BUDNI fördert Hamburg wird Pink, Initiative gegen Brustkrebs

BUDNI macht mit bei "Hamburg wird pink" Foto:Melanie Dreysse

BUDNI ist neuer Unterstützer der Hamburger Initiative gegen Brustkrebs „HAMBURG WIRD PINK“. Pinkfarbene Einkaufstüten setzen farbiges Zeichen

BUDNI wird seine traditionell in Blau gehalten Einkaufstüten ab dem 2. April 2013 in Pink mit mit dem Kampagnenmotto von „HAMBURG WIRD PINK“ leuchten lassen. Die rund 170 BUDNI-Filialen machen bei der Aktion mit dazu weisen u.a. in den Schaufenster Plakate auf die Aktion hin. In allen Filialen können Kunden die pinkfarbene Ansteckschleifen (sog. „pink ribbons“) kaufen. Der Erlös fließt in die Aufklärungsarbeit von HAMBURG WIRD PINK.

BUDNI hat gute Gründe bei der Aktion mitzumachen, denn nicht nur rund 82% der Mitarbeiter sind weiblich, auch bei den Kunden besteht das gleiche Verhältnis. Die Gesundheitsvorsorge ist für BUDNI eine Herzensangelegenheit betont Gabriele Wohlke, Erste Vorsitzende BUDNIANER HILFE und Ehefrau von BUDNI Geschäftsführer Cord Wöhlke. Was lag da näher, als sich bei „HAMBURG WIRD PINK“ zu engagieren. 

Über HAMBURG WIRD PINK
Mit pinken Aktionen in ganz Hamburg wollen die Initiatoren von HAMBURG WIRD PINK auf das Thema Brustkrebs und die besseren Heilungsschancen durch Früherkennung aufmerksam machen. Der Aktion HAMBURG WIRD PINK haben sich bereits zahlreiche große und kleine Partner angeschlossen. Zu den Höhepunkten der im Herbst 2012 gegründeten Initiative zählen ein pinkfarbenes Football-Match der HSV Hamburg Blue Devils (August 2012) und die pinke Illuminierung der Hamburger Binnenalster (Oktober 2012).

Mehr Informationen: www.hamburg-wird-pink.de

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial