Bernhard Mösche: Er stapelt mit der Gabel am besten!

Berhard Mösche beim StaplerCupStaplerCup - Bernhard Mösche - Präzision ist gefragt Foto: Peter Brenneken / TriAss-Photo

Glückwunsch: Ganz toll mit dem Gabelstapler – Bernhard Mösche aus Hamburg ist neuer Regionalmeister im Staplerfahren!

Am Ende entschieden die besseren Nerven beim StaplerCup in Hamburg: Bernhard Mösche von der Fürst Bismarck Quelle in Aumühle ist Regionalmeister 2015 im Staplerfahren für die Region Hamburg und Schleswig-Holstein. Er setzte sich bei der regionalen Meisterschaft der Staplerfahrer, die am vergangenen Samstag in Hamburg Veddel bei der Jetschke Industriefahrzeuge GmbH & Co. KG ausgetragen wurde, gegen 87 starke Konkurrenten durch. Den zweiten Platz belegte der Hamburger Tomasz Trzebiatkowski (Vollers GmbH, Hamburg); Arne Piper aus Handewitt (Flensburger Schiffbauergesellschaft, Flensburg) sicherte sich Rang drei. Alle drei werden den Norden beim deutschlandweiten Finale des StaplerCup vom 17. bis 19. September 2015 in Aschaffenburg hoffentlich würdig vertreten und einen Platz auf der Treppe gewinnen.

Bernhard Mösche Norddeutscher Sieger beim Staplercup

Bernhard Mösche Norddeutscher Sieger beim Staplercup 2015 Foto: Jan-Hendrik Teschke/StaplerCup

Ohne Gabelstapler geht eigentlich nichts

Es gibt eigentlich kein Produkt, das nicht mehrmals von einem Gabelstapler bewegt worden ist, denn ohne Gablerstapler wäre Transport und Logistik heute fast undenkbar. An die Männer und ganz wenigen Frauen, die diese flinken und leistungsfähigen Maschinen bewegen, wird kaum gedacht. Beim StaplerCup zeigen sie ihr Können und Geschicklichkeit im Umgang mit dem Gerät, denn was einfach aussieht ist in der Praxis ziemlich schwer.

Mit sicherem Auge und ruhiger Hand hatte Mösche, der bereits im Finale der Deutschen Meisterschaften im Staplerfahren 2012 den Titel des Vizemeisters erobern konnte, seinen Erfolg eingefahren: Drei aus dem Arbeitsalltag abgeleitete Parcoursaufgaben waren zu meistern gewesen, bei denen mit Gabel- oder Schubmaststaplern in präziser Millimeterarbeit manövriert, rangiert und Transportgut exakt platziert werden musste.

„Durch die häufige Teilnahme hier und in Aschaffenburg gewinnt man einfach immer mehr Sicherheit. Aber trotzdem war ich wieder total aufgeregt und bin jetzt unheimlich stolz!“, resümiert der Hamburger von der obersten Stufe des Siegertreppchens aus.

Rund 300 Zuschauer, Fans und Familien hatte der 9. Jetschke StaplerCup nach Hamburg gelockt, die nicht nur den spannenden Wettbewerb verfolgten, sondern auch ein abwechslungsreiches Familienprogramm mit vielen Mitmachaktionen, Informationsständen und Live-Vorführungen erlebten. 

Über den StaplerCup

In insgesamt 24 Regionalmeisterschaften werden zwischen März und August die besten Staplerfahrer und Staplerfahrerinnen Deutschlands ermittelt. Die Elite der Branche kämpft dann Ende September in Aschaffenburg um den Titel Deutscher Meister im Staplerfahren. Unter den 12 besten Frauen aus den Regionalmeisterschaften wird zusätzlich erstmalig die Deutsche Meisterschaft der Staplerfahrerinnen ausgefahren. Auch der Titel des fähigsten Firmen-Teams sowie des International Team Champions werden vergeben. Bei diesem internationalen Wettbewerb treten Mannschaften mit je drei Fahrern aus 14 bis 18 europäischen und außereuropäischen Ländern an.
Mehr Infos unter www.staplercup.com
Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial