Dialog des Sehens – der Dialog im Dunkeln meldet sich zurück

Alina Merkau zusammen mit Rasim CamogluModeratorin Alina Merkau (l) und der blinde Guide Rasim Camoglu aus dem Dialoghaus stehen am 8.10.2020 in Hamburg in der Ausstellung Dialog im Dunkeln. Die Corona-Pandemie beherrschte die öffentliche Wahrnehmung – andere wichtige Themen rückten in den Hintergrund. Anlässlich des weltweit stattfindenden World Sight Day am 08.10.20 initiierte Apollo, Deutschlands filialstärkster Augenoptiker, deshalb gemeinsam mit der Kultureinrichtung Dialog im Dunkeln den „Dialog des Sehens – das Digital-Event“. Ziel ist es, das Thema „Sehen“ in all seinen Facetten wieder auf die Agenda zu setzen. Foto: Gero Breloer für Apollo

Das gemeinsame Live-Event zum World Sight Day von Dialog im Dunkeln und Apollo ist ein Schritt, um alle Facetten der visuellen Wahrnehmung zurück ins Bewusstsein der Deutschen zurückzuholen.

Die Corona-Pandemie beherrscht immer noch weitgehend die öffentliche Wahrnehmung. Andere wichtige Themen spielen sich dadurch im Hintergrund ab.

Anlässlich des weltweit stattfindenden World Sight Day initiiert Apollo, Deutschlands filialstärkster Augenoptiker, gemeinsam mit der Hamburger Kultureinrichtung Dialog im Dunkeln in der Speicherstadt den „Dialog des Sehens – das Digital-Event“. Der Dialog des Sehens will das Thema „Sehen“ in all seinen Facetten wieder weiter vorn auf die Agenda zu setzen.

Alina Merkau zusammen mit Rasim Camoglu mit Videokamera
Moderatorin Alina Merkau (r) und der blinde Guide Rasim Camoglu aus dem Dialoghaus Foto: Gero Breloer für Apollo

Blinde Menschen können sich im Alltag sehr gut orientieren und sind mobil, indem sie andere Sinne als die Augen verstärkt einsetzen. An dieser Erfahrung probiert sich die beliebte Moderatorin Alina Merkau beim „Dialog des Sehens – das Digital-Event“.

Rasim Camoglu, blinder Gastgeber des Hamburger Dialoghauses, begleitet sie als Guide durch die Ausstellung.

„Das Thema Sehen ist Teil der Apollo DNA, deswegen engagieren wir uns auf allen Ebenen dafür. Während Corona kam die Prävention bei vielen Menschen allerdings zu kurz – nur ein Viertel der Deutschen, die eine Brille oder Kontaktlinsen tragen, besuchten den Optiker. Obwohl 30 Prozent der Deutschen, die durch Homeoffice und Co. mehr Zeit vor Bildschirmen verbrachten, über eine gefühlte Verschlechterung der Sehkraft klagten. Wir müssen uns also wieder mehr um unsere Augen kümmern.“

Dr. Jörg Ehmer (Apollo CEO bei Apollo)

So tauschen die beiden in der Dunkelheit ihre Rollen – der blinde Gastgeber wird zum Sehenden und Merkau zur Blinden. Camoglu gab dabei Hinweise, wie Blinde in der Gesellschaft besser gesehen werden können. Dazu gab es viele Infos zum Thema Augengesundheit, wie Sehkrankheiten entstehen und Tipps zur Prävention.

Übrigens, seit dem 1. Oktober 2020 bietet das Dialoghaus nach einer Corona-bedingten Pause wieder geführte Touren an. Tickets gibt es online.

Print Friendly, PDF & Email