus seiner Faces-Serie samt Konzertbesuch gestiftet hatte und ein Meet-end-Greet mit HP Baxxter bei einem Scooter-Konzert am Timmendorfer Strand.

Mit dem letzten Hammerschlag und tosendem Applaus für die erzielte Spendensumme in Höhe von und 45.000 Euro erklang die wunderschöne Stimme von Sängerin Yass aus dem Spiegelsaal. Ihrer mitreißenden Live- Performance konnten die Gäste nicht widerstehen. Es wurde bis spät in die Nacht ausgelassen getanzt zu den Tunes von DJ Wolf Kolster und Armgard Seegers, Witwe von Literatur-Papst Hellmuth, die das DJ-Handwerk bei Mousse T gelernt hat. Zum Glück standen die bequemen SUVs von Jaguar Land Rover Hugo Pfohe vor der Tür, um die VIP-Gäste sicher nach Hause zu bringen.T

Von ganz-hamburg.de am Samstagabend u.a. gesehen: Mirja Du Mont, Sandra Quadflieg, Nova Meierhenrich, Piotr und Melanie Trochwoski, wie immer besonders stilsicher der Luxusexperte Olaf Schmidt.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial