Die Evelyn-Brosch-Stiftung unterstützt Hamburg Leuchtfeuer mit 10.000 Euro

Gruppenbild bei Hamburg Leuchtfeuer mit der Evelyn-Brosch-Stiftungvordere Reihe v. l.: Dr. Jan-Peter Lechner (Kuratoriumsmitglied der Evelyn-Brosch-Stiftung), Uwe Doll ( Kuratoriumsvorsitzender der Evelyn-Brosch-Stiftung), Ulf Bodenhagen (Geschäftsführer von Hamburg Leuchtfeuer), Johannes Petersen (Mitglied des Vorstands der Patriotischen Gesellschaft), hintere Reihe v. l. n. r.: Ruprecht Schmidt (Chefkoch des Hamburg Leuchtfeuer Hospizes), Karolin Babbe-Voßbeck (Kuratoriumsmitglied der Evelyn-Brosch-Stiftung), Mareike Fuchs (Hospizleiterin) ©Hamburg Leuchtfeuer

Die Unselbständige Stiftung der Patriotischen Gesellschaft fördert die Hospiz-Küche.

Gestern, am Mittwoch, den 11. Dezember 2019, erhielt Hamburg Leuchtfeuer einen Spendenscheck über 10.000 Euro, der von Johannes Petersen (Mitglied des Vorstands der Patriotischen Gesellschaft von 1765), Uwe Doll (Kuratoriumsvorsitzender der Evelyn-Brosch-Stiftung), Karolin Babbe-Voßbeck und Dr. Jan-Peter Lechner (beide Kuratoriumsmitglieder der Evelyn-Brosch-Stiftung) an Ulf Bodenhagen (Geschäftsführer von Hamburg Leuchtfeuer) symbolisch überreicht wurde.

Die unselbständige Stiftung unter dem Dach der Patriotischen Gesellschaft unterstützt mit ihren Erträgen schon seit sieben Jahren regelmäßig die Küche des Hospizes .

Die Hamburger Patriotische Gesellschaft bündelt und verwaltet bereit fünf unselbständige Stiftungen mit einem Stiftungskapital von insgesamt drei Millionen Euro.

Die Patriotische Gesellschaft ist seit 250 Jahren der Gemeinnützigkeit verpflichtet. Sie verfügt auch über langjährige Erfahrung und so können Verwaltungskosten und zeitlicher Aufwand gering gehalten werden. Der Vorteil, es können aktiv höherere Mittel ausgeschüttet werden. Gerade in Zeiten der Null- und Negativverzinsung ist das ein sehr wichtiger Aspekt.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial