Der legendäre Coca-Cola Weihnachtstruck am 13.12.2011 in Hamburg

Coca-Cola Weihnachts-TrucksCoca-Cola Weihnachtstour 2011, Tourstopp Foto: Coca-Cola

Wenn man nichts ahnend fernsehschaut und dann den Coca-Cola TV-Spot mit den beliebten Weihnachtstrucks sieht, dann weiß der Zuschauer, uups – Weihnachten steht vor der Tür, wer hätte das gedacht? ‚Vielen Dank Coca-Cola wir brauchen keinen Kalender mehr!

War es früher Knecht Rupprecht, der raue Gesell, der durch die Gegend lief und unartige Kinder bestraften, kreutzen heuer die hell leuchteten Freightliner-Trucks durch Deutschnalnd und symbolisieren für Groß und Klein den Beginn der schönsten Zeit des Jahres.

Das Schöne, es gibt den Coca-Cola Weihnachtstruck nicht nur zum Gucken sonder auch zum Anfassen. In der MISSION WEIHNACHTSFREUDE kommt der Coca-Cola Santa Claus mit seinem Weihnachtstruck auch zum Tibarg im Hamburgs Westen.

Die Coca-Cola Weihnachtstour 2011 macht am Dienstag, den 13.12.2011 Tourstop in Hamburgs Westen beim EKZ Tibarg. Wer den Coca-Cola Weihnachtstruck und Santa Claus sehen und ein abwechselungsreiches Eventprogramm sehen will, sollte sich diesen Termin im Kalender rot markieren.

Auf die Besucher warten eine Vielzahl weihnachtlicher Aktionen. So können die Besucher im Inneren des original amerikanischen Trucks virtuelle Truckmitfahrten erleben und eine DVD ihrer persönlichen Fahrt als Erinnerung mit nach Hause nehmen.

Groß und Klein kommen bei einem Besuch in Santa‘s Guter Stube dem Santa Claus ganz nah und können in seiner Werkstatt Weihnachtsgeschenke basteln. Mit weihnachtlichen Klängen tragen die Young Gospel Singers zum Musik- und Unterhaltungsprogramm bei.

Die Coca-Cola Weihnachtstour in Hamburg-Niedorf, Dienstag 13.12.2011, 14.30 bis 19.30 Uhr, EKZ Tibarg, Tibarg 41, 22459 Hamburg

Als Teil der MISSION WEIHNACHTSFREUDE Gutes tun

Das Coca-Cola Motto lautet in diesem Jahr Weihnachtsfreude teilen und damit Gutes tun. Auf den Tourstopps der Coca-Cola Weihnachtstour haben die Besucher dazu gleich drei Möglichkeiten: In Santa’s Weihnachtsgruß-Box können sie ein Weihnachtslied, Weihnachtsgedicht oder ein Foto mit Freunden aufnehmen und später als virtuellen Weihnachtsgruß versenden. Jeder versendete Gruß löst dabei eine Spende an BILD hilft e. V. „Ein Herz für Kinder“ aus.

Alternativ können die User auf coke.de virtuelle Gruß-Schneekugeln versenden oder auf www.meincokebonus. ihre Codes aus den Deckeln der Coca-Cola Aktionsflaschen eingeben und so eine Spende auslösen.

Erstmals spielen in diesem Jahre die über 10.000 Coca-Cola Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine tragende Rolle. Ab Ende Oktober sammeln sie an den einzelnen Coca-Cola Standorten in ganz Deutschland für lokale „Ein Herz für Kinder“ Einrichtungen und schenken Kindern in ihrer Region so ein Stück Weihnachtsfreude. Insgesamt spendet Coca-Cola im Rahmen der MISSION WEIHNACHTSFREUDE eine Gesamtspendensumme von 250.000 Euro an „Ein Herz für Kinder“.

Der Coca-Cola Weihnachtssong von der Sängerin Natasha Bedingfield neuinterpretiert

Shake Up Christmas“ ist der diesjährige Coca-Cola Weihnachtssong und wird von der englischen Sängerin Natasha Bedingfield gesungen. Die Premiere hat der Weihnachtssong im Coca-Cola TV-Spot, der ab dem 14. November 2011 im deutschen TV ausgestrahlt wird.

Auch im Web 2.0 gibt es Coca-Cola Weihnachtsfreude

Coca-Cola hat sich für den digitalen Bereich in diesem Jahr etwas Besonderes ausgedacht: Santa Claus und Coca-Cola lagen über die offiziellen Profile in Social Networks ein, ein Teil der MISSION WEIHNACHTSFREUDE zu werden – und dies mit Freunden, Kollegen und der Familie zu teilen. Auf den Coke Profilen in den VZ-Netzwerken und auf Facebook können die User ihre persönliche Gruß-Schneekugel gestalten und Gutes tun, indem sie diese durch die „Share“-Funktion direkt an ihre Freunde versenden.
Auch hier spendet Coca-Cola für jede versendete Gruß-Schneekugel an BILD hilft e. V. „Ein Herz für Kinder“. Zudem stehen in den VZ-Netzwerken und auf Facebook weihnachtliche Aktivierungen sowie Informationen zur Coca-Cola Weihnachtstour 2011 bereit.
Weitere Informatationen und die aktuellen Tourdaten stehen im Internet unter www.coke.de

Seit 1997 in Deutschland unterwegs

Die Coca-Cola Weihnachtstrucks sind zum ersten Mal 1997 in der Adventszeit zu einer Weihnachtstour in Deutschland gestartet.

Sankt Nikolaus als Urvater des Santa Claus

Der Weihnachtsbrauch, an Weihnachten etwas Gutes zu tun, geht zurück in die Antike, zum frühen Christentum auf den Bischof Nikolaus. Er lebte im vierten Jahrhundert in Myra, einem Ort an der Ägäis-Küste (heute Türkei).
Zahllose Legenden ranken sich um seine Person, die alle eine Gemeinsamkeit haben: Sie erzählen von der Güte, dem Mut und der Volksnähe von Nikolaus. So wurde zum Heiligen und Schutzpatron der einfachen Leute und der Kinder. Im Gedenken an den heiligen St. Nikolaus wurden die Geschenke früher an seinem Todestag, dem 6. Dezember, verteilt.
Niederländische Auswanderer brachten im 17. Jahrhundert ihren „Sint Nicolaas“ oder kurz „Sinterklaas“ nach Nieuw Amsterdam, dem heutigen New York. Und in der neuen Welt begann so der Wandel.  Sinterklaas lernte Englisch sprechen wurde im Laufe der Zeit der amerikanische Santa Claus. Nur im deutschsprachigen Raum wird zwischen dem Weihnachtsmann und Nikolaus unterschieden, in anderen Ländern stehen die zwei Figuren für ein und dieselbe Person.

Ob er nun Sankt Nikolaus, Weihnachtsmann oder Santa Claus genannt wird – er ist überall auf der Welt die Symbolfigur für Weihnachten. Sein typisches Aussehen gab dem Santa Claus der Zeichner Haddon Sundblom. 1931 entwarf er für die Coca-Cola Weihnachtskampagne einen gemütlichen, älteren Herrn mit vergnügtem Lächeln, gütigen Augen und einem wallenden Bart.
Bis heute prägt diese in den Coca-Cola Farben Rot und Weiß gekleidete Figur die weit verbreitete Vorstellung vom Santa Claus, der den Menschen eine Freude bereitet und bedürftigen Menschen ein Stück vom eigenen Glück weitergibt. So zaubert er wieder zahllose Lächeln auf die Gesichter der Kinder und Erwachsenen, wenn er mit seiner rot-weiß leuchtenden Weihnachtstruck-Kolonne quer durch Deutschland fährt und das Weihnachtsgefühl verbreitet. Sehen wir ehrlich mit uns, die allerschönste Zeit in unserem Leben war doch die Zeit als wir den Weihnachtsmann oder Nikolaus für eine reale Person hielten.

DER COCA-COLA WEIHNACHTSTRUCK:

Die Zugmaschine:    
Die Freightliner FLD Conventional Zugmaschinen für die Coca-Cola Weihnachtstour werden per Schiff aus den USA importiert. Das Fahrerhaus ist im typischen US-Design aus einem speziellen Aluminiumgehäuse gefertigt.

Der Motor:
Stammt aus der legendären Detroit Serie 60, diese Motoren haben eine durchschnittliche Laufzeit (Lebensdauer)von 2,41 Mio. Kilometer!

Technische Daten:
12 Zylinder und 12,7 Liter Hubraum, 470 PS bei 1.800 Umdrehungen, 18 Gänge Fuller Getriebe

Länge:                   16,50 Meter
Breite:                   2,50 Meter
Höhe:                    4,00 Meter
Gewicht:              ca. 18 Tonnen
Wendekreis:       25 Meter

Lichtlaufleiste:
Allein an den Zugmaschinen wurden pro Truck: insgesamt 1,5 km Lichtlaufleisten installiert. Dies entspricht einer Länge von 125 Metern pro Zugmaschine. Die Gesamtlänge der Lichtlaufleiste pro Truck beträgt 360 Meter.

Verbrauch Folie:
Eine retro-reflektierende Folie lässt jeden Weihnachtstruck im Dunkeln – zusätzlich zu den Lichtlaufleisten – hell erstrahlen. Insgesamt wurden pro Truck 65 m2 Folie verbraucht.

Mehr Infos zur Coca-Cola Mission Weihnachtsfreude 2011

 

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial