Business Ladies unter sich

Fotos Rike Schulz/Heike RossDie Talk Ladies Foto: : Rike Schulz / Heike Ross

Die 2. HAMBURG WOMAN BUSINESS LOUNGE war in traumhafter Atmosphäre mit brisantem Talk-Thema ein voller Erfolg

Hamburg, den 25.11.2014
Bei der 2. HAMBURG WOMAN BUSINESS LOUNGE hieß es am Montagabend Ladies only im „mercier und camier“, dem neuen Restaurant und Café im Literaturhaus an der Alster. In traumhafter Gründerzeit-Kulisse mit hohen Stuckdecken und schweren Kronleuchtern, unterstützt von einem tollen Serviceteam und Flying Buffet aus dem Hause „mercier und camier“, trafen sich rund 200 Hamburgerinnen Business Ladies zum networken.

Im Mittelpunkt des Abends stand eine prominent besetzte, reine Frauen-Talkrunde, charmant geführt von der Hamburg Woman-Chefredakteurin Christiane Kaufholt. Zum brisanten Thema „Karriere-Killer Kind? Ist Social Freezing die Lösung?“ tauschten sich Rhea Harder, Schauspielerin, Dr. Annick Horn, Gynäkologin und Expertin der Reproduktionsmedizin, Inez Jürgens M.A., Vorsitzende vom Hamburger Wirtschaftsrat u. Rechtsanwältin (Fachanwältin für Medizinrecht) und Katharina Wolff, CDU Wahlkreisabgeordnete, Gründerin von Start-ups, Autorin aus. Wichtiger noch als die Frage nach dem Karrierekiller Kind, war den meisten die Entwicklung, ob das Einfrieren der Eizellen jetzt von Unternehmen, also Arbeitgebern bestimmt werden soll.

„Eindeutig nein“, sagt Schauspielerin Rhea Harder, „Social Freezing – für mich würde es nicht in Frage kommen (muss es als Mutter von drei Kinder ja auch nicht mehr). Ich weiß nicht, wie ich unter anderen Umständen eingestellt wäre, aber ich denke: Kinder kommen, wann sie wollen – und ein wenig sollte man die Natur auch machen lassen ohne sie immer zu kontrollieren und in passende Bahnen zu lenken.“

Katharina Wolff ist gegen Social Freezing als Allheilmittel Das Einfrieren von Eizellen ist nicht die Lösung der Probleme vor denen Frauen stehen, die Karriere und Kind unter einen Hut bekommen wollen, sondern lediglich deren Verschiebung auf später.“ Für ihre Aussage „Um uns wirklich zu helfen, ist es viel wichtiger, dass die Betreuungsangebote so ausgebaut und strukturiert werden“ erntete sie für stürmischen Applaus unter den 200 lauschenden Damen im Publikum.

Für lautes Lachen am Lady-Abend sorgte auch der Hinweis von Expertin Dr. Annik Horn, die als Schlusswort noch betonte „dass wir Damen bei der ganzen Sache ja auch die Männer nicht vergessen sollten“! Richtig, an Männer wird ja „kaum“ gedacht, die haben nicht einmal eigens reservierte Parkplätze im Parkhaus. Gut geführte Bekleidungs- und Schuhgeschäfte sind da schon weiter, sie halten bequeme Ledersessel mit Lesestoff als Männer-Abwurfszone vor.

Von ganz-hamburg.de im mercier und camier an diesem Abend gesehen:  Petra van Bremen (Best Ager Model), Christine Deck, die Schauspielerinen Sandra Quadflieg, Hanni Bergesch, und Sängerinnen Saskia Leppin Love Newkirk,. Aus dem Wirtschaftsleben dabei  Anja Glathe (Auto Wichert-Chefin), Annika Busse von beliya GmbH (HammaAward Preisträgerin), Birgit Saatrübe, Jasmin Böttger, Marion Elskis,  Natalie von Borcke (Pandora), Elke von Borcke (Marketing Direktor DaWanda), Tanja Ferkau (Geschäftsführerin Brandkitchen), Susanne Lehfeld (Golf Lounge), Julia Pflugbeil (Engel & Völkers) Cindy Morawetz (drezz2imprezz GF), Simone Schmidt (Hamburger Kammerspiele), Annika Taschinski (Elbgold Chjefin), Christina und Gabriele Wöhlke von Budnikowsky, Aysen Bitzer (0039 italy), Johanna Prinzessin von Sachsen-Coburg.

Foto: Rike Schulz/ Heike Ross

Gastgeberinnen: PR Lady Claudia Schulz und Nadine Geigle Foto: Rike Schulz/ Heike Ross

Bei so viel geballter Weiblichkeit konnte natürlich ein Quotenmann nicht fehlen und schließlich ist Wolfgang E. Buss als Verleger von Hamburg Woman auch der Gastgeber zusammen mit dem PR-Team von  Claudia Schulz und Nadine Geigle, die im Mai 2014 die HAMBURG WOMAN BUSINESS LOUNGE ins Leben gerufen hatten.

Die HAMBURG WOMAN BUSINESS LOUNGE ist eine neuen Veranstaltungsreihe, die führende Frauen aus unterschiedlichen Bereichen von Unternehmen über Showbiz und Kultur in der Stadt zusammenbringt. Der Vorwurf, Frauen „könnten nicht Netzwerken“, wird damit für Hamburg erneut widerlegt. Die 2. HAMBURG WOMAN BUSINESS LOUNGE, ohne die so ein Event nicht möglich wäre, wurde unterstützt von: Auto Wichert, Audi, Pandora, Goldbek Medical. Drezz2Imprezz, Martin Ruesch, Rindchens Weinkontor, Lillet, Voss, Vöslauer, Chambord, Neon-Neid

 

 

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial