Die bocklose Zeit ist vorbei: Der zweite Senatsbock-Anstich

Hamburger SenatsbockAnstich Hamburger Senatsbock auf der Rickmer Rickmers mit Joachim Seeler © Henning Angerer

Mit dem Hamburger Senatsbock kommt Craft Beer-Freude in die Stadt. Das macht die fünfte Jahreszeit so richtig rund

Auch in diesem Jahr wird in Hamburg die fünfte Jahreszeit, die Bockbierzeit, zelebriert. Beim Stichwort Bockbierzeit fällt als nächster Begriff gleich der Hamburger Senatsbock, der ganz seit den 50er Jahren in der Hansestadt verwurzelt ist. Nach einer längeren Pause haben die Hamburger Craft Beer-Brauereien wieder die Tradition des Hamburger Senatsbock aufgenommen und begehen ihn festlich mit einem Anstich im Januar eines jeden Jahres.

Im letzten Jahr lieferte die Rickmer Rickmers den passenden Ort für das berühmte tiefdunkle Fassbier, dass einfach verdammt gut mundet und sich durch ordentlich viele „Umdrehungen“ auszeichnet. In diesem Jahr treffen sich Hamburgs Brauerei und Craft Beer Freunde im Eiskeller in Hamburg Altona.

Wie im Vorjahr ist der Hamburger Senatsbock als „Fünffach Co-Brew“ gebraut worden.  Die Fortsetzung des beispiellosen Gemeinschaftsprojektes der Brauereien BLOCKBRÄU, Joh. Albrecht, Gröninger, Kehrwieder Kreativbrauerei und Ratsherrn. Im 19. Jahrhundert, also noch weit vor Erfindung der Kältemaschine, wurde der Eiskeller zur Lagerung von Brucheis genutzt. Mithilfe von Brucheis war es Gastronomen und Lebensmittelerzeugern möglich, Waren zu kühlen, und so eine längere Haltbarkeit zu erreichen. Mittlerweile ist der Eiskeller in der Lessers Passage ein Architekturdenkmal, das als Galerie und Veranstaltungsort genutzt wird.

Rund 300 Besucher werden zum Senatsbock-Anstich, den auch in diesem Jahr wieder Dr. Joachim Seeler von der SPD vornehmen wird, erwartet. Dem Abgeordneten der Hamburger Bürgerschaft gebührte bereits im vergangenen Jahr die Ehre des Anstichs, den er mit den traditionellen Worten „Dieses Getränk ist zum menschlichen Genuss geeignet“ begleitet hatte. Nichts gegen unseren Abgeordneten Herrn Dr. Seeler, dass er kommt ist eine feine Sache. Aber, in den alten Zeiten waren aber durchaus schon Bürgermeister und Senatoren dabei. Wir werden sehen, wer 2017 aus dem Rathaus dabei sein wird.

Hamburger Senatsbock

Hamburger Senatsbock Foto: Henning Angerer

Über den Hamburger Senatsbock

Eines kann als sicher angenommen werden, der dunkle Doppelbock, mit seinen Röstmalzaromen von Zartbitterschokolade und Espresso, wird auch in diesem Jahr wieder unzählige Hamburger Craft Bier-Liebhaber begeistern. Fünf Malzsorten sorgen für ein unvergleichliches Geschmackserlebnis, dessen einzigartige Konsistenz ein Ergebnis des gemeinsamen Brauprozesses ist.

Hier haben sich fünf Braumeister, die alle echte Individualisten und echte Bier-Fexe sind, zusammen getan. Ihre fünf Expertisen gipfeln in einem kräftigen Doppelbock, der die unverwechselbare Hamburger Biernote in sich trägt. ganz-hamburg.de ist natürlich beim Anstich dabei und wird berichten.

Nach dem Anstich ist der Hamburger Senatsbock in ausgewählten Hamburger Gaststätten und gut sortierten Getränkemärkten erhältich.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial