Die Halteverbotszone: Gute Basis für perfekten Umzug in Hamburg

Wer stressfrei umziehen möchte, sollte eine Halteverbotszone in Hamburg vor seiner Wohnung einrichten wenn er einen perfekten Umzug plant.
Eine neue Wohnung oder ein Haus ist gefunden, der Tag des Umzuges steht fest. Kostenbewußt wird der Umzug in Eigenregie durchgeführt, der Freundeskreis ist schließlich groß und hilfreich genug und bei einem günstigen Autovermieter wurde der passende Transporter angemietet. Ganz vorausschauend wurde bereits der bewegliche Hausrat, die Bücher, DVDs, das Geschirr, die Wäsche und die Kleidung in Umzugs- oder anderen Kartons schon verpackt. Natürlich wurde alle Kartons gut lesbar oben und an der Seite beschriftet. Das erleichtert das Auffinden in der neuen Wohnung enorm. Doch jetzt kommen wir zu einem Problem, das gern vergessen wird. Sehr viele Hamburger leben in dichtbesiedelten Stadtteilen und auf eines kann man sich verlassen: Parkraumüberfluß ist dort ein Fremdwort. Der Optimist pokert und hofft einfach am Tag des Umzuges wird schon etwas frei sein, oder blockiert mit seinem PKW einen Parkplatz, dumm nur Transporter sind meist viel länger und brauchen entsprechend mehr Platz. Jeder Meter mehr Laufwerk kostet Kraft und Zeit. Wer auf Nummer sicher gehen will, der wird für seinen Umzug eine Ausnahmegenehmigung für Halteverbotszone beantragen, wenn er in Eigenregie umzieht. Das Be- und Entladen geht schneller, die Wege sind kürzer und der Umzugsstress wird minimiert.

Wohl dem, der rechtzeitig eine Halteverbotszone vor seinem Haus eingerichtet hat. Der Tag des Umzuges wird bestimmt viel gelassener verlaufen. Der Vorteil, auch in Fußgängerzonen oder Verkehrswegen, die normalerweise für den Verkehr unzugänglich sind, gelten dies Ausnahmegenehmigungen. Natürlich kann man direkt zum Amt gehen. Aber, was ist, wenn man nach Hamburg zu zieht oder Behördengänge, das heißt oft langes Warten, kryptische Formulare (es sei denn man ist Finanzbeamter) und im Zweifelsfall hat man nicht alle notwendige Unterlagen dabei. Ein guter Service sich auf platzda.de eine Halteverbotszone einrichten lassen.

Halteverbot im Do it your self – nicht legal und es kann teuer werden
Der Gesetzgeber versteht keinen Spaß, wenn auf eigene Faust öffentliche Parkflächen mit Wäscheleinen, Stühlen Kisten oder Mülltonnen blockiert werden. Kommt es aufgrund des eigenmächtigen Halteverbotes zu einem Unfall mit Sach- oder gar Personenschaden, dann haftet man dafür. Diskussionen mit Nachbar, Anliegern und anderen Autofahren die eine Parkplatzblockade ignorieren gehen einseitig aus, denn die Straßenverkehrordnung ist eindeutig auf ihrer Seite.

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial