Butterland Open Air am 3. August 2014

Butterland Open AirButterland Open Air Hamburg Wilhelmsburg
Am Sonntag, den 3. August, freuen sich wieder alle Freunde der elektronischen Musik. Unter dem Motto: „Butterland passiert in deinem Kopf und ist doch überall“ findet das Open Air auf der Elbinsel Wilhelmsburg (Alte Schleuse 23 in 21107 Hamburg) statt.

Bis dato haben über 3.000 Fans auf Facebook ihr Kommen bestätigt. Bei dem Line-up der derzeit populärsten DJs Deutschland ist diese Zahl kein Wunder. Tickets sind, solange der Vorrat reicht, ab zehn Euro hier erhältlich.

Das Butterland Open Air Line-up
  • Alle Farben
    „Alle Farben“ nennt sich der DJ und Musikproduzent Frans Zimmer aus Berlin-Kreuzberg. Seit seinem Abitur verdiente er sein Geld als DJ in diversen Clubs und konnte sein Publikum schnell begeistern. 2012 gelang ihm der endgültige Durchbruch, als er am 1. Mai auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof in Berlin vor 30.000 Menschen auflegte. Seitdem ist er auch außerhalb Berlins bekannt und tourt wöchentlich quer durch Deutschland und Europa. Sein Mix „She Moves (Far Away) feat. Graham Candy wird im Radio fast stündlich rauf und runter gespielt.
  • Lexer
    Der erst 22 Jahre alte DJ aus Bad Lausick bringt viel Gefühl und Persönlichkeit in seine Sets. „Musik bestimmt für viele Menschen deren Leben, denn ohne Musik ginge es einfach nicht auf dieser Welt. Sie ist in ihrem Ursprung so manifestiert mit uns, dass ich genau das wiedergeben möchte. Musik muss unter die Haut gehen und zum Nachdenken anregen, und ich glaube, das gelingt mir gerade ganz gut.“, so Lexer selbst über Gefühl und Leidenschaft, die er durch seine Sounds transportieren möchte. Wer Lexer noch nicht kennt, für den ist es höchste Zeit, das zu ändern.
  • Rampue
    Der in Berlin lebende Musikproduzent ist ein alter Hase unter den Elektro-DJs. Bereits mit 13 Jahren fing er an Beats zu produzieren und zu mischen. Im Dezember 2012 hatte er seinen Durchbruch mit „Sonne, Park und Sterni“ auf dem Imprinz Audiolith Records, ein Independent-Label aus Hamburg-Bahrenfeld. Er selbst sagt, dass man sich ständig weiter entwickelt. Es käme also nicht überraschen, würde Rampue sich demnächst in anderen Musikgenres versuchen.

Für Interessierte heißt es: Tickets bestellen, Vorfreude entwickeln und Vorbereitungen treffen. Hierzu lohnt sich ein Blick auf die ultimative Packliste für Festival-Gänger, die die Blogger von Urban&Me zusammengestellt haben, die aber auch für OpenAir-Besuche praktisch ist. Erstmalig gibt es dieses Jahr auf dem Butterland Open-Air übrigens bunte Festivalbändchen, die die Besucher noch Tage und Wochen nach dem Event an das Erlebnis erinnern werden.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial