Cannes Lions – die Löwen waren im Planetarium los

Nacht der Lowen 2017Florian Weischer (Weischer.Media) und Goldgewinner-Teams Foto: Hanseshot

Die Preise für die kreativsten deutschen Agenturen wurden am Mittwochabend im Hamburger Planetarium verliehen

Rund 250 geladene Gäste darunter viele Deutsche Top-Kreative und Werbungtreibende, trafen sich gestern Abend im Hamburger Planetarium, als die kreativsten deutschen Werbekampagnen ausgezeichnet wurden. Der Veranstalter Florian Weischer brachte eine wahre Löwenherde aus Cannes unter die Werbeagenturen. Insgesamt wurden 45 Löwen in Gold, Silber und Bronze übergeben.

Besonders erfreulich für Hamburg, unter den Preisträgern befinden sich zahlreiche Hamburger Agenturen: DDB Germany, GGH MullenLowe, Grabarz & Partner, Jung von Matt, Loved, Philipp und Keuntje sowie Thjnk. Ein Drittel der der heiß begehrten „Cannes Lions“ ging in die Hansestadt. Damit zeigt sich, Hamburg ist die führende deutsche Agenturmetropole. Das umsomehr, denn die Cannes Lions sind eine internationale Auszeichnungen.

Cannes Lions – die Oscars der Werbung

Die Cannes Lions, die übrigens ziemlich schwer sind, haben als Oscars der Werbung einen hohen Stellenwert. Agenturen, die mit einem der Löwen (Cannes Lions) ausgezeichnet werden, dürfen sich zur internationalen Spitze zählen.

Es war ein gelungener Abend in dem frisch renovierten Planetarium. Die eindrucksvolle Light- und Soundshow, kreiert von DAS WERK und STUDIO FUNK, fesselte geradezu die Besucher. Unter der Kuppel wurde ein Feuerwerk aus Bildideen und Sounds gezzündet. Es wirkte wie Mischung aus Star Wars, Blade Runner und 2001 auf Speed.

Bewusst wurde sonst auf weitere Show-Elemente verzichtet. Die Bühne gehörte Florian Weischer, der die Siegertrophäen überreichte, allein. Auch die üblichen, meist fürchterlich formelhaften, Danksagungen an die Mutter, den Kunden und den obligatorischen Agenturhund entfielen. Das war durchaus angenehm, denn ein Großteil der Kreativen sind nicht gerade rhetorische Talente.

Florian Weischer, der Geschäftsführer von Weischer.Media, ist seit über zwanzig Jahren offizieller Repräsentant beim International Festival of Creativity in Cannes, wo jeden Sommer von einer international besetzten Jury die weltweit besten Kampagnen ermittelt werden.

„Für Werber sind die Cannes Lions mit Sicherheit der international härteste Wettbewerb“, so Weischer. „Ich freue mich, dass wir auch in diesem Jahr wieder die großartigen Leistungen der deutschen Agenturen würdigen dürfen. Die preisgekrönten Kampagnen sind ein eindrucksvoller Beleg für die hohe Kreativität der deutschen Werbewirtschaft.“

Sehr bewegend auch seine ganz persönlichen Worte des Gedenkens über die kürzlich überraschend verstorbene Hamburger Kreativlegende Stefan Kolle (Kolle Rebbe), der auch einige Löwen sein Eigentum nennen konnte. Bei allem Jubel, auch Worte des Gedenkens gehören dazu.

Unter den Firmen war VW der Abräumer des Abends und heimste mehrere Löwen ein. Insbesondere der Spot „Lachende Pferde“ von Grabarz & Partner war beim Publikum in Cannes der Renner. 

 

Ein Löwe in Bronze wurde beispielsweise an die Agentur Jung von Matt (Achtung PR) und die Gesellschaft Hamburg Marketing vergeben: Ihnen war es gelungen, die gigantische Lichtshow auf der Außenfassade der Elbphilharmonie anlässlich des Eröffnungskonzerts zu einem weltweiten Medienereignis zu machen.

Ein weiterer Löwe in Bronze ging an die Agentur Loved, die für Ali Cola, Hamburg, Ali Cola das Produktdesign entwickelten: Das Cola ist in sechs unterschiedlichen Hautfarben – von schwarz bis weiß – erhältlich: ein Statement für mehr Toleranz.

This site is using SEO Baclinks plugin created by InfoMotru.ro and Locco.Ro