13. Darboven IDEE-Förderpreis prämiert High-Tech Frauen in der REE Location

Darboven IDEE-Förderpreis 2017Darboven IDEE-Förderpreis 2017 v.l.n.r. 3. Platz Tanja Nickel2. Platz: Dr. Ruzin Ağanoğlu ,1. Platz: Manuela Rasthofermit Albert Darboven Foto: Berthold Fabricius

Der Darboven IDEE-Förderpreis ist die nationale Auszeichnung für innovative Unternehmensgründerinnen

Mit dem Darboven IDEE-Förderpreis werden seit 20 Jahren erfolgsversprechendsten Geschäftsideen von mutigen Jungunternehmerinnen ausgezeichnet. Am letzten Donnerstag wurde der 13. Darboven IDEE-Förderpreis in der REE Location in Hamburg Hammerbrook feierlich übergeben. Das Grußwort sprach der Hamburger Wirtschaftssenator Frank Horch, der nicht ganz unstolz darauf hinweis, dass Hamburg zu den führenden Start Up Städten in Deutschland gehört und insbesondere einen überdurchschnittlichen Frauenanteil bei Gründungen hat.

In der Tat, die Jury hat sich wieder für sehr überzeugende Ideen und GanzeFrauen, die unternehmerisch denken und handeln, entschieden.

Platz Eins für digitale Weltvermessung
Manuela Rasthofer (TerraLoupe GmbH, München)

Der erste mit 50.000 Euro dotierte Platz ging an die 36-jährige Manuela Rasthofer (Terra Loupe GmbH) die mittels künstlicher Intelligenz Luftbilddaten mit moderner Bilderkennungssoftware kombiniert und aus gewöhnlichen Luftbildern „Informationsweltkarten“ macht. So weiß z.B. das autonom fahrende Auto dank der Daten von TerraLoupe wie hoch der Bordstein ist, vor dem es parken möchte oder welches Verkehrsschild hinter der nächsten Kurve steht. Auch für zahlreiche andere Branchen ist die Vernetzung von Luftbildern und künstlicher Intelligenz spannend: Versicherungen, Energiekonzerne, Verkehrsunternehmen oder Stadtplanung. 

Platz Zwei für innvovative Medizintechnik
Dr. Ruzin Ağanoğlu (Lab-on-Fiber GmbH, Sonnefeld/Bayern)

Der Platz Zwei ist mit 10.000 Euro dotiert. Er ging an Frau Dr. Ruzin Ağanoğlu (37 Jahre). Sie hat die Lab-on-Fiber GmbH, die das Ziel hat die Entwicklung, Zulassung und Vermarktung von innovativer Medizintechnik im Bereich der Glasfaser-Optik und der minimal-invasiven Laserchirugie und –diagnostik voranzutreiben, gemeinsam mit Dr. Stephan Kufner gegründet.

Dank „smart“ Lab-on-Fiber Lasersonden werden präzise Messungen der Temperatur, der Dosis oder des Karbonisationsgrades erstmals während einer Behandlung in Echtzeit möglich. Der Lösungsansatz „smart“ Lasersonden lässt sich für mehrere medizinische Indikationen anwenden. Momentan steht die Tumorbehandlung im Fokus und Lab-on-Fiber kooperiert mit diversen Kliniken für die Produktzulassung.

Platz Drei für mehr Hygiene
Tanja Nickel & Katharina Obladen (UVIS UV-Innovative Solutions GmbH, Köln)

Tanja Nickel (25 Jahre) und Katharina Obladen (26 Jahre) konnten sich den mit 5.000 Euro dotierten dritten Platz sichern. Schon während ihrer Schulzeit nahmen sie an einem Businessplanwettbewerb teil.

Die kursierende Schweinegrippe brachte die damaligen Schülerinnen 2010 auf die Idee mit der Entkeimung von Handläufen durch UV-C Strahlen einen Beitrag zur Verhinderung von Pandemien und Epidemien zu leisten. Noch während des Wettbewerbs meldeten sie ein Patent an. Gemeinsam gründeten sie 2016 die UVIS UV-Innovative Solutions GmbH. Erste Verkäufe ihres ECALITE Moduls konnten bereits realisiert werden und Schritte hin zur Erschließung des europäischen Marktes sind getan.

Der Darboven IDEE-Förderpreis

Insgesamt wurden 146 Bewerbungen eingereicht. Es galt mit Zahlen, Fakten, Businessplänen, Patentanträgen, Powerpoint und Videos die eigene Vision zu plausibel erläutern. In der Vorauswahl kam es nicht auf vordergründige Show-Effekte, sondern auf die Tragfähigkeit und Ausgereiftheit von unternehmerischen Ideen an.

Am Vortag der Preisverleihung präsentierten die Finalistinnen mit harten Fakts, Charme und souveränen Auftreten ihr Geschäftskonzept vor einer sechsköpfigen hochkarätigen Jury, die unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Rolf Eggert steht. Die weiteren Jurymitglieder sind: Dr. Frank Dettmann, Dr. Necla Kelek, Norbert Leopoldseder, Wilfried Peters, Dr. Anita Plantikow sowie Dr. Jelena Stojadinovic (Preisträgerin des Darboven IDEE-Förderpreis 2015).

Neben den drei Preisträgerinnen schaften es auch Dr. Joyce Schmatzs (Microstructures and Pores GmbH) und Mariam Vollmars (KOH – Kings of Horses), die bei brigitte.de in einem Publikumsvoting nomiert wurde, in die Endauswahl.

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial