Besser mobil mit Handicap – das Audi Fahrsicherheitstraining

Reii Sampl gibt Tipps Foto: Hersteller
Das Audi Fahrsicherheitstraining auf der ADAC Teststrecke Lüneburg:  Grenzsituationen austesten und Erfahrungen sammeln für mobile Menschen mit Handicap

Am Donnerstag, den 29. August 2013, veranstaltete Audi im ADAC Fahrsicherheitszentrum Hansa/Lüneburg ein Fahrsicherheitstraining für Menschen mit Handicap. Mit an den Start gingen in Lüneburg bekannte Paralympics-Sportler wie der aktueller Weltmeister undWeltrekord-Weitspringer Markus Rehm, Paralympics-Sportler und Ski-Ass Reinhold Sampl und der Hamburger Handbiker Torben Bröer. Auch das bekannte Fashion-Model Mario Galla aus Hamburg war beim Kurs dabei.

Auf die ‚Teilnehmer wartete bei bestem Spätsommerwetter ein geballtes Programm. In einer Theorie-Einheit lernten die Kursteilnehmer zunächst fahrphysikalische Gesetze, die richtige Sitzeinstellung und die Vorzüge des Allradantriebs quattro kennen. Auch wenn das quattro Konzept große Sicherheitsreserven hat und erst spät der Grenzbereich beginnt, die Physik lässt sich nicht überlisten auch wenn es manchmal so scheint.

ein bisschen schleudern Foto: Hersteller

Nach der Theorie gingen die Sportler in die Praxis auf die Strecke. Unter Anleitung von echten Assen als Instruktoren, dem ehemaligen Rallyefahrer Harald Büttner und des Ex-Ralley-Europameisters Jochi Kleint,  der Audi driving experience lernten die Teilnehmer ABS-Vollbremsungen mit Ausweich-Manövern, das richtige Verhalten bei Über- und Untersteuern und das Ausweichen bei hohem Tempo.

Bei strahlendem Sonnenschein ging es in zwei Gruppen ging auf das ADAC-Gelände, um das Übersteuern, Abbremsen auf nasser Fahrbahn und Ausweichen bei Hindernissen mit den behindertengerecht umgebauten Modellen Audi A6 avant quattro, Audi Q3, Audi A4 avant quattro in der Praxis zu testen. Fahrspaß pur für die Teilnehmer mit Handicap, die sich vorab auch zum Fahrsicherheitstraining anmelden konnten. „Das sind doch realistische Bedingungen, um Fahrübungen zu absolvieren. Aber natürlich auch ‚Top-Fahrmaterial‘. „Mit meinem eigenen Auto hätte ich so eine Vollbremsung auf normaler Straße nie probiert“, erklärte Stefan Fischer aus Hamburg von der Alsterdorf Assistenz West. Für Stefan Fischer, der einen verkürzten Arm hat und Beinprothese trägt, gehört Autofahren zum Alltag dazu. „So ein Training bringt viel mehr Sicherheit auf der Straße. Ein tolles Team hier und für jeden empfehlenswert“.

Über dieses Feedback freut sich Bernhard Karl (AUDI Gebietsleiter Verkauf an mobilitätsbehinderte Personen), denn AUDI bekommt gerade auch durch das Feedback bei solchen Fahrsicherheitstrainings wichtige Informationen um die Fahrzeuge noch besser an die Bedürfnisse von Menschen mit Handicaps anzupassen. Schon seit rund 29 Jahren verbaut AUDI  individuell angepasste Fahrhilfen ab Werk: Von Handbediengeräten über Lenkraddrehknöpfen, dem elektronischem Linksgas bis hin zur Pedalabdeckung. Das nutzt auch der Hamburger Mario Galla (28 J.), der privat einen Audi A1 mit umgebauten Gas/Brems-Pedal fährt. Das erfolgreiche Männermodel ist mit einem verkürzten Oberschenkel zur Welt gekommen und trägt seither eine Orthoprothese. Für ihn ist es nicht das erste Audi-Fahrsicherheitstraining.

„Wir sind immer wieder begeistert, wie engagiert sich Audi im Bereich Behindertensport einsetzt. Das bringt uns alle voran“, so die Paralympics-Sportler Reinhold Sampl (Ski) und Torben Bröer (Handbike). Soziales Engagement im Bereich Sport ist für Audi seit langer Zeit Ehrensache: Seit 2004 ist die Marke mit den Vier Ringen Partner des Deutschen Rollstuhlsportverbands (DRS). Seit Anfang 2010 unterstützt Audi zudem den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) sowie den Deutschen Behindertensportverband (DBS).  AUDI bietet für fast alle Modelle optionale Fahr- und Bedienhilfen an. So werden ausgewählte Technikhilfen für Selbstfahrer mit Handicap bereits ab Werk verbaut.

Mittlerweile ist in jeder Audi-Region und beim Audi Händler vor Ort ein eigener Ansprechpartner für diese sensible Thematik im Einsatz.

Bei Fragen gibt es auch hier Informationen:
Kostenfreie Hotline zu Fahrhilfen 0800 / 55 111 11 und auf der Homepage von AUDI.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial