Der 25. N Klub Hamburg, ein inspirierendes Jubiläum

N Klub im Lotsenhaus Hamburg Leuchtfeuer Altona Museumstraße am 30.6.2015 Foto: Stephan Wallocha

Das sommerliche Get Together der Hamburg Nachhaltigkeitsszene: N KLUB Hamburg: „Die Idee der Nachhaltigkeit immer wieder neu denken

Im Lotsenhaus von Hamburg Leuchtfeuer in der Museumsstraße konnte Hausherrin Peggy Steinhauser zusammen mit Lars Meier und Moderator Tobias Schlegel (ZDF aspekte) rund 120 Hamburger Verbands-, Unternehmensvertreter, Aktivisten und Interessierte zum 25. N KLUB begrüßen. fünfundzwanzig Mal N Klub, das ist ein Meilenstein, eine Ermutigung für den weiteren Weg und ein guter Anlass nach vorn, in die Zukunft, zu schauen.

An diesem warmen Juniabend standen wie immer Gespräche, rege Gedankenaustausch und das Netzwerken im Vordergrund. Für einen stimmungsvollen Auftakt sorgte das Grußwort von Prof. Dr. Günther Bachmann (Generalsekretär Rat für Nachhaltige Entwicklung), der die Gäste aufrief: „die Idee der Nachhaltigkeit immer wieder neu zu denken.“  

Gelernte N Klub-Besucher kennen sie, die wahrlich legendären „100-Sekunden“-Vorträge. Hier steigen Ideengeber, Macher und Engagierte für 100 Sekunden, die immer verdammt kurz sind, in die Bütt und stellen sich auf eine, zum Glück nicht wackelige, Holzkiste um ihre mit viel Verve und Empathie Projekte vorzustellen.

  • Mischa Karafiat von der Kampagne „Pfand gehört daneben“ erklärte, wie sich soziale Aktionen im Alltag der Menschen integrieren lassen.
  • Vanessa Mühle von MANITOU ORGANIC wies darauf hin, dass bei der nachhaltigen Zigarettenherstellung nicht nur der ökologische Anbau des Tabaks einbezogen werden sollte. Auch auf Tierversuche und Zusatzstoffe sollte verzichtet werden.
  • Jutta Reinke von Evergreen Food stellte ihre „Lüttge Algenperle“ aus der Alge Chlorella vulgaris vor. Sie ist ein echter veganer Hingucker auf Nachspeisen, Salaten und Co. Außerdem enthält sie die wichtige Omega-3-Fettsäure.
  • Den Abschluss machten Erhard Buschmann und Bernd Liefke. Ihre Devise: Paddeln gegen Kohlestrom und das Kohlekraftwerk Hamburg-Moorburg. Am Samstag, den 11. Juli, soll die Kohleversorgung des Kraftwerks mit Kanus und Kajaks gestört werden.

Das Lotsenhaus von Hamburg Leuchtfeuer, ein Ort, der sowohl  für Trauerbegleitung als auch für Bildung steht, war der inspirierende Rahmen für den 25. N Klub. Für den musikalischen Rahmen sorgte der Hamburger Singer & Songwriter Nils Christian Wédtke.

Der vom Barmbeker Autohaus Schlegel für einen Monat kostenfrei bereitgestellte Citroën C-Zero ging an Annika Busse mit ihrem nachhaltigen Taschenlabel beliya – Designertaschen mit gutem Zweck . beliya fertigt modische Taschen aus Sofa-Retoure-Stoffen und ermöglicht mit jeder verkauften Tasche einem Kind in Afrika ein Jahr Schulbildung.

Von ganz-hamburg.de beim 25. N Klub gesehen: Tobias Albert (Director of Sales & Marketing, Scandic Hamburg Emporio), Samir Besic (Erdkorn-Boss), Ulf Bodenhagen (Geschäftsführer, Hamburg Leuchtfeuer), Stephan Brabeck (CTO, SkySails, Thimo Drews (Speicherstadt Kaffeerösterei Chef), Wilhelm Dreyer (Aufsichtsratsmitglied, Regionalwert AG Hamburg), Jürgen Forkel-Schubert (Referatsleiter Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt), Hendrik Haßel (Unstummfilm/Animal Equality), Caren Herbstritt (Referentin GRÜNE Bürgerschaftsfraktion Hamburg), Dunja Kremkus (hellogreen), Jan Michler (Fairmondo-Botschafter), Ingo Pohlmann (Musiker),Hendrik Schaulin (Gründer pHenomenal Tonic), Frederik Vath (Umweltaktivist), Achim Vogt (Regionalleiter Nord, Lichtblick SE),  Wanja Weskott (Hydrophil),Sieghard Wilm (Pastor, St. Pauli Kiirche),  Dannie Quilitzsch (Social Impact Lab Hamburg), und Anemone Zeim & Madita van Hülsen (Vergiss Mein Nie).

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial