Der Immobilienmarkt in Hamburg: Hanseatisch gelassene Entwicklung

Grafik Wohnbarometer-HamburgImmoScout24 Wohnbarometer-Hamburg Quelle: ImmoScout24

Das Immobilienportal ImmoScout24 präsentiert sein neues WohnBarometer und im Vergleich zu anderen Metropolen ist die Entwicklung in Hamburg moderat. Das wird Mieter freuen.

Wo in anderen Metropolen große Aufregung herrscht, geht man es in Hamburg hanseatische gelassen an. Die Entwicklung der Mieten und Kaufpreise ist nicht so hektisch. Das ist auch ganz sicher eine Folge der konsequenten Wohnungsbaupolitik der Hamburger Senats. Seit Jahren wird planmäßig und großzügig gebaut. Natürlich ist Neubau nicht billig, dafür sorgen allein schon die zahlreichen und unnötig komplizierten Bauvorschriften und teilweise absurd hohen Standards. Doch großes Angebot dämpft die Preise, weil die Nachfrageüberhänge gering sind.

„Deutschlandweit übersteigt die Nachfrage nach Mietwohnungen das Angebot deutlich. Das erklärt, warum die Angebotsmieten nach wie vor deutlich anziehen. Wir gehen daher davon aus, dass die Mietpreise für Bestandswohnungen in den nächsten Monaten im gesamtdeutschen Mittel um 2,5 Prozent und im Neubausegment sogar um 4,3 Prozent steigen werden“,

schätzt Dr. Thomas Schroeter die zukünftige Preisentwicklung ein. 

In Hamburg sind Neubau-Mietwohnungen geringfügig im Preis um 1,1 Prozent gestiegen (Ausgangsbasis IV. Quartal 2020). Im Durchschnitt lag die Nachfrage bei acht Kontaktanfragen pro Inserat/Woche. Die aktuellen Neubaumieten liegen bei 13,55 Euro. In Hamburg prognostiziert ImmoScout24 bei Bestands-Mietwohnung eine zukünftige Steigerung von 2,8 Prozent, Neubauwohnung steigen um 3,0 Prozent.

ImmoScout24 WohnBarometer 01/2021

BerlinFrankfurtHamburgKölnMünchen
Mietwohnungen Bestand
Preisentwicklung:  Q4 2020 zu Q1 20211,7 % 1,9 %0,8 % 2,0 %1,3 % 
Quadratmeterpreis März 202110,01 €/m² 12,12 €/m²11,59 €/m² 10,70 €/m²15,95 €/m² 
Prognose: Preisentwicklung in 12 Monaten3,2 %* 2,8 %2,8 % 4,3 %3,2 % 
Nachfrageindikator: Wie viele Interessierte kommen in einer Woche auf ein Inserat?158 1441 4626 
Mietwohnungen Neubau
Preisentwicklung:  Q4 2020 zu Q1 20213,5 %0,3 %1,1 % 1,9 %0,3 % 
Quadratmeterpreis März 202113,76 €/m² 13,25 €/m²13,55 €/m² 12,12 €/m²18,40 €/m² 
Prognose: Preisentwicklung in 12 Monaten5,6 % 2,1 %3,0 % 4,0 %3,2 % 
Nachfrageindikator:
Wie viele Interessierte kommen auf ein Inserat? Kontaktanfragen pro Woche
29816 13
* zum Zeitpunkt der Prognose lag die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts noch nicht vor und ist demnach noch nicht einkalkuliert. Quelle: ImmoScout24


Bei den ImmoScout24-Indices muss immer beachten werden. Hamburg hat großen Anteil öffentlicher Anbieter (die staatliche SAGA/GWG und viele Baugenossenschaften). Das wirkt sich dämpfend auf die Mieten aus. Weiterhin werden viele dieser preiswerten Wohnungen nicht über ImmoScout24 angeboten.

Print Friendly, PDF & Email